Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Autostromtarife vergleichen

Kombi-Tarif: Hier beziehen Sie Ihr E-Auto über einen gemeinsamen Zähler zusammen mit Ihrem Haushaltsstrom. Dieser beinhaltet meist attraktive Zusatzoptionen, wie z.B. eine vergünstigte Wallbox.

Separater Autostromtarif: Hier schließen Sie einen eigenen Tarif ab und haben einen getrennten Zähler für Ihren Autostrom. Dabei können Sie pro kWh bis zu 25 % der Kosten im Vergleich zum normalen Haushaltsstrom sparen. 

Wichtiger Hinweis

Einige Stromanbieter verlangen für den Abschluss eines Autostromtarifs einen Nachweis über den Besitz eines Elektroautos. Oft genügt als Nachweis eine Kopie des Fahrzeugscheins, bzw. des Kauf- oder Leasingvertrags

Welche Autostromtarife gibt es?

E-Auto Besitzer haben unterschiedliche Anforderungen an einen Autostromtarif, je nach Fahrleistung machen verschiedene Tarifmodelle Sinn:

  1. Separater Autostromtarif: Erst bei einer sehr hohen Fahrleistung ist ein separater Autostromtarif sinnvoll, da sich nur dann die Kosten für einen getrennten Stromzähler rechnen.
  2. Kombi-Tarif: Bei nur wenig zurückgelegten Kilometern empfiehlt sich ein Kombi-Tarif, bei welchem der Haushaltsstrom und der verbrauchte Strom für den Ladevorgang gemeinsam abgerechnet werden. 
     

Separater Autostromtarif

Autostromtarif separater Stromzähler
  • Spezielle Stromtarife für das Elektroauto werden unabhängig vom normalen Haushaltsstrom abgerechnet über einen separaten Stromzähler.
  • Mit dem zusätzlichen Autostromtarif wird ausschließlich die Wallbox versorgt.
  • Je größer der Verbrauch an Ladestrom für das E-Auto, desto rentabler werden separate Autostrom Tarife.
  • Durch die Steuermöglichkeit des Netzbetreibers ergibt sich ein sehr niedriger Arbeitspreis für den Strom.

Lohnt sich ein separater Autostrom Tarif?

Ab einer Fahrleistung von über 10.000 km lohnt sich ein separater Autostromtarif.

Der Strompreis für Autostromtarife ist bis zu 25 % geringer im Vergleich zu normalem Haushaltsstrom.

Durch den separaten Zähler mit Zeitschaltuhr kann der Netzbetreiber den Strom steuern und gegebenenfalls abschalten. Die Unterbrechung ist dabei auf ein bis zwei Stunden begrenzt. Durch diese Flexibilität werden entsprechend geringere Netzentgelte und Konzessionsabgaben fällig.

Kombi-Tarif

Autostromtarif gemeinsamer Stromzähler
  • Für Elektroauto Besitzer mit geringer jährlicher Fahrleistung empfiehlt sich ein Kombi-Tarif.
  • Bei diesem Tarifmodell wird der Haushaltsstrom gemeinsam mit dem Ladestrom abgerechnet.
  • Wird das Elektroauto mit dem Haushaltsstrom geladen, kann sich der bisherige Stromverbrauch sehr schnell stark erhöhen.
  • Für E-Auto-Besitzer empfiehlt sich deshalb ein Tarif mit einem günstigen Preis pro kWh.
  • Die Vorteile: Das E-Auto kann jederzeit geladen werden und es ist kein separater Stromzähler notwendig.

Für wen eignet sich ein Kombi-Tarif?

Wenn Sie Ihr Elektroauto für den Alltag nutzen und eine Fahrleistung von weniger als 10.000 km jährlich haben, ist es am sinnvollsten den Autostrom gemeinsam mit dem Haushaltsstrom abzurechnen.

So sparen Sie sich die Kosten für einen separaten Zähler und haben einen gemeinsamen Stromtarif für den gesamten Stromverbrauch.

Angesichts der zunehmenden Anzahl an Elektroautos gibt es immer mehr sogenannte Autostrom-Kombitarife auf dem Markt. Diese basieren meist auf Ökostrom und beinhalten oft zusätzlich Preisnachlässe für Wallboxen.

 

So finden Sie den besten Autostrom Tarif

  1. Wählen Sie beim Autostromtarif Rechner zuerst aus, ob Sie einen gemeinsamen oder einen getrennten Zähler haben.
  2. Geben Sie dann Ihre Postleitzahl und Ihren Verbrauch ein. Bei einem gemeinsamen Zähler sollten Sie Ihren Verbrauch an Haushaltsstrom und Autostrom zusammenrechnen. Bei einem getrennten Zähler reicht der Autostrom Verbrauch.
  3. Anschließend werden Ihnen die besten Autostromtarife sortiert nach Attraktivität der Angebote aufgelistet. Achten Sie bei Ihrer Wahl auf kurze Vertragslaufzeiten und Kündigungsfristen, die Kundenmeinungen zum jeweiligen Autostromtarif und die Boni. Manche Anbieter bieten zum Beispiel einen Verkehrswendebonus an, um klimafreundliches Fahren zu unterstützen.
  4. Sie haben sich für einen Autostromtarif entschieden? Dann können Sie in wenigen Minuten online zum neuen Stromtarif wechseln. Der neue Anbieter kümmert sich in der Regel um fristgerechte Kündigung bei Ihrem Vorversorger.

Autostromverbrauch für E-Autos bestimmen

Um den Verbrauch Ihres Elektroautos in kWh zu bestimmen, gibt es folgende Möglichkeiten:

  1. Handbuch des Elektroautos durchlesen

Im Handbuch finden Sie in der Regel alle Informationen zum Autostrom Verbrauch, sprich die Batteriekapazität in kWh sowie den durchschnittlichen Verbrauch pro Kilometer.

  1. Bordcomputer-Display

Viele moderne Elektroautos verfügen über ein Bordcomputer-Display, das Informationen zum Autostrom Verbrauch anzeigt. Dort können Sie den aktuellen Verbrauch oder den Durchschnittsverbrauch ablesen.

  1. Ladehistorie überprüfen

Manche Elektroautos bieten die Möglichkeit, die Ladehistorie auszulesen. Sie können dort die geladene Energiemenge ablesen und mit der gefahrenen Strecke vergleichen, um den Verbrauch in kWh pro Kilometer zu berechnen.

  1. Manuelle Berechnung

Für die manuelle Berechnung brauchen Sie die Angaben des Herstellers zur Batteriekapazität in kWh. Teilen Sie diese anschließend durch die Reichweite in km und multiplizieren Sie das Ergebnis mit 100. Als Ergebnis erhalten Sie den Verbrauch in kWh pro 100 km.

Formel: Batteriegröße (kWh) : Reichweite (km) x 100 = Verbrauch (kWh/100 km)

Beispiel: 60 kWh/300km x 100 = 20 kWh/100 km

Häufige Fragen zu Autostromtarifen

Wie viel kostet ein separater Zähler für meinen Autostrom?

Die Kosten für die Zählerinstallation belaufen sich auf ca. 100 €. Falls kein Platz im Zählerschrank vorhanden ist, können diese deutlich höher liegen: zwischen 500 - 1.000 €. Die jährlichen Messstellenentgelte für Smart Meter betragen je nach Verbrauch und Zählerart zwischen 30 - 60 € pro Jahr. Die hohen initialen Kosten für die Zählerinstallation ermöglichen dann eine getrennte Abrechnung für den Autostrom Tarif. Dann ist beispielsweise auch eine steuerliche Abrechnung des Firmenwagens möglich. Dazu sind auch einige Wallboxen mit integriertem MID Zähler fähig.

Gibt es Ökostrom-Tarife für Autostrom?

Wer ein Elektroauto fährt, möchte nicht nur auf die hohen Benzinpreise verzichten, sondern auch möglichst viel CO₂ einsparen. Deshalb sollten Sie darauf achten, dass Sie für das Laden Ihres Elektroautos einen Ökostrom-Tarif wählen. Einige Autostrom Tarife beinhalten eine vergünstigte Wallbox.


Energieexpertin Sophia Waider
Sophia Waider
CHECK24 Energieexpertin
Letzte Änderung am 09.04.2024

99 % Kundenzufriedenheit
CHECK24 Energievergleich
4.9 / 5
15.275 Bewertungen (letzte 12 Monaten)
104.310 Bewertungen (gesamt)