Sparen Sie Zeit und übernehmen Sie Daten aus Ihrem Kundenkonto.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
089 - 24 24 11 66 Hilfe und Kontakt
Ihre persönliche Energieberatung
089 - 24 24 11 66
Montag - Sonntag von 8:00 - 22:00 Uhr
Kontaktieren Sie uns gerne per E-Mail.
energie@check24.de

Häufig gestellte Fragen (FAQ)
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern

KfW-Förderung und EnEV: Energieeffizient bauen und sanieren

26.11.2020

Energieeffizient bauen und sanieren senkt nicht nur die Energiekosten, zusätzlich können für diese Maßnahmen einige Förderungen beantragt werden. Erfahren Sie mehr über die Energieeinsparverordnung, die KfW-Förderung und die BAFA-Förderung.

Die Energieeinsparverordnung (EnEV)

Die deutsche Energiesparverordnung (EnEV) legt den zulässigen Energiebedarf von Gebäuden fest. Sie enthält gesetzliche Vorgaben zu Wärmedämmung, Heizung und andere Anlagetechniken. Beispielsweise müssen Öl- oder Gasheizungen, die vor 1978 eingebaut wurden, ausgetauscht werden. Auch Heizungs- und Warmwasserrohre in unbeheizten Räumen sowie frei zugängliche Dachgeschoße müssen verpflichtend gedämmt werden. Zum 1. November 2020 wurde sie durch das Gebäudeenergiegesetz abgelöst.

Was passiert, wenn man sich nicht an die EnEV hält?

Wer gegen die Verordnung verstößt, muss mit einem Bußgeld rechnen. Bauherren, die bei Neubau oder Sanierungen die Normen der Energieeinsparverordnung (EnEV) nicht einhalten, müssen mit hohen Bußgeldern rechnen. Laut dem Verband Privater Bauherren (VPB), können diese bis zu 50.000 hoch sein.

KfW – Kreditanstalt für Wiederaufbau

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) ist eine Förderbank. Verbraucher können bei der KfW Kredite für energetisches Bauen und Sanieren beantragen. Die KfW bietet verschiedene Förderprogramme für Alt-und Neubauten an. Neben Komplettsanierungen können auch Einzelmaßnahmen wie energiesparende Fenster oder Dämmungen gefördert werden, die miteinander kombinierbar sind. Die KfW gewährt Kredite und Tilgungszuschüsse.

Wichtig ist, dass der Kredit vor Sanierungsbeginn beantragt werden muss. Eine rückwirkende Förderung ist nicht möglich. Wer sich für KfW-Kredite interessiert, sollte zum Finanzberater seiner Bank gehen. Dieser prüft, ob eine KfW-Förderung möglich ist und leitet den Antrag anschließend an die KfW weiter. Dabei ist zu beachten, dass nicht alle Banken als Kooperationspartner infrage kommen.

Was ist ein KfW-Effizienzhaus?

Für Altbauten hat die KfW verschiedene Energie-Standards entwickelt: die KfW-Effizienzhäuser. Die Effizienzhäuser werden mit Zahlen gekennzeichnet, die die Prozentwerte der Energieeffizienz angeben. Ein KfW-Effizienzhaus 55 beispielsweise unterschreitet die EnEv-Vorgaben für den Primärenergiebedarf eines Neubaus um 45 Prozent. Somit stellt die KfW höhere Ansprüche an die Energieeffizienz von Häusern als die Energieeinsparverordnung. Je niedriger die Kennzahl, desto höher ist die KfW-Förderung. Die höchste Förderung erhält ein KfW-Effizienzhaus 55. Als Referenz wird ein KfW-Effizienz­haus 100 herangezogen, welches den Vorgaben der Energie­einspar­verordnung entspricht.

BAFA – Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) ist eine Bundesbehörde. Das BAFA bezuschusst unter anderem den Einbau von Biomasse-Heizungen, Solarthermie oder Wärmepumpen bei Alt- und Neubauten. Auch Energieberatungen können von dem Bundesamt gefördert werden. Die Förderanträge müssen vor Beginn der Umsetzung gestellt werden. Im Gegensatz zur KfW müssen die Förderanträge nicht über einen Bankberater abgewickelt werden, sondern können direkt beim Bundesamt beantragt werden. Während es sich bei der KfW um Kredite und Tilgungszuschüsse handelt, werden die Fördergelder der BAFA direkt ausbezahlt und müssen nicht zurückgezahlt werden. Zur BAFA-Förderung können Ergänzungskredite der KfW beantragt werden. Mit Steuerermäßigungen ist eine BAFA-Förderung allerdings nicht kombinierbar.


CHECK24 Energieexpertin Jenny Harms Jenny Harms
CHECK24 Energieexpertin
Kundenbewertungen
CHECK24 Energievergleich
4.9 / 5
13.576 Bewertungen
(letzte 12 Monate)