Sparen Sie Zeit und übernehmen Sie Daten aus Ihrem Kundenkonto.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
089 - 24 24 11 66 Hilfe und Kontakt
Ihre persönliche Energieberatung
089 - 24 24 11 66
Montag - Sonntag von 8:00 - 22:00 Uhr
Kontaktieren Sie uns gerne per E-Mail.
gas@check24.de

Häufig gestellte Fragen (FAQ)
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
+++ Gaskrise in DeutschlandAlle aktuellen Informationen zum Gaspreisrekord +++ Gaskrise in DeutschlandAlle aktuellen Informationen zum Gaspreisrekord +++ Gaskrise in DeutschlandAlle aktuellen Informationen zum Gaspreisrekord +++ +++ Gaskrise in DeutschlandAlle aktuellen Informationen zum Gaspreisrekord +++ Gaskrise in DeutschlandAlle aktuellen Informationen zum Gaspreisrekord +++ Gaskrise in DeutschlandAlle aktuellen Informationen zum Gaspreisrekord +++

Die Gaspreise sind deutlich gestiegen und haben ein Rekordhoch erreicht, kurzfristig ist nicht mit einer Entspannung zu rechnen.

Die Gründe für diesen starken Anstieg sind vielfältig:

  1. Der Gasverbrauch ist im Zuge der weltweiten wirtschaftlichen Erholung stark gestiegen.

  2. Gleichzeitig sind in Europa durch den strengen Winter in der letzten Heizsaison die Gasspeicher ungewöhnlich leer.

  3. Zudem hat die Bundesnetzagentur im November 2021 die Genehmigung der Ostseepipeline Nord Stream 2 vorläufig ausgesetzt.

  4. In Folge bewegt sich der Börsenpreis für Gas auf einem Rekordniveau.

  5. Viele Gasanbieter geben diese Kosten an die Verbraucher weiter (Ø +74,3 % in der Grundversorgung).

Weitere Informationen zu den Rekordpreisen bei Gas finden sie hier.

Sollten Sie eine Gaspreiserhöhung erhalten, können Sie von Ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen und den Anbieter wechseln. Vergleichen Sie jetzt Gastarife und schützen Sie sich mit einer Preisgarantie vor weiter steigenden Gaspreisen: Von CHECK24 empfohlene Tarife haben immer eine Preisgarantie von mindestens 12 Monaten.

Sollten Sie sich nach der Preiserhöhung eines Alternativanbieters für die lokale Grundversorgung entscheiden, müssen Sie nach dem Gebrauch des Sonderkündigungsrechts nichts weiter unternehmen – Ihr Grundversorger meldet sich automatisch bei Ihnen. Beachten Sie, dass Grundversorgungstarife in der Regel keine Preisgarantie bieten und Preise kurzfristig angepasst werden können.

Sie sind hier:

Sonderkündigungsrecht Gas

Wann greift das Sonderkündigungsrecht?

Bei einer Gaspreiserhöhung oder bei einem Umzug können Sie von Ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen. Beachten Sie, dass Sie bei einem Sonderkündigungsrecht unbedingt selbst kündigen müssen. Die Kündigung muss schriftlich erfolgen. Sie können per E-Mail, Fax oder Brief kündigen. Auch wenn Sie selbst kündigen, werden Sie garantiert unterbrechungsfrei mit Gas versorgt.

Kündigungsassistent nutzen

Wenn Sie per Brief kündigen wollen, können Sie sich das Schreiben durch unseren praktischen Kündigungsassistenten erstellen. Der CHECK24 Kündigungsassistent erstellt Ihnen ganz bequem eine Mustervorlage, die Sie dann nur noch abschicken müssen.

Kündigungsassistent

Sonderkündigungsrecht nutzen – so geht`s

  1. Sonderkündigungsrecht gilt bei Gaspreiserhöhung und Umzug.
  2. Beachten Sie die Voraussetzungen und Fristen in den AGB Ihres Gasvertrags.
  3. Beim Sonderkündigungsrecht müssen Sie selbst kündigen.
  4. Die Kündigung muss in Textform (E-Mail, Fax, Brief) erfolgen.
  5. Geben Sie als Kündigungsgrund Ihr Sonderkündigungsrecht an.
  6. Die Versorgungssicherheit ist auch bei einer Kündigung gewährleistet.

Sonderkündigungsrecht Strom

Sonderkündigungsrecht bei Gaspreiserhöhung

  • Wenn Ihr Gasanbieter die Preise erhöht, können Sie Ihren Gasvertrag auch unabhängig von Ihrer Vertragslaufzeit kündigen.
  • Das Sonderkündigungsrecht gilt auch, wenn sich die Gaspreise aufgrund von Steuern und Abgaben erhöhen.
  • Schickt Ihnen Ihr Gasanbieter ein Preiserhöhungsschreiben, ohne auf das Sonderkündigungsrecht hinzuweisen, ist die Preiserhöhung unwirksam.
 
Bei einer Gaspreiserhöhung können Sie Ihren Vertrag auch außerhalb der regulären Kündigungsfrist beenden und zu einem neuen Gasanbieter wechseln. Ihr Sonderkündigungsrecht gilt, sobald Ihnen Ihr Anbieter die Preiserhöhung schriftlich mitgeteilt hat. Üblicherweise gewährt Ihnen Ihr Gasanbieter ab dieser Mitteilung ein Sonderkündigungsrecht für zwei Wochen. Die konkreten Fristen und Voraussetzungen, zu denen Sie bei einer Preiserhöhung kündigen können, finden Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) Ihres Gasvertrags. Bitte beachten Sie, dass Sie bei einem Sonderkündigungsrecht selbst kündigen müssen. Es ist nicht möglich, einen anderen Gasanbieter mit der Kündigung zu beauftragen. Damit Ihre Sonderkündigung wirksam ist, muss sie in schriftlicher Form erfolgen. Sie dürfen per E-Mail, Fax oder Brief kündigen. Geben Sie im Betreff Ihres Schreibens das Sonderkündigungsrecht als Kündigungsgrund an.

Sonderkündigungsrecht bei Umzug

Bei einem Umzug können Sie in der Regel mit dem Sonderkündigungsrecht Ihren Gasvertrag kündigen. Sie können bei einem Umzug Gas kündigen, wenn:

  • sich Ihr neuer Wohnort nicht im Versorgungsgebiet des Gasanbieters befindet.
  • sich durch Ihren Umzug eine Preiserhöhung ergibt.

In den meisten Fällen können Sie bei einem Umzug Gas mit dem Sonderkündigungsrecht kündigen. Die genauen Bedingungen können Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) Ihres Vertrags nachlesen.

Beachten Sie, dass nicht jeder Gasanbieter ein Sonderkündigungsrecht bei Umzug einräumt – bei einigen Energieversorgern müssen Sie trotzdem die vertraglich vereinbarte Kündigungsfrist einhalten. In einigen Fällen ist es jedoch möglich, den Gasvertrag an den neuen Wohnort mitzunehmen. Informieren Sie Ihren Gasanbieter deshalb mindestens sechs Wochen vor dem Umzugsdatum über Ihren Umzug. So können Sie sicherstellen, dass Sie Ihren Gasvertrag mit an den neuen Wohnort umziehen können. Die Mitnahme des Vertrags ist nur möglich, wenn Ihr Versorger Sie auch an dem neuen Wohnort mit Gas beliefern kann.

Falls Sie noch vom örtlichen Grundversorger mit Gas beliefert werden, können Sie Ihren Vertrag jederzeit innerhalb einer Frist von zwei Wochen kündigen. Für den Fall, dass Sie sich nicht mehr in der Grundversorgung befinden, sondern bereits zu einem anderen Gasanbieter gewechselt sind, müssen Sie die Fristen und Bestimmungen Ihres aktuellen Gasvertrags einhalten.

Gasanbieter kündigen und passenden Gastarif finden

Spätestens wenn Sie gekündigt haben, sollten Sie den Gasvergleich durchführen, um einen neuen Gasanbieter zu finden. Achten Sie darauf, dass Sie im Wechselauftrag angeben, dass Sie bereits selbst gekündigt haben. Wenn Sie Ihrem Gasanbieter eine Einzugsermächtigung ausgestellt haben, sollten Sie diese in der Kündigung explizit widerrufen. Somit hat der Versorger ab dem Zeitpunkt des Widerrufs keinen Zugriff mehr auf Ihr Konto.

Aktuelle Auszeichnungen

Testsieger DtGV 2021Gesamtsieger Strom- und Gasvergleich im Test der DtGV 2021
Im aktuellen Test der Deutschen Gesellschaft für Verbraucherstudien hat der Strom- und Gasvergleich von CHECK24 den ersten Platz belegt. In allen vier untersuchten Kategorien "Nutzerfreundlichkeit", "Preise", "Transparenz" und "Kundendienst" wurde CHECK24 immer mit "sehr gut" bewertet.

Testsieger Vergleichsportale Strom und GasTestsieger Vergleichsportale Strom und Gas 2021
CHECK24 ist Testsieger beim aktuellen Test für den Strom- und Gasvergleich des Deutschen Kundeninstitutes (DKI) und der €uro am Sonntag. CHECK24 erhielt in den Kategorien Preis- und Leistungsangebot, Vergleichsrechner & Kundenservice jeweils die Note "sehr gut +".

weitere Auszeichnungen