CHECK24 - Ihr Versicherungsmakler - mehr Informationen
Sie sind hier:
CHECK24 Gasvergleich
4.8 / 5
9.117 Bewertungen
(letzte 12 Monate)

Gasvergleich

Mit dem TÜV-geprüftenGasvergleich lassen sich ohne großen Aufwand die günstigsten Gastarife finden. Und mit dem Gasrechners ist der Gaspreisvergleich schnell und sicher erledigt: einfach Postleitzahl und den jährlichen Gasverbrauch (kWh) in die Suchmaske eingeben und schon vergleicht der Tarifvergleich alle verfügbaren Gastarife. Das Sparpotenzial bei einem Wechsel zu einem neuen Gasversorger ist enorm – eine Ersparnis von mehreren hundert Euro jährlich ist durchaus möglich. Bei der Gasversorgung ändert sich durch einen Wechsel nichts – nur die Zahlungen gehen auf das Konto des neuen Gasversorgers.

Garantierte Versorgungssicherheit beim Gasanbieterwechsel

Bei dem Wechsel zu einem neuen Gasanbieter ist eine unterbrechungsfreie Energiebelieferung garantiert. Üblicherweise funktioniert der Wechsel zu einem neuen Anbieter völlig nahtlos. Falls der neue Gasvertrag nicht gleich an den alten anschließt, beliefert Sie in der Übergangszeit der örtliche Grundversorger.
Eine staatliche Verordnung schreibt vor, dass die Grundversorger jeden Haushalt in ihrem Versorgungsgebiet mit Energie beliefern müssen. Sie brauchen also nicht zu befürchten, dass Sie zwischenzeitlich ohne Erdgas dastehen. In der Regel ändert sich bei einem Anbieterwechsel nur der Name des Gasversorgers und Sie zahlen einen deutlich günstigeren Preis.

Regelmäßiger Gaspreisvergleich

Die Gaspreise der Versorger ändern sich regelmäßig. Zudem kommen immer wieder neue attraktive Tarife auf den Markt. Deshalb lohnt es sich, regelmäßig einen Gasvergleich durchzuführen und sich so einen Überblick über die aktuellen Gaspreise zu verschaffen. Insbesondere, wenn die Laufzeit Ihres Vertrags endet oder Ihr Gasanbieter eine Preiserhöhung ankündigt, sollten Sie mit dem Gasrechner nach einem günstigeren Angebot suchen.

Top-Anbieter im Gasvergleich

Hier erfahren Sie täglich, welche Gasanbieter gerade besonders günstig sind und wie viel Sie im Vergleich zur Grundversorgung einsparen können (Jahresverbrauch: ø 18.000 kWh). Mit einem Klick gelangen Sie direkt zu den Tarifen des jeweiligen Top-Anbieters und können prüfen, wie hoch die Ersparnis an Ihrem Wohnort ist.

Anbieter
Sparpotenzial

Empfohlene Einstellungen für den Gasvergleich

Um die Gaskosten möglichst gering zu halten, lohnt sich ein Gaspreisvergleich. Der TÜV-geprüfte Gasrechner zeigt in Sekundenschnelle die verfügbaren Gastarife. Gaskunden finden mit dem Gasvergleich ohne viel Aufwand einen günstigen Gaspreis. CHECK24 hat beim Gasvergleich automatische Voreinstellungen vorgenommen, um möglichst verbraucherfreundliche Gastarife zu präsentieren.

 

Unsere fairen Voreinstellungen auf einen Blick:

  • Die maximale Vertragslaufzeit von 12 Monaten, die Kündigungsfrist von höchstens sechs Wochen und die Vertragsverlängerung um maximal 12 Monate sorgen dafür, dass Sie flexibel bleiben.
  • Um Sie vor Preiserhöhungen zu schützen, sollte die Preisgarantie für mindestens 12 Monate gelten.
  • Wird als Art der Preisgarantie die Preisfixierung gewählt, sind alle Bestandteile mit Ausnahme von Steuern und staatlichen Abgaben eingeschlossen.
  • Durch die monatliche Abschlagszahlung müssen Sie keine Vorauszahlungen leisten.
  • Pakettarife sind bei unseren Voreinstellungen ausgeschlossen. So zahlen Sie nur die Menge an Gas, die Sie tatsächlich verbrauchen.
  • Ein Neukundenbonus macht einen Tarif besonders attraktiv. Ein Bonus sollte jedoch 15 Prozent des Jahrespreises nicht übersteigen, damit er nicht über die tatsächlichen Kosten eines Tarifs hinwegtäuscht.
  • Ihnen werden nur Tarife angezeigt, die von mindestens 75 Prozent der Kunden weiterempfohlen werden.

 

Gasvertrag kündigen & wechseln

Sie haben mit dem Vergleichsrechner bereits einen günstigsten Gastarif gefunden? Der Wechsel zum günstigeren Gasanbieter ist nun ganz einfach: Antrag ausfüllen und online abschicken. In der Regel übernimmt der neue Anbieter die Kündigung beim Vorversorger. Nur in wenigen Fällen müssen Sie diese Formalität selbst übernehmen. Wenn Sie unsicher sind, ob Sie selbst kündigen sollten oder dies der neue Gasanbieter für Sie übernimmt, erfahren Sie mit unserem Kündigungsassistenten. Er stellt Ihnen auch ein entsprechendes Kündigungsschreiben zur Verfügung.

Woher kommt unser Gas?

Woher kommt unser Gas?

Der Großteil des Erdgases, das wir in Deutschland verbrauchen, wird aus Russland importiert – rund 40 Prozent. Etwa 29 Prozent kommen aus den Niederlanden, aus Norwegen stammen 21 Prozent unseres Gases. Erdgas aus Deutschland hat einen Anteil von sieben Prozent. Die übrigen drei Prozent importiert Deutschland aus Dänemark und Großbritannien. Für Verbraucher wichtig: Deutschland bezieht kein Fracking-Gas.
Der deutsche Gasmarkt wird sich jedoch im kommenden Jahrzehnt deutlich verändern. Denn ab 2030 werden die Niederlande kein Erdgas mehr nach Deutschland exportieren. Der Auslöser ist ein Erdbeben im Jahr 2012 in der Stadt Hunzingen. Proteste führten zu dem Beschluss, ab 2030 nur noch Erdgas für den Eigenbedarf zu fördern.

Mit Ökogas das Klima und den Geldbeutel schonen

Gaskunden, die den Klimaschutz unterstützen möchten, sollten auf Ökogas umsteigen. Denn bei der Erzeugung von Ökogas wird der Ausstoß von Treibhausgasen vermieden. Kunden werden dabei mit Biogas versorgt, das aus regenerativen Rohstoffen gewonnen wird und in den natürlichen Kohlenstoffkreislauf eingebunden ist. Es gibt inzwischen eine Vielzahl von Gasversorgern für Biogas und Klimagas, wie etwa Greenpeace Energy und Sauber Energie. Aber auch herkömmliche Gasanbieter haben inzwischen günstige Ökogastarife in ihrem Angebot.

Mit dem Gasvergleich für Ökogas ist ein günster Tarif auch schnell gefunden: Der Gasrechner vergleicht alle Tarife, die am jeweiligen Wohnort verfügbar sind und zeigt, wie viel mit grünem Gas gespart werden kann. Der Wechsel zu umweltfreundlichem Gas ist schnell gemacht: einfach das passende Angebot auswählen und Wechselantrag stellen. Alles Weitere wird vom neuen Anbieter erledigt – in der Regel auch die Kündigung des alten Gasanbieters. Die Ökogasversorgung bleibt genauso sicher wie mit konventionellem Gas.
 

Ökogaszertifikate – Nachweis für den Klimaschutz

Wie auch schon bei Ökostrom helfen Ökogas-Zertifikate den Kunden bei der Orientierung. Unabhängige Institutionen weisen den Erzeugern nach, dass diese aktiv den Ausbau erneuerbarer Energien unterstützen. Vom WWF und anderen Umweltorganisationen wurde ein Gold Standard entwickelt. Auch der Verified Carbon Standard sichert ein klimaneutrales Gasprodukt zu. Verschiedene Prüforganisationen des TÜV zertifizieren ebenfalls Ökogasanbieter, wobei teilweise auch Gütesiegel für den reinen klimaneutralen Transport von Gas vergeben werden – das Gas selbst verbrennt jedoch nicht CO2-frei. Ein weiterer Standard ist VER+ (Verified Emission Reduction). Er wird vom TÜV Süd für CO2-Minderungsprojekte vergeben und sichert damit die klimaneutrale Erzeugung von Gas zu.

Gewerbegas für Betriebe

Unternehmen, die ihre Betriebskosten senken möchten, können ganz schnell und bequem ihren Gasanbieter wechseln. Einfach die Postleitzahl des Betriebs und den voraussichtlichen Gasverbrauch in den Gasrechner eingeben und schon werden nur Gasversorger angezeigt, die den jeweiligen Unternehmensstandort beliefern. Der Vergleichsrechner ist auf einen jährlichen Gasverbrauch von 35.000 kWh voreingestellt. Falls der Jahresverbrauch Ihres Unternehmens höher liegt, können Sie die Einstellungen individuell anpassen. Dabei können selbstverständlich auch Sie als Gewerbetreibender von Bonusangeboten profitieren. In Kombination mit Sonder- oder Neukundenbonus lassen sich so mehrere hundert Euro im Jahr sparen. Wer seinen Betrieb außerdem umweltfreundlicher machen möchte, kann zu nachhaltigem Ökogas wechseln. Bei dem Menüpunkt „Nur Biogas- oder Klimatarife“ muss hierfür einfach ein Häkchen bei „Ja“ gesetzt werden. Nach wenigen Augenblicken zeigt der Tarifrechner nur Ökogastarife, die gewerblich genutzt werden können.