Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Strompreisrekord Warum ein Stromvergleich sinnvoll ist

|

Der Ukraine-Krieg hat die Börsenstrompreise noch weiter nach oben getrieben. So befinden sich auch die Verbraucherpreise auf hohem Niveau. Viele Stromanbieter kalkulieren ihre Preise neu. Trotz der unbeständigen Marktlage bleibt ein Stromvergleich sinnvoll.

Strompreisrekord: Warum ein Stromvergleich sinnvoll ist
Alleine im März haben 163 Stromgrundversorger ihre Preise erhöht.
Der Strompreis für Verbraucher*innen erreicht auch im März einen Rekordwert. Ein Musterhaushalt (5.000 kWh) zahlt im Schnitt 2.098 € jährlich für Strom. Das entspricht einem durchschnittlichen Preis von 42,0 ct. pro kWh. Im Vorjahresmonat waren es 1.509 € – das entspricht einem Plus von 39 %. Die Stromgrundversorger haben seit Herbst 2021 in insgesamt 1.119 Fällen die Preise erhöht oder Erhöhungen angekündigt. Im Durchschnitt betragen die Preiserhöhungen 34,4 % und betreffen rund 5,7 Millionen Haushalte. Für einen Musterhaushalt mit einem Verbrauch von 5.000 kWh bedeutet das zusätzliche Kosten von durchschnittlich 563 € pro Jahr. Aufgrund der dynamischen Lage am gesamten Energiemarkt und den hohen Beschaffungskosten müssen viele Stromanbieter ihr Tarifangebot neu kalkulieren. Einige Anbieter haben ihre Angebote vorübergehend ganz ausgesetzt, daher ist die Tarifvielfalt auf Vergleichsportalen aktuell geringer als üblich. Dennoch ist ein Stromvergleich ein sinnvolles Instrument, um die volatile Marktsituation zu beobachten. So haben Verbraucher*innen jederzeit einen Überblick über alle Tarifangebote.