Sparen Sie Zeit und übernehmen Sie Daten aus Ihrem Kundenkonto.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 11 22
Telefonische Expertenberatung
089 - 24 24 11 22
Montag - Sonntag von 8:00 - 20:00 Uhr
Sie sind hier:
TOP
ZINSEN
sichern

Immobilienfinanzierung Vergleich

Konditionen von über 450 Anbietern vergleichen
und individuelles Angebot anfordern!

Die Gutscheine erhalten Sie per E-Mail und in Ihrem Kundenkonto nach zustande gekommenem und bestätigtem Darlehensvertrag. Ein Gutschein kann nur ein mal eingelöst werden. Die vollständigen Teilnahmebedingungen finden Sie hier.

+300 € i

Aktuelle Zinsentwicklung

CHECK24 ist Testsieger

CHECK24 Bewertungen

CHECK24 Baufinanzierung
4.9 / 5
962 Bewertungen
alle Bewertungen »

Unsere Partner

Immobilienfinanzierung

üünstige Immobilienfinanzierung vergleichen In den eigenen vier Wänden zu leben ist für viele Deutsche nicht nur die Erfüllung eines Lebenstraumes: Das eigene Haus oder eine Eigentumswohnung sind zudem gleichermaßen Statussymbol und eine gute und sichere Wertanlage. Doch egal ob auf dem Land oder in der Stadt, luxuriöse Villa oder kleine Wohnung – eine Immobilie zu kaufen ist immer eine kostspielige Anschaffung. Die hohen Kosten, die in Verbindung mit dem Kauf oder Bau des Eigenheims verbunden sind, müssen jedoch nicht erst jahrelang angespart werden: Über sogenannte Immobilienfinanzierungen bieten Banken Privatpersonen besonders zinsgünstige Kredite für die Erfüllung des persönlichen Wohntraumes an.

Die Immobilienfinanzierung ist bedeutungsgleich mit der bekannten Baufinanzierung, es handelt sich dabei also um einen Kredit, der zu hohen Geldbeträgen vergeben wird und anschließend während meist sehr langer Laufzeit in gleichbleibenden Raten an die kreditgebende Bank zurückgezahlt wird. Immobilienfinanzierungen werden von den jeweiligen Banken in der Regel mit einer sogenannten Zweckbindung vergeben. Das bedeutet, dass der Kreditnehmer das geliehene Geld nur für den Kauf oder Bau einer Immobilie, sowie Modernisierungs- oder Umbauarbeiten verwenden kann. Beim Kauf anfallende Nebenkosten, wie beispielsweise Notargebühren oder die Grunderwerbssteuer, können meist nicht mit Hilfe der Immobilienfinanzierung bezahlt werden.

Günstige Zinsen dank ausreichend Eigenkapital

Obwohl die Bank einen Teil des Kauf- oder Baupreises der Immobilie über das Darlehen finanziert, ist es nicht ratsam, das Projekt Immobilienfinanzierung gänzlich ohne eigene Ersparnisse anzutreten. Bei einigen deutschen Banken haben Verbraucher zwar die Option, Immobilienfinanzierungen ohne Eigenkapital als sogenannte Vollfinanzierung aufzunehmen – die besten Konditionen für ihren Baukredit erhalten jedoch in der Regel Kreditnehmer, die zwischen zwanzig und vierzig Prozent der gesamten Immobilienkosten selbst zur Finanzierung beisteuern können.

Da der Kauf oder Bau einer eigenen Immobilie meist mit sehr hohen Ausgaben und langfristigen Entscheidungen verbunden ist, sollte die Immobilienfinanzierung sehr gut und gründlich geplant werden. Verschiedene kostenlose Immobilienfinanzierungs-Rechner, hilfreiche Ratgeber und Hilfetexte helfen bei CHECK24 dabei, innerhalb kurzer Zeit die beste Immobilienfinanzierung aus den unterschiedlichen Angeboten vieler Banken zu finden.

  1. Persönlich beraten lassen

    Wenn Sie davon träumen, sich eine eigene Immobilie zu kaufen oder selbst zu bauen, ist CHECK24 Ihr Ansprechpartner auf dem Weg zur günstigsten Immobilienfinanzierung. Damit Sie bei uns das gleichermaßen günstigste und zudem passende Darlehen für Ihr Vorhaben finden, werden Sie bereits von Beginn durch Ihren geschulten Finanzexperten betreut und beraten. Sobald Sie uns einige Eckdaten zu Ihrem Vorhaben übermittelt haben, wird Sie Ihr persönlicher Kundenberater telefonisch kontaktieren, um sämtliche notwendigen Details der Finanzierung mit Ihnen zu besprechen, Ihre Anfrage zu optimieren und den passenden Finanzierungsvorschlag zu finden.

  2. Individueller Finanzierungsvorschlag

    Dank der individuellen und ausführlichen Beratung durch Ihren persönlichen Finanzexperten finden wir innerhalb kurzer Zeit aus über 450 verschiedenen Immobilienfinanzierungen das für Sie passende Darlehen. Das personalisierte zinsgünstigste Angebot unserer Partnerbanken senden wir Ihnen anschließend zur Ansicht per E-Mail zu. Sowohl bei der Telefonberatung, als auch beim personalisierten Finanzierungsvorschlag handelt es sich um einen Service von CHECK24, der für Sie vollkommen kostenfrei ist und keineswegs zum tatsächlichen Abschluss einer Immobilienfinanzierung verpflichtet.

  3. Vertrag abschließen

    Um die gewünschte Immobilienfinanzierung nach dem ersten Beratungsgespräch und das individuelle Angebot auch final von der Bank zu erhalten, müssen Sie die von CHECK24 digital erhaltenen Antragsunterlagen lediglich unterschreiben und gemeinsam mit den erforderlichen Unterlagen wieder zu uns zurückschicken. Stimmt die entsprechende Bank Ihrem Finanzierungswunsch im Anschluss zu, können Sie schon nach wenigen Tagen mit einem Kreditvertrag rechnen – dem Traum von der eigenen Immobilie steht dann nichts mehr im Wege.

Angebot anfordern »

Immobilienfinanzierungsvergleich findet schnell das günstigste Angebot

Während das Geschäft mit der Finanzierung von Privatimmobilien bis vor einigen Jahren noch fest in der Hand von Bausparkassen, Sparkassen und Raiffeisenbanken war, gibt es inzwischen immer mehr Filial- und Direktbanken, die ihren Kunden ebenfalls zinsgünstige Immobilienfinanzierungen anbieten. Um eine Immobilienfinanzierung aufzunehmen müssen künftige Eigenheimbesitzer heutzutage nicht einmal mehr ihr Sofa verlassen: Bei sogenannten Direktbanken, die ihre Finanzprodukte ausschließlich über das Internet vertreiben, erhalten Kreditnehmer oftmals sogar die günstigsten Konditionen.

Immobilienfinanzierungsvergleiche im Internet helfen künftigen Eigenheimbesitzern dabei, schnell und kostenlos den passenden und günstigsten Baukredit für ihre persönlichen Bedürfnisse und Vorhaben zu finden. Über einen kostenlosen und unverbindlichen Vergleichsrechner erhalten künftige Immobilienfinanzierer schnell einen guten Überblick über die aktuellen Konditionen der verschiedenen Banken und haben zudem die Möglichkeit, innerhalb kurzer Zeit ein wirklich passendes und günstiges Angebot für die Finanzierung ihres Eigenheimes zu finden.

Darauf sollten Sie beim Vergleich von Immobilienfinanzierungen achten

Um verschiedene Immobilienkredite wirklich miteinander vergleichen zu können, müssen alle Angebote die gleichen Parameter erfüllen: Nur wenn alle Immobilienfinanzierungen über den gleichen Geldbetrag, die gleiche Zinsbindungsdauer, einen identischen anfänglichen Tilgungssatz und zusätzliche Sonderwünsche während der Tilgung, beispielsweise die Option zu Sondertilgungen oder einer Anpassung der Tilgungsrate verfügen, kann ein korrekter Immobilienfinanzierungs-Vergleich vorgenommen werden. Über den kostenlosen und unverbindlichen Vergleichsrechner von CHECK24 erhalten Sie nach Abgabe Ihres Finanzierungswunsches zudem eine kostenfreie telefonische Beratung durch unsere Immobilienfinanzierungs-Experten.

Zusätzlich zu zinsgünstigen Immobilienfinanzierungen, die über einen kostenlosen Vergleich ermittelt werden, senken Verbraucher die Kosten ihrer Finanzierung über staatliche Fördermittel, beispielsweise von der KfW-Bankengruppe. Die Förderbank bietet Privatpersonen, die sich entweder eine Bestandsimmobilie kaufen möchten oder selbst bauen, Immobilienfinanzierungen zu subventionierten Konditionen. Daher ist es immer ratsam zu prüfen, ob es sich rechnet, einen Teil der Baufinanzierung über einen Kredit der KfW-Bankengruppe aufzunehmen.

Gewisser Eigenkapitalanteil ist bei Immobilienfinanzierung empfehlenswert

Bei Immobilienfinanzierungen handelt es sich um normale Annuitätendarlehen, die daher wie normale Konsumkredite in gleichbleibenden monatlichen Raten an die Bank zurückgezahlt werden. Die monatliche Rückzahlungsrate, die der Baufinanzierer an die Bank überweisen muss, setzt sich aus einem Zins- und einem Tilgungsanteil zusammen deren Anteil an der Rate sich stets verändert: Aufgrund der hohen Kreditbeträge besteht die Tilgungsrate bei einer Immobilienfinanzierung daher in den ersten Jahren primär aus Zinsen – gegen Ende der Finanzierungsdauer überwiegt der Tilgungsanteil.

Immobilienfinanzierungen werden bei den meisten Banken mit einer sogenannten Zweckbindung vergeben, das bedeutet dass die Verwendung des Darlehensbetrages von der Bank vorgegeben wird. Verbraucher können den geliehenen Geldbetrag einer Baufinanzierung daher in der Regel nur für den Kauf oder Bau, die Modernisierung oder den Umbau einer privatgenutzten Immobilie verwenden. Anfallende Nebenkosten des Kaufes oder Baus einer Eigentumswohnung oder eines Hauses, wie beispielsweise Notarkosten oder die Grunderwerbssteuer, können meist nicht über den Kredit bezahlt werden. Aus diesem Grund sollten künftige Immobilienbesitzer neben einem bestimmten Anteil an Eigenkapital zusätzlich ein gewisses finanzielles Polster für die Immobilienfinanzierung ansparen.

Grundpfandrechtliche Absicherung gegen Kreditausfall

Neben der Zweckbindung unterscheiden sich Immobiliendarlehen zudem durch ihre andere Absicherung von normalen Ratenkrediten. Baufinanzierungen werden in aller Regel grundpfandrechtlich über Hypotheken oder Grundschulden abgesichert: Kann der Darlehensnehmer die fälligen Raten der offenen Schuld nicht mehr bezahlen, hat die Bank das Recht die Immobilie zu veräußern und den ausstehenden Kreditbetrag auf diese Weise begleichen.

Wichtig: Gründliche Planung der Immobilienfinanzierung

Die Aufnahme einer Immobilienfinanzierung ist eine weitreichende und sehr wichtige Entscheidung im Leben eines Verbrauchers, da die Rückzahlung der Geldschuld an die Bank nicht selten bis zu vierzig oder fünfzig Jahre dauert. Aus diesem Grund muss der Immobilienkredit mit all seinen Details perfekt zum Kreditnehmer und dessen Wünschen und finanziellen Möglichkeiten passen. Aus diesem Grund sollten künftige Eigenheimbesitzer sich zunächst immer überlegen, welchen Preis die Immobilie überhaupt haben kann – erst dann kann die Suche nach dem passenden Objekt und die Frage der Finanzierung in Angriff genommen werden.

Bevor ein Termin mit der Bank oder ein Immobilienfinanzierungsvergleich im Internet gestartet wird, ist es wichtig, den eigentlichen Finanzbedarf des Vorhabens zu ermitteln: Hierzu muss sämtliches Eigenkapital aus Sparanlagen, Wertgegenständen oder Lebensversicherungen und Bausparverträgen den kalkulierten Kauf- oder Baukosten und anfallenden Nebenkosten gegenübergestellt werden.

Vergleich verschiedener Immobilienfinanzierungen ist unentbehrlich

Wurde zudem über eine Haushaltsrechnung ermittelt, welcher maximale Betrag für die monatliche Rückzahlungsrate aufgebracht werden kann, können unterschiedliche Angebote eingeholt werden. Um nicht viele verschiedene Banken einzeln anzufragen, lohnt sich hierfür die Nutzung eines Immobilienfinanzierungsvergleiches im Internet. Nach der Eingabe einiger wichtiger Angaben zur individuellen Finanzierung, werden die aktuellen Konditionen vieler unterschiedlicher Banken und Vermittler angefragt. Durch die zusätzliche kostenlose Telefonberatung wird nach diesem Vergleich im persönlichen Gespräch sichergestellt, dass wirklich das passende und günstigste Angebot für den jeweiligen Kunden ermittelt wurde.

Immobilienfinanzierung ist auch ohne Eigenkapital möglich

Wer bisher keinen großen Geldhaufen auf seinem Sparkonto angehäuft hat, um sich davon den Traum von den eigenen vier Wänden zu realisieren, muss seinen Wunsch nicht gänzlich aufgeben: Während eine Immobilienfinanzierung ohne ausreichend Eigenkapital früher eine seltene bis unmögliche Angelegenheit war, bieten inzwischen immer mehr Banken ihren Kunden Kredite über die gesamten Kauf- oder Baukosten der Immobilie an.

Eine derartige Immobilienfinanzierung ohne Eigenkapital ist daher insbesondere für junge Verbraucher interessant, oder wenn der Kauf eines besonders günstigen Objektes sehr schnell entschieden werden muss. Vor der Entscheidung für eine Immobilienfinanzierung ohne Eigenkapital sollten Verbraucher jedoch stets bedenken, dass die Zinsen dieser Darlehen meist höher sind als bei einer Finanzierung, in die der Kreditnehmer auch einen Eigenkapitalanteil einbringt. Zudem steigt durch die höhere benötigte Kreditsumme bei einer Immobilienfinanzierung ohne Eigenkapital auch die monatliche Belastung durch die höhere monatliche Annuität.

Fehlendes Eigenkapital verlängert Laufzeit

Bei einer Hausfinanzierung, in die der Kreditnehmer kein Eigenkapital einbringt, ist die Laufzeit bis zur vollständigen Tilgung des Darlehens zudem meist deutlich länger, als bei Baufinanzierungen mit einem Eigenkapitalanteil. Aus diesem Grund ist es für künftige Immobilienbesitzer ohne eigene Ersparnisse ratsam, eine höhere Rückzahlungsgeschwindigkeit zu wählen.

Derartige Immobilienfinanzierungen, die die vollen Kauf- oder Baukosten des künftigen Eigenheimes abdecken oder sogar darüber hinausgehen, vergeben Banken stets nur an Kunden mit einer ausgezeichneten Bonität. Neben einem ausreichend hohen Einkommen hilft es daher, der Bank zusätzlich zur Immobilie andere Sicherheiten zur Absicherung des Darlehens, wie beispielsweise eine Lebensversicherung zu bieten. Eine einwandfreie Schufa-Akte, die dem Verbraucher eine hervorragende Zahlungsmoral bestätigt, ist zudem eine Voraussetzung für die Vergabe einer Immobilienfinanzierung ohne Eigenkapital.

Eine Immobilie zu kaufen und fortan in den eigenen vier Wänden zu Leben ist eine wichtige Entscheidung für jeden Verbraucher – aus diesem Grund haben wir eine kurze Checkliste für Sie zusammengestellt, die Sie beim Kauf Ihres neuen Eigenheims unbedingt berücksichtigen sollten.

Vor- und Nachteile verschiedener Immobilienarten abwägen

Sowohl der Kauf eines Neubaus, als auch einer Bestandsimmobilie bringt seine Vor- und Nachteile mit, daher müssen Verbraucher individuell bewerten, welche Objektart für Sie in Frage kommt. Während für eine neue Immobilie zum Beispiel in den ersten Jahren nach dem Kauf meist keine Modernisierungs- oder Sanierungsarbeiten anfallen, sind die Kosten eines Altbaukaufes häufig niedriger und das Eigenheim kann meist sofort bezogen werden. Lassen Sie eine Bestandsimmobilie vor dem Kauf jedoch immer gründlich von einem Sachverständigen prüfen.

Staatliche Förderung für den Immobilienkauf nutzen

Nutzen Sie besonders günstige Immobilienfinanzierungen für den Kauf Ihres Eigenheimes. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau, kurz KfW, bietet Verbrauchern für den Kauf einer Immobilie besonders zinsgünstige Kredite zu subventionierten Konditionen. Darüber hinaus haben die einzelnen deutschen Bundesländer spezielle Förderprogramme um Immobilienkäufern finanziell unter die Arme zu greifen.

Immobilienfinanzierungen vergleichen

Wenn der Finanzbedarf für den Immobilienkauf feststeht, geht es darum, zeitnah das passende und günstigste Baufinanzierungs-Angebot zu finden. Gehen Sie dabei nicht davon aus, dass Ihre Hausbank Ihnen unbedingt die günstigsten Konditionen bietet – ein unverbindlicher Immobilienfinanzierungs-Vergleich im Internet hilft schnell und kostenlos dabei, verschiedene Angebote zu vergleichen und die geeignete Finanzierung zu finden.

Nebenkosten des Immobilienkaufes nicht unterschätzen

Künftige Eigenheimbesitzer sollten beim Kauf einer Immobilie nicht vergessen, dass zusätzlich zum eigentlichen Kaufpreis des Objektes sogenannte Kaufnebenkosten anfallen, die sich oftmals auf bis zu zwanzig Prozent der Immobilien-Anschaffungskosten summieren. Bei vielen Banken ist es nicht möglich, diese Zusatzkosten über den Immobilienkredit zu bezahlen, daher sollten Käufer anfallende Nebenkosten als Eigenkapital angespart haben. Für zusätzlich anfallende Ausgaben, wie den Kauf eines Autos, offene Rechnungen oder die Einrichtung des Eigenheims sollten darüber hinaus Rücklagen gebildet werden.

Verschiedene Faktoren beeinflussen die Höhe der Immobilienzinsen

Wie bei jedem anderen Kredit verlangt eine Bank bei der Vergabe einer Immobilienfinanzierung für die Dauer der Leihgabe des Geldes eine Gebühr – die sogenannten Immobilienzinsen. Die Höhe der fälligen Zinsen, die ein Verbraucher für seine individuelle Immobilienfinanzierung bezahlen muss, wird dabei von unterschiedlichen Faktoren beeinflusst: Neben der Höhe des Darlehens, der Laufzeit und dem Wert der Immobilie, spielen dabei auch persönliche Besonderheiten des Kreditnehmers eine entscheidende Rolle.

Baufinanzierer zahlen für ihren Immobilienkredit in der Regel niedrigere Zinsen, wenn sie über ein ausreichendes Einkommen verfügen, eine einwandfreie Schufa-Akte mit gutem Score vorlegen können und der Bank über die zu finanzierende Immobilie hinaus weitere Sicherheiten bieten können. Je besser die Bank sich gegen einen möglichen Darlehensausfall während der Laufzeit durch verschiedene Vermögenswerte absichern kann, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit dass sie einen günstigen Bauzins für die Immobilienfinanzierung veranschlagt.

Zinsvergleich bei Immobilienfinanzierungen lohnt sich

Da die Höhe der Immobilienzinsen gleichermaßen die Tilgungsgeschwindigkeit und die gesamten Darlehenskosten mitbeeinflussen, lohnt sich der Vergleich der unterschiedlichen Zinsniveaus um die günstigste Immobilienfinanzierung zu ermitteln. Bei einem derartigen Vergleich verschiedener Baufinanzierungen muss jedoch stets der effektive Jahreszins – nicht der niedrigere Sollzins – in Augenschein genommen werden. Nur der Effektivzins bildet wirklich alle Kosten ab, die in Zusammenhang mit der Aufnahme der Immobilienfinanzierung auf den Verbraucher zukommen: Anfallende Disagios, Bearbeitungsgebühren und der Sollzins werden ebenso in den effektiven Jahreszins eingerechnet wie mögliche Kosten einer Restkreditversicherung.