Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterst√ľtzt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren

Gaspreise vergleichen Februar 2024

Gaspreise ab 8ct/kWh mit bis zu 400 ‚ā¨ Bonus

Gas Sparpotenzial
 Bis zu 1.250 ‚ā¨ sparen  
T√úV S√úD Siegel Nirgendwo g√ľnstiger Ganrantie
150 m¬≤
-
18.000 kWh
150 m¬≤
-
18.000 kWh
99 % Kundenzufriedenheit
CHECK24 Energievergleich
4.9 / 5
16.558 Bewertungen
(letzte 12 Monate)

Aktuelle Gaspreise im Februar

Die Gaspreise betragen im Februar 2024 7,84 Cent pro Kilowattstunde (kWh)¬†brutto. Dieser durchschnittliche Gaspreis bezieht sich auf einen Musterhaushalt mit einem j√§hrlichen Gasverbrauch von 20.000 kWh bei Neuabschluss (Stand: 15.02.2024).¬†Aktuell sind die Gaspreise insbesondere f√ľr Neukunden stark gesunken.¬†

Gaspreise: Grundversorgung vs. Alternativanbieter

Wohnfläche
in m2
Gaspreis
Grundversorgung
Gaspreis
g√ľnstigster Alternativanbieter
50 m2 Wohnung 53,46 ‚ā¨ / Monat 30,98 ‚ā¨ / Monat
100 m2 Wohnung 116,31 ‚ā¨ / Monat 68,19 ‚ā¨ / Monat
150 m2 Wohnung 169,11 ‚ā¨ / Monat 100,24 ‚ā¨ / Monat
Einfamilienhaus 315,69 ‚ā¨¬†/ Monat 201,61 ‚ā¨ / Monat
Berechnung der √ė monatl. Gaspreise basierend auf CHECK24 Richtwerten zum Gasverbrauch. Stand: 01. Februar 2024.

Wechsel aus der Grundversorgung: durchschnittlich 1.049 ‚ā¨ sparen

Wie entwickeln sich die Gaspreise?

Die Gaspreise¬†waren¬†2022 auf ein extrem hohes Niveau gestiegen. Dies hatte¬†vielf√§ltige Gr√ľnde, wie¬†unter anderem den¬†Krieg in der Ukraine, eine gestiegene Nachfrage durch eine erstarkende Wirtschaftslage und eine erh√∂hte CO‚āā-Abgabe¬†seit Januar 2022.

Die Gaspreisentwicklung h√§ngt von vielen verschiedenen Faktoren ab und ist schwer vorherzusagen. Seit September sinken die Gaspreise wieder ‚Ästinsbesondere f√ľr Neukunden.

Nach Rekordhoch im letzten Jahr: Gaspreise sanken 2023 wieder

Ist ein Gasanbieterwechsel jetzt sinnvoll?

Ja, ein Gasanbieterwechsel ist jetzt sinnvoll. Trotz Gaspreissenkung in der Grundversorgung k√∂nnen Sie bei einem Wechsel zu einem alternativen Gasanbieter bis zu¬†1.250 ‚ā¨ sparen. In der Regel liegen die Gaspreise f√ľr Neukunden derzeit sogar¬†unterhalb von 12 ct/kWh und sind damit g√ľnstiger als vergleichbare Tarife inklusive der Gaspreisbremse.¬†


Die Vorteile des T√úV-gepr√ľften Gasvergleichs
 
Schneller Wechsel Kostenloser Wechsel Sicherer Wechsel

Schnell
In nur wenigen Minuten ist der Tarifvergleich und der Anbieterwechsel vollzogen.

Kostenlos
Es fallen keine Kosten f√ľr den Gasvergleich oder den Versorgerwechsel an.
Sicher
Ihre Daten sind zu jeder Zeit sicher, da die Datensicherheit bei uns höchste Priorität hat.
 

Gaspreise vergleichen lohnt sich bereits jetzt

‚ÄěAktuell sind die Gaspreise f√ľr Neukund*innen noch niedrig. Aufgrund der kurzfristigen Entscheidungen der Bundesregierung im Dezember 2023 k√∂nnen viele Gasanbieter die h√∂here CO2-Abgabe jedoch erst mit Versp√§tung einpreisen. Besonders bei den Grundversorgern rechnen wir mit einer Preisanpassungswelle in den n√§chsten Wochen. Bei Alternativanbietern k√∂nnen Verbraucher*innen aktuell Gastarife mit Preisgarantie abschlie√üen, die vor weiteren Preissteigerungen absichert. So sichern sie sich die g√ľnstigen Gaspreise und sind von Preisanpassungen befreit. Ein Gasvergleich lohnt sich!"

‚Äď Steffen Suttner, Gesch√§ftsf√ľhrer Energie bei CHECK24 (30. Januar 2024)

Preisänderung vom Gasanbieter erhalten?

Michelle Kleinschmidt, Energieexpertin

Michelle Kleinschmidt
Energieexpertin bei CHECK24
¬† "Wenn Sie derzeit in der Grundversorgung sind, k√∂nnen Sie direkt zu einem g√ľnstigeren Gasanbieter wechseln. Die K√ľndigung erfolgt automatisch durch Ihren neuen Anbieter.
Haben Sie aktuell einen Vertrag au√üerhalb der Grundversorgung, k√∂nnen Sie von Ihrem Sonderk√ľndigungsrecht f√ľr Gas Gebrauch machen ‚Ästnutzen Sie dazu unseren K√ľndigungsservice. Anschlie√üend k√∂nnen Sie einen neuen Vertrag abschlie√üen."

Wie setzen sich die Gaspreise zusammen?

Wie der Strompreis setzt sich auch der Gaspreis aus verschiedenen Bestandteilen zusammen.¬†Dazu z√§hlen unter anderem die Kosten f√ľr¬†Beschaffung und Vertrieb, Netzentgelte und staatlich veranlasste Preisbestandteile. Auf einige dieser Bestandteile hat¬†der Energieanbieter jedoch nur zum Teil Einfluss.

Abrechnung, Messung, Messstellenbetrieb

Auch f√ľr die Messeinrichtung, also den Gasz√§hler, sowie dessen Betrieb und die Abrechnung fallen Kosten an. Diese machen momentan zwei Prozent des durchschnittlichen Gaspreises aus. Die H√∂he der Kosten f√ľr Abrechnung, Messung und Messstellenbetrieb werden nicht vom Gasanbieter bestimmt, sondern beh√∂rdlich festgelegt.

Beschaffung / Vertrieb

Die Kosten f√ľr die Beschaffung von Erdgas und dessen Vertrieb machen den gr√∂√üten Anteil des Gaspreises aus. Zugleich ist es der einzige Preisbestandteil, den die Gasanbieter selbst bestimmen k√∂nnen. Die Gaspreisentwicklung auf dem Markt sorgt in den vergangenen Jahren f√ľr g√ľnstige Einkaufskonditionen f√ľr die Versorger. Da der Anteil f√ľr Energiebeschaffung und Vertrieb f√ľr die m√∂gliche Gewinnmarge des Versorgers ma√ügeblich ist, werden bei g√ľnstigen Gastarifen f√ľr die Verbraucher die Kosten f√ľr Energiebeschaffung und Vertrieb deutlich geringer angesetzt als in teuren Tarifen, beispielsweise der Grundversorgung.

CO2-Preis

Der CO2-Preis wird in Deutschland f√ľr fossile Brenn- und Kraftstoffe erhoben. Der Preis liegt seit Januar 2024¬†bei 45¬†‚ā¨ pro Tonne. Bis 2025 soll er schrittweise auf bis zu 55 ‚ā¨ steigen. Nach dieser Einf√ľhrungsphase sollen die Zertifikate per Auktion ersteigert werden. Der Preis wird sich dann am Markt durch Angebot und Nachfrage bilden.

Gassteuer

Nach dem Energiesteuergesetz f√§llt f√ľr den Verbrauch von Erdgas als Heizstoff eine Steuer an, die in den Bundeshaushalt flie√üt. Die Gassteuer wird jedoch nicht direkt beim Verbraucher erhoben, sondern aus verwaltungstechnischen Gr√ľnden beim Gasversorger. Dieser wiederum legt die Steuer √ľber den Gaspreis auf den Verbraucher um. F√ľr Haushaltskunden betr√§gt die Gassteuer 0,55 Cent pro Kilowattstunde.

Konzessionsabgabe

F√ľr das Verlegen und den Betrieb von Gasleitungen nutzen die Gasversorger √∂ffentliche Stra√üen und Wege. Das Recht f√ľr die Nutzung erhalten sie von der jeweiligen Stadt oder Kommune. Diese erhalten daf√ľr eine Geb√ľhr von den Gasanbietern, die sogenannte Konzessionsabgabe. Die H√∂he der Konzessionsabgabe h√§ngt von der Gr√∂√üe der jeweiligen Kommune sowie von der Verbrauchsart ab, also ob das Gas lediglich f√ľr Kochen und Warmwasser oder etwa auch zum Heizen verwendet wird.

Mehrwertsteuer / Umsatzsteuer

F√ľr den Verkauf von Waren oder Dienstleistungen m√ľssen H√§ndler die sogenannte Mehrwert- oder Umsatzsteuer an den Staat abf√ľhren. Die Belieferung von Verbrauchern mit Erdgas unterliegt aktuell einem Mehrwertsteuersatz von 19¬†%. Die Steuer wird auf den Gesamtpreis erhoben, also auch auf den Gassteueranteil.

Netzentgelt

Die Netznutzungsentgelte oder kurz Netzentgelte sind eine Geb√ľhr, die die Gasversorger an die Netzbetreiber entrichten m√ľssen. Mit dem Netzentgelt werden der Betrieb, die Instandhaltung und der Ausbau der Netze finanziert, durch die das Gas zu den Verbrauchern transportiert wird. Die H√∂he der Netzentgelte wird j√§hrlich durch die Bundesnetzagentur festgelegt und variiert von Region zu Region. So sind in l√§ndlichen Versorgungsgebieten die Netznutzungsentgelte oftmals h√∂her als in St√§dten, in denen die Kosten auf mehrere Abnehmer verteilt werden k√∂nnen.

√Ėkogas-Preise

Nat√ľrlich ist es auch m√∂glich, die Suche auf klimafreundliches √Ėkogas zu beschr√§nken. Hier k√∂nnen Sie zwischen Biogas und sogenannten Klimatarifen w√§hlen. W√§hrend ersteres zu einem Teil oder komplett aus Biomasse gewonnen wird, erh√§lt man bei einem Klimagastarif herk√∂mmliches Erdgas. Der Gasanbieter gleicht jedoch den CO2-Aussto√ü an anderer Stelle aus. Viele Versorger bieten mittlerweile √Ėkogas an, das nicht teurer ist als herk√∂mmliche Gastarife.


Energieexpertin Michelle Kleinschmidt
Michelle Kleinschmidt
CHECK24 Energieexpertin
Letzte √Ąnderung am¬†16.02.2024