Sie sind hier:

Erdgaspreise vergleichen

Garantiert die günstigsten Tarife im besten Gasvergleich

  • Über 850 Gasanbieter
  • Über 8.000 Gastarife
  • Bis 500 € Sofortbonus
3-fache Sicherheit für Ihren Gaswechsel
Sichere Anbieter
  • Vorgeprüfte Anbieter
  • Kundenbewertungen
  • Weiterempfehlungsquoten
Sichere Tarife
  • Keine Vorkasse
  • Keine Pakettarife
  • Lange Preisgarantie
Sichere Anbieter
  • In 5 Minuten online wechseln
  • Garantierte Versorgungssicherheit
  • 100% Funktioniert-Garantie
Kundenbewertungen
CHECK24 Energievergleich
4.9 / 5
45952 Bewertungen
(letzte 12 Monate)

Die wichtigsten Informationen zu den Erdgaspreisen

  • Am meisten sparen Sie mit einem jährlichen Erdgaswechsel mit CHECK24.
  • Alternative Gasanbieter werden günstiger, da der Markt umkämpft ist.
  • Staatliche Abgaben, Steuern und Netzentgelte bestimmen einen Großteil des Erdgaspreises. Die Gasanbieter haben nur teilweise Einfluss auf den Erdgaspreis. 

Nach der Öffnung des Gasmarkts können Verbraucher nun selbst bestimmen, welcher Anbieter sie mit Erdgas versorgt. Die meist teureren Erdgaspreise der Grundversorger können durch einen Anbieterwechsel umgangen werden. Dadurch, dass Gaskunden ihren Erdgasanbieter frei wählen können, hat sich der Einfluss der Verbraucher auf den Erdgaspreis deutlich erhöht. Wenn Sie regelmäßig mit CHECK24 Ihren Gasanbieter wechseln, sparen Sie bares Geld, und wir kümmern uns um die Modalitäten wie etwa die Kündigung.

Warum sinkt oder steigt der Erdgaspreis?

Oft sinkt oder steigt der Erdgaspreis aufgrund von staatlichen Abgaben, Steuern und Netzentgelte. Diese bestimmen einen Großteil des Erdgaspreises. Der Erdgaspreis sinkt selten, da viele Grundversorger Gaspreissenkungen nicht an Verbraucher weitergeben. Die Erdgaspreise der alternativen Anbieter sind dagegen seit 2014 stark nach unten gegangen und bewegen sich auf einem deutlich niedrigeren Preisniveau.

Wie entwickeln sich die Erdgaspreise?

Früher hing der Erdgaspreis vom Erdölpreis ab. Die Preiskopplung sollte als Garantie für Investoren dienen, da sich Erdgas in den 1960er Jahren noch nicht auf dem Energiemarkt etabliert hatte. Durch die Bindung des Erdgaspreises an den Ölpreis sollte dafür gesorgt werden, dass die Preisschere nicht zu weit auseinander geht. Heutzutage besteht im Großen und Ganzen keine Ölpreisbindung mehr. Der Erdgaspreis entwickelt sich abhängig vom Spotmarkt, der gerade insbesondere durch das hohe Angebot aus den USA beeinflusst wird. Auch die Beschaffung von Erdgas ist günstiger geworden, was maßgeblichen Einfluss auf die Entwicklung des Erdgaspreises nimmt.

Wie sich der Erdgaspreis zukünftig entwickeln wird, ist schwer vorauszusagen. Werden in den USA weiterhin durch die Fracking-Methode so große Mengen an Erdgas gewonnen, gehen Experten eher von rückläufigen Erdgaspreisen aus. In diesem Zusammenhang stellt sich allerdings immer die Frage inwiefern Anbieter die möglichen Preissenkungen auch auf den Verbraucher umlegen. Hier lohnt sich ein regelmäßiger Erdgasvergleich, um günstigerer Anbieter ausfindig zu machen und durch einen Wechsel unnötige Ausgaben zu reduzieren.

Wie setzt sich der Erdgaspreis zusammen?

Der Erdgaspreis setzt sich aus verschiedenen Preisbestandteilen zusammen. Beschaffung und Vertrieb bilden hierbei den größten Anteil, den die Erdgasanbieter auch selbst in der Hand haben. Die Kosten für die Nutzung der Gasinfrastruktur, die sogenannten Netzentgelte, sind in den letzten Jahren weitestgehend unverändert geblieben, variieren aber in den unterschiedlichen Netzgebieten. Staatliche Abgaben und Steuern bilden den dritten großen Bestandteil des Erdgaspreises, den die verschiedenen Anbieter nicht beeinflussen können.

Erdgaspreise vergleichen und sparen

Da viele verschiedene Faktoren den Erdgaspreis bestimmen, bestehen teilweise sehr große Preisunterschiede zwischen den verschiedenen Erdgasanbietern. Profitieren auch Sie von günstigeren Erdgaspreisen und machen Sie jetzt den Erdgasvergleich. So können Sie sich ganz leicht Preise vergleichen und einen Überblick über die vorhandenen Anbieter und deren Tarifangebote machen.

Erdgas als wichtiger Energieträger

Erdgas ist ein brennbares Gasgemisch, das unterirdisch vorkommt. Die Entstehung gleicht der von Erdöl, weshalb die unterirdischen Lagerstätten von Erdgas oftmals in der Nähe von Erdöl auftreten. Als ein wichtiger Energieträger wird Erdgas häufig in Privathaushalten zum Heizen verwendet oder in der Autoindustrie als PKW-Treibstoff eingesetzt. Das geruch- und farblose Erdgas besteht hauptsächlich aus Methan.

Die Vorteile des TÜV-geprüften Gasvergleichs

Schnell
In nur wenigen Minuten ist der Tarifvergleich
und der Anbieterwechsel vollzogen.
Kostenlos
Es fallen für Sie keine Kosten für den
Gasvergleich oder den Versorgerwechsel an.
Sicher
Ihre Daten sind zu jeder Zeit sicher, da die
Datensicherheit bei uns höchste Priorität hat.
Aktuelle Auszeichnungen

Testsieger EnergievergleichsportaleTestsieger Energievergleichsportale
Im aktuellen Test der Deutschen Gesellschaft für Verbraucherstudien hat der Strom- und Gasvergleich von CHECK24 bereits zum zweiten Mal den ersten Platz belegt. In den Teilkategorien Nutzerfreundlichkeit und Transparenz erreichte CHECK24 hierbei jeweils den Testsieg der untersuchten Vergleichsportale. Zudem wurden die Preise für Strom und Gas mit "sehr gut" bewertet.
 

Bestes Vergleichsportal 2018
In einer Kundenbefragung des Statistik-Portals Statista und TESTBILD hat CHECK24 in allen der abgefragten Kriterien „Benutzerfreundlichkeit“, „Beratung“, „Einsparpotenzial“ sowie „Anbieterauswahl“ für Strom & Gas den ersten Platz belegt. 

weitere Auszeichnungen »  

delete close close add edit gas power power-add gas-add search Icon_Energie_Nachtspeicherheizung_mit-Plus Icon_Energie_Waermepumpe_mit-Plus
Erster Versand
Häufigkeit des Versands
E-Mail-Adresse
 
Weitere Vergleichseinstellungen
PLZ
Ort
Verbrauch (kWh)
Nur Öko
Nutzung
Bonus einberechnen
PLZ
Ort
Zählerart
Verbrauch (kWh)
Verbrauch (HT)
Verbrauch (NT)
Nur Ökostrom
Bonus einberechnen
So einfach geht's
  1. Wählen Sie das Datum, an dem Sie erinnert werden möchten. Tipp: Wir empfehlen 6 Wochen vor Ende der Kündigungsfrist, damit der Wechsel reibungslos klappt.
  2. Wählen Sie, wie häufig Sie erinnert werden möchten. Sie können sich z.B. alle 12 Monate erinnern lassen oder nur ein einziges Mal.
  3. Klicken Sie auf "Wecker stellen" und schon erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail mit einem ersten Erinnerungswecker als Beispiel.