Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren

Gaspreissenkung: Nutzen Sie Ihre Chance!

Warum ein Wechsel trotz Preissenkung die beste Entscheidung ist

Gas Sparpotenzial
 Bis zu 1.250 € sparen  
TÜV SÜD Siegel Nirgendwo günstiger Ganrantie
150 m²
-
18.000 kWh
150 m²
-
18.000 kWh
99 % Kundenzufriedenheit
CHECK24 Energievergleich
4.9 / 5
14.342 Bewertungen (letzte 12 Monaten)
104.640 Bewertungen (gesamt)

Aktuelles zur Gaspreissenkung

  • Aktuell senken viele Grundversorger ihre Preise.
  • Wenn Sie in der Grundversorgung sind, können Sie diese jederzeit verlassen und zu einem noch günstigeren Anbieter wechseln.
  • Sie sind bei einem Anbieter mit längerer Laufzeit und haben eine Preissenkung erhalten? Einfach Sonderkündigungsrecht nutzen und mit einem Anbieterwechsel sparen!
     

Gaspreissenkung zum Anbieterwechsel nutzen und bis zu 1.250 € sparen

Sie haben eine Gaspreissenkung erhalten? Das ist Ihre Gelegenheit, um mit einem Anbieterwechsel noch viel mehr zu sparen! Profitieren Sie von den aktuell noch günstigeren Gastarifen und sparen Sie mit einem Gastarifwechsel mehrere hundert Euro!

Grundversorger senken die Preise leicht ab

Im Sommer 2023 senken die ersten Grundversorger Ihre Gastarife. Nach dem Preisrekord von 2022 sind die Großhandelspreise für Gas wieder gesunken und Preissenkungen für Haushalte wurden wieder möglich. In der Regel liegen aktuelle Angebote mit 8,79 Euro pro Kilowattstunde für Neukunden deutlich unter der Gaspreisbremse und auch unter dem örtlichen Grundversorgungstarif. Nutzen Sie die Gaspreissenkung und sparen Sie bis zu 1.250 Euro!

Wechsel aus der Grundversorgung: durchschnittlich 1.117 € sparen

Ein Gaswechsel aus der Grundversorgung lohnt sich

"Obwohl viele Grundversorger zum neuen Jahr Preissenkungen angekündigt haben, sollten besonders Kund*innen in der Grundversorgung einen Anbieterwechsel in Betracht ziehen. Dadurch sparen Gaskund*innen im Schnitt 35 Prozent der Gaskosten und das sofort. Um günstig durch den Heizwinter zu kommen, sollten Verbraucher*innen jetzt ihren Anbieter wechseln."

– Steffen Suttner, Geschäftsführer Energie bei CHECK24 (08. Dezember 2023)

Grundversorgung bei Gaspreissenkung jederzeit kündbar

Sie sind in der Grundversorgung und haben eine Preissenkung erhalten? Dann nutzen Sie Ihre Chance, führen Sie einen Gasvergleich durch und wechseln Sie zu einem neuen günstigeren Gastarif. Denn der Grundversorgungstarif hat keine Mindestlaufzeit und kann deshalb jederzeit gekündigt werden. Die Frist hierfür beträgt zwei Wochen. Die Kündigung übernimmt in der Regel Ihr neuer Gasanbieter.  

Gaspreissenkung kann ein Kündigungsgrund sein

Auch bei einem Gastarif mit längerer Laufzeit können Sie bei eintretender Preissenkung von Ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen und zu einem günstigeren Anbieter wechseln. Mit unserem Gasvergleich bekommen Sie einen Überblick über aktuell günstigere Gastarife. Ganz einfach vergleichen, wechseln und dabei sparen!

Preisgarantie schützt vor steigenden Gaspreisen

Nach den Rekordpreisen des vergangenen Jahres können Sie aktuell von Gaspreissenkungen profitieren und zu einem günstigeren Anbieter wechseln. Doch um sich in Zukunft vor eventuellen Preiserhöhungen zu schützen, empfehlen wir Ihnen einen Tarif mit Preisgarantie abschließen. Damit sind Sie während der gesamten Laufzeit vor ungewünschten Kosten geschützt.

 

Gaspreissenkung
nutzen & sparen


Profitieren Sie von den aktuell günstigen Gastarifen und sparen Sie beim Anbieterwechsel!

 

 

  1. Gasvergleich durchführen
    Die günstigsten Gasanbieter ausfindig machen.

  2. Günstigeren Anbieter finden
    Suchergebnis nach den für Sie wichtigen Kriterien optimieren.

  3. Neuen Gasvertrag abschließen
    Der neue Anbieter kündigt bei Einhaltung der vierwöchigen Frist bei Ihrem Vorversorger.
     


Energieexpertin Michelle Kleinschmidt
Michelle Kleinschmidt
CHECK24 Energieexpertin
Letzte Änderung am 20.02.2024