Tagesgeld-Vergleich

Tagesgeldkonten aller wichtigen Anbieter aus Europa im Vergleich

  • 100 % Zinsgarantie und Sicherheit Ihrer Einlagen
  • Kostenlose Beratung & Betreuung
teaser

Top Zinsen sichern

Tagesgeld-Vergleich

Der CHECK24 Tagesgeld-Vergleich bietet eine Übersicht über die bestverzinsten Tagesgeldangebote am Markt.

/konten/resources/accounts/imgs/siegel/bankingcheck.png /konten/resources/accounts/imgs/siegel/tuevservice.png /konten/resources/accounts/imgs/siegel/handelsblatt-1platz-2020.png

Tagesgeld

Das Wichtigste zuerst

  • Tagesgeld ist eine sichere Art der Geldanlage. Im Tagesgeld-Vergleich von CHECK24 finden Sie die besten Tagesgeld-Zinsen zahlreicher bekannter Banken aus dem gesamten Euro-Raum.
  • Tagesgeldzinsen sind in der Regel variabel, das heißt der Zinssatz kann sich täglich ändern. Einige Banken garantieren Ihnen jedoch für einen bestimmten Zeitraum einen festen Zinssatz aufs Tagesgeld, wenn Sie zuvor noch kein Kunde des Geldhauses waren.
  • Mit dem CHECK24 Anlagekonto ist es für Sie besonders einfach Ihr Geld anzulegen und Sie können stets zu dem Tagesgeld mit den höchsten Zinsen wechseln. Darüber hinaus winken Ihnen exklusiv bis zu 100 Euro Bonus, wenn Sie zum ersten Mal über das CHECK24 Anlagekonto Tagesgeld anlegen.

Was ist Tagesgeld?

Tagesgeld ist eine Form der Geldanlage, bei der Sie Zinsen auf das angelegte Geld erhalten. Die Höhe des Zinssatzes ist beim Tagesgeld variabel. Das heißt, die Bank kann den Tagesgeldzins von Tag zu Tag ändern. Sie können das Konto mit Ihrem Tagesgeld zu jeder Zeit komplett auflösen – eine Kündigungsfrist wie beim Sparbuch gibt es nicht.

Für wen lohnt sich Tagesgeld?

Tagesgeld eignet sich für Sie, wenn Sie Geld für unvorhergesehene Ausgaben beiseitelegen und zugleich Zinsen kassieren wollen. Es empfiehlt sich daher, eine eiserne Reserve von mindestens drei Monatsgehältern in Tagesgeld anzulegen. Zudem lohnt sich eine größere Rücklage in Tagesgeld immer dann, wenn Sie – etwa beim Autokauf – noch auf der Suche nach dem passenden Angebot sind.

Bestes Tagesgeld 2020: Die höchsten Zinsen im CHECK24 Tagesgeldvergleich

Kontonote Zins p.a. Zinsgarantie Zinsgutschrift Einlagensicherung
1,4 Kontonote Testsieger
variabler Zinssatz
0,40%
zweiwöchentlich
Deutschland

Einlagensicherung

Die Greensill Bank AG ist Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken (BdB) und in der gesetzlichen Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH (EdB). Einlagen bei der Greensill Bank AG sind im Rahmen der EU-weit harmonisierten gesetzlichen Einlagensicherung über die EdB bis 100.000 Euro abgesichert. Zusätzlich haftet die freiwillige Einlagensicherung über den Einlagensicherungsfonds des BdB bis zu einer Sicherungsgrenze von 74,964 Millionen Euro pro Anleger (Stand: 09.10.2020). Diese Absicherungssummen gelten für alle Anlagebeträge inkl. erworbener Zinsansprüche. Details zur Einlagensicherung entnehmen Sie bitte dem Informationsbogen für Einleger.

Details
1,6 Kontonote gut
variabler Zinssatz
0,40%
jährlich
Malta

Einlagensicherung

Malta ist EU-Mitglied und befolgt entsprechend auch die Richtlinien der EU-weit vereinheitlichten Einlagensicherung. Die Geldanlagen privater Sparer sind dabei bis zu einer Obergrenze von 100.000 Euro (Anlagebetrag inkl. erworbener Zinsansprüche) je Kunde und Bank durch den gesetzlichen Einlagensicherungsfonds (Depositor Compensation Scheme Malta) abgesichert. Dies gilt uneingeschränkt auch für deutsche Anleger.

Details
1,6 Kontonote gut
variabler Zinssatz
0,35%
zweiwöchentlich
Malta

Einlagensicherung

Malta ist EU-Mitglied und befolgt entsprechend auch die Richtlinien der EU-weit vereinheitlichten Einlagensicherung. Die Geldanlagen privater Sparer sind dabei bis zu einer Obergrenze von 100.000 Euro (Anlagebetrag inkl. erworbener Zinsansprüche) je Kunde und Bank durch den gesetzlichen Einlagensicherungsfonds (Depositor Compensation Scheme Malta) abgesichert. Dies gilt uneingeschränkt auch für deutsche Anleger.

Details
1,8 Kontonote gut
4 Monate
0,35%
halbjährlich
Italien

Einlagensicherung

Italien ist Mitglied der Europäischen Union. Im Rahmen der EU-weit harmonisierten gesetzlichen Einlagensicherung sind Einlagen bei der GBM Banca S.p.A. pro Kunde bis zu einer Höhe von 100.000 Euro (Anlagebetrag inkl. erworbener Zinsansprüche) über den italienischen Einlagensicherungsfonds Fondo Interbancario di Tutela dei Depositi (FITD) abgesichert. Sollte die Bank in Zahlungsschwierigkeiten geraten, ist der Einlagensicherungsfonds gesetzlich dazu verpflichtet, die Sparguthaben der Anleger zu erstatten. Dies gilt auch uneingeschränkt für Anleger aus Deutschland.

Details
2,0 Kontonote gut
variabler Zinssatz
0,30%
jährlich
Rumänien

Einlagensicherung

Rumänien ist EU-Mitglied und befolgt entsprechend auch die Richtlinien der EU-weit vereinheitlichten Einlagensicherung. Die Geldanlagen privater Sparer sind dabei bis zu einer Obergrenze von 100.000 Euro (Anlagebetrag inkl. erworbener Zinsansprüche) je Kunde und Bank durch den gesetzlichen Einlagensicherungsfonds (Bank Deposit Guarantee Fund) abgesichert. Dies gilt uneingeschränkt auch für deutsche Anleger.

Details

Was sind meine Vorteile bei Tagesgeld?

Das Tagesgeld ist ein Alleskönner bei der Geldanlage. Es vereint die besten Merkmale von Girokonto, klassischem Sparbuch und langfristiger Festgeldanlage auf sich. Welche Vorteile Ihnen Tagesgeld dadurch bietet, zeigen Ihnen die Antworten auf die folgenden Fragen:

Wie schnell kann ich mir mein Tagesgeld auszahlen lassen?

Einer der größten Vorteile von Tagesgeld ist, dass Sie jederzeit Zugriff auf Ihr Erspartes haben. Lediglich bei Angeboten mit der Bezeichnung „Flexgeld“ besteht eine Laufzeit von meist zwei Wochen. Solche Angebote finden Sie oft bei Banken aus dem europäischen Ausland. Hier können Sie als Sparer monatlich also zu zwei festgelegten Terminen auf das Geld zugreifen.

Bei allen anderen Tagesgeldern gibt es bezüglich der Auszahlung keinerlei Einschränkungen. Ihr Erspartes liegt dort also ähnlich flexibel wie auf dem unverzinsten Girokonto. Die Auszahlung eines Bonus bei Abschluss eines Tagesgeldes kann allerdings in einigen Fällen an eine Mindestlaufzeit der Geldanlage geknüpft sein.

Wie sicher ist Tagesgeld?

Mindestens genauso hervorzuheben ist die Sicherheit eines Tagesgeldkontos. Dank der gesetzlichen Einlagensicherung innerhalb der Europäischen Union ist Ihr Tagesgeld bei jeder Bank bis zu einem Betrag von 100.000 Euro abgesichert – selbst wenn das Geldhaus in Schieflage gerät. Diese Absicherung gewährleistet die Einlagensicherung des Landes, in dem das Geldinstitut sitzt. Aus diesem Grund sollten Sie bei Abschluss eines Tagesgeldes die Bonität des jeweiligen Landes beachten.

Darüber hinaus bieten Banken aus Deutschland und einige ausländische Banken mit Niederlassung in der Bundesrepublik noch einen deutlich höheren Schutz: dank der freiwilligen deutschen Einlagensicherung sind auch Tagesgelder im Millionenbereich geschützt.

Ist Tagesgeld kostenlos?

Bisher handelte es sich bei Tagesgeld in der Regel um eine kostenfreie Art der Geldanlage. Im Zuge der Negativzinsen, welche die Europäische Zentralbank seit einiger Zeit von den Banken für deren kurzfristige Einlagen verlangte, gab es vereinzelt auch Meldungen von Kontoführungsgebühren oder gar negativ verzinsten Tagesgeldern.

Trotz solcher Ausnahmen stellen gebührenfreie Angebote mit positiver Verzinsung beim Tagesgeld noch immer die Regel dar. Gut zu wissen: Alle Angebote im Tagesgeldvergleich von CHECK24, die das Label „CHECK24 Anlagekonto“ tragen, bleiben dauerhaft kostenlos.

Wie viel Zinsen bringt Tagesgeld?

Die Zinsen aufs Tagesgeld orientieren sich grob am Leitzins der Europäischen Zentralbank. Da dieser seit einiger Zeit auf niedrigstem Niveau verharrt, fallen auch die Tagesgeldzinsen für Anleger bei den meisten Geldinstituten nicht mehr so hoch aus wie noch vor wenigen Jahren.

Umso wichtiger ist es für Sie, auf Neukunden-Angebote mit sehr viel höheren Zinsen zu achten. Ein einfaches Rechenbeispiel veranschaulicht, warum sich jeder Prozentpunkt mehr für Sie auszahlt:

Angenommen Sie legen 30.000 Euro ein Jahr lang zu Niedrigzinsen von nur 0,01 % an, beträgt Ihre Rendite lediglich 3 Euro. Liegt der Zinssatz Ihres Tagesgeldes hingegen bei 0,60 %, erwirtschaften Sie damit in 12 Monaten immerhin 180 Euro. Mit einem Bonus für den erstmaligen Abschluss eines Tagesgeldes kann Ihre Rendite sogar noch höher ausfallen.

Tagesgeld vergleichen von Mutter und Tochter

Wie nutze ich den Tagesgeld-Vergleich richtig?

Lukrative Neukunden-Angebote: Lange Zinsgarantie beim Tagesgeld sichern

Anders als mit den oftmals verschwindend geringen, variablen Zinsen für Bestandskunden können Sie mit speziellen Tagesgeld-Aktionszinsen für Neukunden deutlich höhere Renditen erzielen. Wichtig ist hierbei, dass die Bank Ihnen diesen hohen Neukundenzins für einen möglichst langen Zeitraum garantiert. Solange die Zinsgarantie gilt, ist Ihr Tagesgeld vor Änderungen des Zinssatzes geschützt.

Sollten Sie nach Ablauf dieser Garantie nur noch einen minimalen Zins erhalten, können Sie ganz einfach wieder zu einem anderen Tagesgeld mit höheren Zinsen wechseln. Hier hilft ein erneuter Blick in den CHECK24 Tagesgeld Vergleich. Mit dem CHECK24 Anlagekonto ist ein Wechsel des Tagesgeldes zudem besonders leicht möglich.

Beste Zinsen: Tagesgeld im Ausland anlegen

Bei CHECK24 erhalten Sie auf einen Blick eine Übersicht über die besten Tagesgeldzinsen vieler Banken aus ganz Europa. Alle Angebote stehen Ihnen auch als deutscher Sparer offen. Die gesetzliche Einlagensicherung sichert Ihre Ersparnisse auch im europäischen Ausland bei jeder Bank bis zu einem Betrag von 100.000 Euro.

Beachten Sie, dass Ihnen die Geldhäuser Ihre Zinserträge jeweils in unterschiedlichen Intervallen auszahlen. So erhalten Sie beispielsweise bei einer 14-tägigen Zinsgutschrift schneller Zugriff auf Ihre Zinserträge als bei einer jährlichen Gutschrift der Zinsen. Zusätzlich kann sich bei einer schnelleren Auszahlung ein Zinseszinseffekt ergeben – sofern die Erträge direkt Ihrem Tagesgeld gutgeschrieben werden.

Höchste Sicherheit: Länderbonität bei Tagesgeld-Angeboten beachten

Zweifellos ist es einer der größten Vorteile von Tagesgeld, dass Ihre Geldanlage EU-weit per Gesetz bis zur Obergrenze von hunderttausend Euro abgesichert ist. Im Tagesgeldvergleich von CHECK24 finden Sie bei jedem Angebot in den Details der Kontonote auch die Bewertung der Länderbonität, in dem die Bank ihren Geschäftssitz hat. Anhand der Bewertung der Ratingagentur Standard & Poor’s erkennen Sie sofort, wo sich die Zahlungsfähigkeit des entsprechenden Staates zwischen dem sehr guten „AAA+“ und der niedrigsten Bewertung „D“ bewegt.

CHECK24 legt größten Wert auf die Sicherheit Ihrer Tagesgeldanlagen. Deshalb finden Sie im CHECK24 Tagesgeld Vergleich ausschließlich Anbieter aus Ländern, die mindestens eine Bewertung von BB- vorweisen können.

Tagesgeld in Fremdwährung: Mögliche Risiken

Innerhalb der EU sind Tagesgelder auch in Ländern, die nicht den Euro als Landeswährung haben, durch die europäische Einlagensicherung abgesichert. Statt der Sicherungsgrenze von 100.000 Euro gilt hier ein entsprechender Wert in der jeweiligen Fremdwährung, der dem Euro-Betrag möglichst nahekommt. Dieser Wert ändert sich abhängig vom aktuellen Wechselkurs der Fremdwährung. Greift die Einlagensicherung, erfolgt die Rückzahlung der abgesicherten Einlagen in der Landeswährung, deren Wechselkurs wie jede Währung Schwankungen unterliegen kann.

Auch Banken außerhalb der EU können sich einem freiwilligen Einlagensicherungsfonds anschließen – etwa dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken. Ist dies jedoch nicht der Fall, ist das Risiko für Sparer ungleich höher. Zudem können schwankende Wechselkurse im schlimmsten Fall zu einer negativen Rendite des Tagesgeldes führen.

In drei Schritten: Tagesgeld anlegen mit CHECK24

1. Tagesgeldzinsen vergleichen

Im CHECK24 Tagesgeldvergleich finden Sie anhand verschiedener Filtermöglichkeiten besonders schnell Ihr Tagesgeld mit den passenden Konditionen. So können Sie sich beispielsweise ausschließlich jene Tagesgeld-Anbieter anzeigen lassen, bei denen die Bank den anfänglichen Zinssatz für einen bestimmten Zeitraum garantiert.

2. Konto eröffnen

Haben Sie sich für ein Tagesgeld-Angebot entschieden, sind zur Kontoeröffnung noch einige Angaben zu Ihrer Person sowie zu dem Referenzkonto, auf das Ihre Zinserträge ausgezahlt werden sollen, erforderlich. Per E-Mail erhalten Sie eine Benachrichtigung, sobald die Eröffnung Ihres Kontos erfolgt ist.

3. Tagesgeld einzahlen

Im letzten Schritt können Sie nun den gewünschten Betrag als Tagesgeld bei der von Ihnen gewählten Bank einzahlen. Haben Sie ein Tagesgeldangebot mit dem Label „CHECK24 Anlagekonto“ gewählt, können Sie in Zukunft ohne neue Kontoeröffnung zu anderen Tagesgeldern mit diesem Label wechseln.

Tagesgeld oder Festgeld – was ist der Unterschied?

Wenn Sie auf längere Sicht nicht auf Ihr Erspartes zurückgreifen müssen, ist Festgeld in der Regel die empfehlenswertere Form der Geldanlage als Tagesgeld. Beim Festgeld legen Sie Ihr Geld für einen festen Zeitraum bei der Bank an. Anders als beim Tagesgeld ist es Ihnen also nicht täglich möglich, sich das Geld auszahlen zu lassen. Dafür bieten Ihnen die Banken für Festgelder meist sehr viel höhere Zinsen als aufs Tagesgeld. Die Laufzeit von Festgeld kann dabei von drei Monaten bis hin zu mehreren Jahren reichen – hier können Sie ganz nach Ihrer individuellen Situation wählen. Alle Ersparnisse, die Sie auf absehbare Zeit nicht benötigen, sollten Sie besser auf einem gut verzinsten Festgeldkonto anlegen.

Ein Tagesgeldkonto ist die richtige Wahl für den sogenannten "Notgroschen", mit dem Sie auch für unvorhergesehene Ausgaben – etwa für plötzlich notwendige Reparaturen – flüssig bleiben. Zu diesem Zweck sollten Sie einen Betrag von mindestens drei Monatsgehältern in Tagesgeld zurücklegen. Dieses eignet sich hierfür aus mehreren Gründen besser als das Girokonto:

  • Höhere Zinsen: Auf dem Girokonto verliert Ihr Geld durch die Inflation real an Kaufkraft. Mit Tagesgeld können Sie die Entwertung zumindest zum Teil begrenzen.
  • Effektivere Kontrolle: Befinden sich Ihre Ersparnisse auf dem Girokonto, kann die Hemmschwelle niedriger liegen, diese für unnötige Anschaffungen auszugeben, statt Sie für mögliche Notfälle zurückzulegen.
  • Besserer Schutz: Es kann vorkommen, dass Betrüger zum Beispiel in Form unberechtigter Abbuchungen auf das Guthaben auf Ihrem Girokonto zugreifen. Dies ist bei Ihrem Tagesgeld nicht möglich.
Sparschwein, Wecker und Geld

Häufige Fragen zum Tagesgeld

Können mehrere Tagesgeldkonten mein Schufa-Scoring verschlechtern?

Da Sie mit Ihrem angelegten Tagesgeld niemals ins Minus rutschen können, nehmen die Banken hier – anders als etwa bei Abschluss eines Girokontos – keine Abfrage Ihrer Schufa-Bewertung vor. Entsprechend wirkt es sich auch nicht auf Ihren Schufa-Score aus, selbst wenn Sie mehrere Tagesgelder bei unterschiedlichen Banken abschließen

Wie viel Geld sollte in Form von Tagesgeld angelegt werden?

Es empfiehlt sich, mindestens drei Monatsgehälter für unvorhergesehene Ausgaben in Tagesgeld anzulegen. Während Sie Ihr Geld bei vielen Tagesgeld-Angeboten bereits ab dem ersten Euro anlegen können, gibt es auch einige Banken, die einen Mindestanlagebetrag vorschreiben. Genauso gibt es Banken, bei denen Sie unbegrenzt Tagesgeld auf Ihr Konto einzahlen können, wohingegen andere dies nur bis zu einem bestimmten Höchstbetrag erlauben. Minimale und maximale Anlagesumme entnehmen Sie den Details des jeweiligen Angebots im CHECK24 Tagesgeldvergleich unter dem Reiter "Kapital & Ertrag".

Wann werden mir beim Tagesgeld die Zinsen ausgezahlt?

Der Zeitpunkt der Gutschrift der Zinserträge Ihres Tagesgeldes unterscheidet sich je nach Angebot. In einigen Fällen erhalten Sie die Zinsen bereits nach zwei Wochen gutgeschrieben, in anderen Fällen erfolgt dies jährlich oder vierteljährlich. Je kürzer das Auszahlungsintervall ausfällt, desto schneller können Sie über Ihre Zinserträge verfügen. Im Tagesgeldvergleich von CHECK24 finden Sie Angaben zur Zinsgutschrift in den Details jedes Angebots.

Welche Steuern muss ich für mein Tagesgeld zahlen?

Wie auch auf andere Formen von Kapitalerträgen zahlen Sie auf Ihre mit Tagesgeld erzielten Erträge in Deutschland eine Abgeltungssteuer. Diese beträgt 25 Prozent (plus Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer) und wird von der Bank direkt an das Finanzamt abgeführt. Anhand eines Freistellungsauftrags, den Sie der Bank für Ihr Tagesgeld erteilen, können Sie die Abgeltungssteuer vermeiden. Dies gilt für Alleinstehende bis zu einem Freibetrag von 801 Euro an Kapitalerträgen – für Ehepaare liegt die Freigrenze bei 1.602 Euro.

Bei Tagesgeldern im europäischen Ausland fällt zudem häufig noch eine Quellensteuer seitens des jeweiligen Staates an. Indem Sie bei der ausländischen Bank eine Ansässigkeitsbescheinigung Ihres Finanzamts einreichen, vermeiden Sie eine doppelte Besteuerung Ihrer Kapitalerträge. In jedem Fall müssen Sie auch Erträge von Tagesgeld bei Banken im EU-Ausland in Ihrer Steuererklärung angeben.

Für Geringverdiener gibt es zudem die Möglichkeit, beim Finanzamt eine Nichtveranlagungsbescheinigung zu beantragen. Mit dieser müssen auch Kapitalerträge oberhalb des Freibetrags nicht versteuert werden, falls Ihr gesamtes Einkommen inklusive der Kapitalerträge den sogenannten Grundfreibetrag von 9.408 Euro nicht überschreitet – bei Ehepaaren gilt wiederum der doppelt Wert von 16.816 Euro.

Wie richte ich einen Freistellungsauftrag beim Tagesgeld ein?

Um Ihre Kapitalerträge aus dem Tagesgeld von der Abgeltungssteuer zu befreien, müssen Sie direkt bei der Bank einen Freistellungsauftrag einrichten. Das entsprechende Formular erhalten Sie von dem Geldinstitut, bei dem Ihr Tagesgeld angelegt ist. Achten Sie darauf, dass Sie mit mehreren Freistellungsaufträgen bei verschiedenen Banken Ihren Freibetrag von 801 Euro (1.602 Euro bei Ehepaaren) nicht überschreiten. Im CHECK24 Geldanlagecenter verwalten Sie alle Freistellungsaufträge für Ihr CHECK24 Anlagekonto ganz einfach an einem Ort und behalten so die Übersicht.

Wie oft ändern sich die Tagesgeldzinsen?

Wie der Name schon sagt, können sich Ihre Tagesgeldzinsen täglich ändern. Es handelt sich um einen variablen Zinssatz. Einige Banken bieten Ihnen jedoch als Neukunde bei Abschluss eines Tagesgeldes für einen festen Zeitraum eine Zinsgarantie. Ähnlich wie beim Festgeld haben Sie hier die Sicherheit, dass sich Ihr Zinssatz für die Dauer der Garantie nicht ändert. Ob für Ihr gewähltes Tagesgeld eine Zinsgarantie besteht, entnehmen Sie den Details des Angebots im CHECK24 Tagesgeld Vergleich.

Aktuelle Tagesgeld News

CHECK24 – Deutschlands größtes Vergleichsportal
Transparent
Wir bieten Ihnen einen Überblick über Preise und Leistungen von tausenden Anbietern. Und das alles über eigene Vergleichsrechner.
Kostenlos
Für Kunden ist unser Service kostenlos. Wir finanzieren uns über Provisionen, die wir im Erfolgsfall von Anbietern erhalten.
Vertrauenswürdig
Bei uns können Kunden erst nach einem Abschluss eine Bewertung abgeben. Dadurch sehen Sie nur echte Kundenbewertungen.
Erfahren
Seit 1999 haben unsere Experten über 15 Millionen Kunden beim Vergleichen und Sparen geholfen.