Sparen Sie Zeit und übernehmen Sie Daten aus Ihrem Kundenkonto.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 11 22
Telefonische Expertenberatung
089 - 24 24 11 22
Montag - Sonntag von 8:00 - 20:00 Uhr
Sie sind hier:
TOP
ZINSEN
sichern

Hauskredit Vergleich

Konditionen von über 450 Anbietern vergleichen und individuelles Angebot anfordern!

Die Gutscheine erhalten Sie per E-Mail und in Ihrem Kundenkonto nach zustande gekommenem und bestätigtem Darlehensvertrag. Ein Gutschein kann nur ein mal eingelöst werden. Die vollständigen Teilnahmebedingungen finden Sie hier.

+300 € i

Aktuelle Zinsentwicklung

CHECK24 ist Testsieger

CHECK24 Bewertungen

CHECK24 Baufinanzierung
4.9 / 5
1.099 Bewertungen
alle Bewertungen »

Unsere Partner

Hauskredit

günstige Immobilienfinanzierung vergleichen Ein eigenes Haus! Für viele Verbraucher Lebenstraum und finanzielle Absicherung zugleich. Damit es nicht beim Traum bleiben muss, bieten Banken spezielle Hauskredite zur Finanzierung eines Hauses, einer Wohnung oder eines Grundstücks an. Bei einem Hauskredit, auch als Baufinanzierung bekannt, handelt es sich um ein spezielles Darlehen für den Hauskauf. Da die wenigsten Verbraucher so hohe Summen, wie sie für den Kauf oder Bau einer Immobilie anfallen, gespart haben, wird meist ein Hauskredit für die Finanzierung des Eigenheims benötigt. Der Immobilienkäufer nimmt bei einer Bank ein solches Darlehen auf und bezahlt die Immobilienfinanzierung anschließend über eine lange Laufzeit in monatlichen Raten an das kreditgebende Institut zurück. Aufgrund der hohen Kreditsummen kann die Rückzahlung des Hauskredites Jahrzehnte dauern – entsprechend gründlich sollte die Aufnahme eines solchen Darlehens geplant werden.

Grundschuld, Zinsbindung und Co.: Besonderheiten von Hauskrediten

Für einen Hauskredit fallen, wie für jedes andere Darlehen auch, Zinsen an. Aufgrund der langen Laufzeit wirkt sich hier ein günstiger Zinssatz besonders auf die Gesamtkosten des Darlehens aus. Bei der Aufnahme eines Kredites für den Hauskauf wird mit der Bank eine sogenannte Sollzinsbindung vereinbart. Das bedeutet, dass der Kunde für diesen Zeitraum den bei Vertragsabschluss festgelegten Zinssatz bezahlt und auf diese Weise vor kurzfristigen Zinsschwankungen geschützt ist. Üblich sind Zinsbindungsfristen von fünf, zehn, fünfzehn oder zwanzig Jahren. Allerdings ist es bei einigen Banken sogar möglich, den Zins für bis zu vierzig Jahre festzuschreiben. Da Hauskredite zu hohen Summen vergeben werden, ist das Darlehen jedoch oft nach Ablauf dieser Zinsbindungsfrist noch nicht vollständig abbezahlt. In diesem Fall wird bei der aktuellen oder bei einer anderen Bank eine Anschlussfinanzierung abgeschlossen, für die dann wiederum Zinssatz und Zinsbindung neu festgelegt werden.

Im Vergleich zu klassischen Ratenkrediten werden Hauskredite mit einer sogenannten Zweckbindung vergeben, das bedeutet, dass das geliehene Geld für den Kauf der angegebenen Immobilie verwendet werden muss. Die Bank sichert sich bei der Vergabe von Hauskrediten zusätzlich gegen eine Zahlungsunfähigkeit des Kreditnehmers ab. Möglich ist eine Absicherung entweder über eine Grundschuld oder über eine Hypothek. Mit der Bestellung der Grundschuld geht ein sogenanntes Grundpfandrecht einher, das bedeutet, dass das Kreditinstitut die Immobilie im Falle einer Zahlungsunfähigkeit des Kunden veräußern kann. Da für die Bank dadurch das Ausfallrisiko sinkt, kann sie Hauskredite zu günstigeren Zinsen vergeben als gewöhnliche Ratenkredite.

Hauskredite sind in der Regel sogenannte Annuitätendarlehen, das bedeutet, dass der Kredit für den Hauskauf in gleichbleibenden monatlichen Raten an die Bank zurückgezahlt wird. Die Rückzahlungsrate, auch Annuität genannt, besteht aus einem Zinsanteil und einem Tilgungsanteil. Ihr Verhältnis verändert sich während der Laufzeit des Hauskredites: Während zu Beginn der Zinsanteil hoch ist, wird die Zinsbelastung mit sinkender Restschuld geringer. Der Tilgungsanteil steigt folglich immer mehr an. Die anfängliche Tilgung wird für gewöhnlich als Prozentsatz angegeben. Welche Tilgung gewählt wird, sollte vom Zinsniveau abhängen sowie von den finanziellen Möglichkeiten des Darlehensnehmers.

So finden Sie den richtigen Hauskredit

  • Finanzierungsbedarf bestimmen
  • Die passende Monatsrate wählen
  • Angebote für Hauskredite vergleichen
  • Von Experten beraten lassen

Vergleich von Hauskrediten spart viele tausend Euro

Bei hohen Kreditsummen, wie sie für den Kauf eines Hauses oftmals aufgenommen werden, kann schon ein geringfügig günstigerer Zinssatz eine Ersparnis von mehreren tausend Euro bedeuten. Bevor bei einer Bank ein Hauskredit aufgenommen wird, ist es deshalb ratsam, die Konditionen verschiedener Anbieter zu vergleichen. Hauskäufer müssen sich jedoch nicht mühsam und zeitaufwendig Angebote für Hauskredite bei mehreren Banken einholen – einfacher und schneller finden Immobilienkäufer eine günstige Hausfinanzierung über den Hauskreditrechner von CHECK24.

Um aus den aktuellen Baufinanzierungskonditionen von über 450 verschiedenen Anbietern das passende und günstigste Angebot zu erhalten, geben Hauskäufer in den Kreditrechner einige Eckdaten zu ihrer Immobilie sowie zu ihrer beruflichen und finanziellen Situation ein. Anschließend erhalten Sie einen Anruf Ihres persönlichen Baufinanzierungsberaters und können am Telefon ausgewählte Finanzierungsangebote und alle offenen Fragen besprechen.

Der Hauskreditrechner ist dabei unverbindlich, kostenlos und schufaneutral: Unsere Partnerbanken müssen Auskunfteien wie der SCHUFA zwar die Anfrage für einen Hauskredit melden, das geschieht jedoch erst bei der konkreten Beantragung der Finanzierung und stets über das schufaneutrale Merkmal „Anfrage Immobilienkreditkonditionen“, das – im Gegensatz zu dem Merkmal „Anfrage Immobilienkredit“ – keinerlei negativen Einfluss auf den SCHUFA-Score des Verbrauchers hat.

  1. Persönlich beraten lassen

    Haben Sie das Online-Antragsformular des CHECK24-Hauskreditrechners vollständig ausgefüllt und alle erforderlichen Angaben zu Ihrer Person, Ihrem Wunschobjekt, Ihrem Einkommen, sowie Ihrer gewünschten Finanzierung gemacht, setzt sich einer unserer Baufinanzierungsexperten telefonisch mit Ihnen in Verbindung. Ihr Berater bespricht mit Ihnen verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten für die von Ihnen angefragte Konstellation und beantwortet Ihre Fragen. Auf diese Weise stellen wir sicher, dass Sie tatsächlich einen passenden und günstigen Hauskredit für Ihre Traumimmobilie erhalten.

  2. Individueller Finanzierungsvorschlag

    Nehmen Sie den Service von CHECK24 in Anspruch, bleibt Ihnen die zeitaufwendige Suche nach einem günstigen Hauskredit erspart. Wir finden aus über 450 verschiedenen Anbietern die beste Hausfinanzierung für Sie. Nach der Beratung erhalten Sie kostenlos und unverbindlich den mit Ihnen abgestimmten und für Sie individualisierten Finanzierungsvorschlag per E-Mail zugeschickt, das Sie sich in Ruhe anschauen können. Bei offenen Fragen hilft Ihnen Ihr Baufinanzierungsberater anschließend gerne weiter und auch mit dem komplexen Finanzierungsvertrag lassen wir Sie selbstverständlich nicht allein.

  3. Vertrag abschließen

    Ist der richtige Hauskredit gefunden, unterzeichnen Sie den Antrag und senden alle erforderlichen Unterlagen an CHECK24. Nach erfolgreicher Vorprüfung Ihrer Unterlagen reicht Ihr Baufinanzierungsexperte Ihren Finanzierungswunsch bei der mit Ihnen abgestimmten Bank ein. Die Bank sendet Ihnen nach Prüfung und Genehmigung eine Benachrichtigung über die erfolgreiche Finanzierung Ihres Traumhauses sowie Ihren persönlichen Darlehensvertrag, mit dessen Sicherheit Sie nun auch Ihre Immobilie erwerben können.

Tipps für die Suche nach dem passenden Hauskredit

Die Aufnahme eines Hauskredites ist eine langfristige Entscheidung und setzt sorgfältige Planung voraus. Diese Tipps helfen bei der Suche nach dem passenden Hauskredit:

Eigenkapital einbringen: Besser nicht ohne!

Mit einem Hauskredit das Traumhaus finanzieren Wer zwischen 20 und 30 Prozent Eigenkapital einbringt, so lautet die Faustregel, erhält seinen Hauskredit von der Bank zu den günstigsten Zinsen. Es ist jedoch ratsam, nicht die gesamten Ersparnisse für den Hauskauf zu verwenden, sondern sich für Kauf- und Baunebenkosten Geld zurückzulegen – denn diese Kosten können in der Regel nicht über einen Hauskredit abgedeckt werden. Sogenannte Baufinanzierungen ohne Eigenkapital sind zwar bei einigen Banken möglich, gehen jedoch mit einem größeren Risiko für den Kreditnehmer einher.

Finanzierungsbedarf bestimmen: Nebenkosten nicht vergessen

In welcher Höhe muss ein Hauskredit aufgenommen werden? Um die richtige Kreditsumme zu ermitteln, wird zunächst einmal bestimmt, wie viel Geld insgesamt für den Hauskauf benötigt wird. Immobilienkäufer sollten hier nicht die Nebenkosten vergessen – dazu gehören etwa Grunderwerbssteuer, Notar- und Grundbuchkosten. sowie gegebenenfalls Maklerprovision sowie Renovierungs- und Modernisierungskosten. Um den richtigen Finanzierungsbedarf zu bestimmen, wird das vorhandene Eigenkapital von den gesamten Kauf- oder Baukosten inklusive Nebenkosten abgezogen.

Wichtig: Auch die Kosten für den Umzug und die Einrichtung Ihres Eigenheims sollten Sie im Hinterkopf behalten. Da diese allerdings nicht über eine Baufinanzierung abgedeckt werden können, sollten Sie hierfür im besten Fall etwas Eigenkapital bereithalten. Alternativ ist die Aufnahme eines speziellen Wohnkredites denkbar, welcher Ihre monatliche finanzielle Belastung jedoch erhöht.

Die richtige Monatsrate ermitteln: So geht’s!

Die Rückzahlungsrate muss bei einem Hauskredit oft jahrzehntelang jeden Monat an das Kreditinstitut überwiesen werden. Daher sollte beim Hauskauf über die Bank im Vorfeld genau kalkuliert werden, wie viel Geld monatlich für die Rate des Hauskredites aufgebracht werden kann. Besonders schnell und einfach geht das mit einer Haushaltsrechnung, für die sämtliche regelmäßige Einnahmen und Ausgaben einander gegenübergestellt werden. Der verbleibende Betrag entspricht der maximalen monatlichen Rückzahlungsrate, von der jedoch noch ein Puffer für unerwartete Ausgaben abgezogen werden sollte.

Hauskreditrechner verwenden: Nicht das erstbeste Angebot wählen!

Nur wer vor der Aufnahme eines Hauskredites verschiedene Angebote vergleicht, kann sichergehen, auch wirklich ein passendes und günstiges Darlehen zu erhalten. Der Vergleich der Konditionen verschiedener Hausfinanzierungen muss dabei nicht aufwendig sein: Wenn Sie den kostenlosen Hauskreditrechner von CHECK24 verwenden, nehmen wir Ihnen die aufwendige und zeitintensive Suche nach dem besten Angebot ab.

Anschlussfinanzierung suchen: Nach dem Kredit ist vor dem Kredit

Da Hauskredite zu relativ hohen Summen vergeben werden, ist ein solches Darlehen nach Ablauf der Sollzinsbindung oftmals noch nicht vollständig abbezahlt. Im Anschluss können Verbraucher mit ihrer Bank einen neuen Vertrag aushandeln – erhalten sie keine guten Konditionen, sollten sie jedoch einen Bankwechsel nicht scheuen. In jedem Fall ist es ratsam, sich bereits einige Zeit vor Ablauf der Zinsbindungsfrist über eine passende Anschlussfinanzierung zu informieren.