Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 11 66
Telefonische Expertenberatung
Montag bis Sonntag 8:00 - 22:00 Uhr
Sie sind hier:

Heizstromvergleich

Garantiert die günstigsten Preise

Bis zu 500 € sparen
Wärmepumpe
Nachtspeicherheizung
Separater Zähler für Heizstrom
Zählerart
Wichtiger Hinweis:
Bei einigen Nachtspeicherheizungen erfolgt die Messung von Heizstrom und Haushaltsstrom über denselben Stromzähler. Sofern es sich dabei um einen Zweitarifzähler handelt, können Sie durch Angabe Ihres gesamten Stromverbrauchs für Heizstrom und Haushaltsstrom – aufgeteilt in HT und NT – bei vielen Heizstromanbietern ebenfalls einen Wechsel einleiten. In diesem Fall erhalten Sie den Heizstrom und den Haushaltsstrom von Ihrem neuen Anbieter geliefert.
Postleitzahl
Verbrauch
Verbrauch HT
Verbrauch NT
TÜV-Zertifikat für den Strom- und Gasvergleich
 
Die CHECK24 Nirgendwo Günstiger Garantie!
 
4.9 / 5
25.890 Bewertungen
(letzte 12 Monate)
CHECK24 Kundenbewertungen von eKomi

Alle CHECK24-Kunden haben die Möglichkeit, uns nach Vertragsabschluss über das unabhängige Portal eKomi zu bewerten. 

alle Bewertungen »
Verteilung der Gesamtbewertung
85.7%
13.9%
0.3%
0.1%
0.1%

Heizstromvergleich

Wer eine Nachtspeicherheizung oder Wärmepumpe besitzt, muss den Wärmestrom nicht unbedingt beim örtlichen Grundversorger beziehen. Der Markt für Heizstrom wurde 2010 geöffnet, seitdem haben zahlreiche Versorger ihr Angebot um spezielle Heizstromtarife erweitert. Ein Heizstromvergleich ist eine einfache Möglichkeit für Verbraucher, mehrere hundert Euro im Jahr zu sparen.
 

So funktioniert der Wechsel des Heizstromanbieters

Heizstromvergleich
Tarifauswahl
Auftragsübermittlung
Anbieterwechsel

Heizstromanbieter Ihres PLZ-Kreises mit dem CHECK24-Vergleichsrechner vergleichen.

Neuen Heizstromanbieter nach eigenen Kriterien aus der Ergebnisliste auswählen.

Wechsel-Formular online ausfüllen und von CHECK24 an den neuen Versorger übermitteln lassen.

Die Kündigung des alten Anbieters und die Neuversorgung übernimmt Ihr neuer Heizstromanbieter.

Ihr Heizstromanbieterwechsel ausführlich erklärt

  1. Heizstromvergleich: Wählen Sie zunächst aus, ob Sie Strom für eine Nachtspeicherheizung oder eine Wärmepumpe benötigen. Besitzen Sie eine Nachtspeicherheizung, können Sie angeben, ob für Heizstrom ein separater Zähler vorhanden ist. Geben Sie außerdem Ihre Postleitzahl, die Zählerart (Eintarif- oder Zweitarifzähler) und Ihren Jahresverbrauch an. Die Angaben entnehmen Sie Ihrer letzten Stromrechnung.

  2. Tarifauswahl: Nachdem Sie alle nötigen Angaben in den Rechner eingegeben haben, erhalten Sie eine Übersicht mit allen Heizstromtarifen, die an Ihrem Wohnort verfügbar sind. Die Ergebnisse sind dabei aufsteigend nach dem Preis sortiert. Achten Sie bei der Tarifauswahl auch auf Kriterien wie eine kurze Kündigungsfrist, eine lange Preisfixierung und positive Kundenbewertungen.

  3. Auftragsübermittlung: Haben Sie sich für einen Heizstromtarif entschieden, kann der Wechsel zum neuen Anbieter direkt online in Auftrag gegeben werden. Neben Adresse und weiteren Kontaktdaten werden Angaben zu Ihrem bisherigen Stromversorger sowie Ihre Zählernummer benötigt. Außerdem können Sie den gewünschten Lieferbeginn angeben. CHECK24 leitet Ihren Wechselauftrag dann an den neuen Anbieter weiter.

  4. Anbieterwechsel: Sie erhalten innerhalb weniger Tage eine Bestätigung von Ihrem neuen Versorger. Er übernimmt auch die Kündigung Ihres alten Vertrages. Sie sollten lediglich selbst bei Ihrem bisherigen Versorger kündigen, wenn die Kündigungsfrist bald ausläuft oder Sie von Ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen. Von der Umstellung selbst merken Sie nichts, die Stromversorgung wird keinesfalls unterbrochen.



Heizstrom für Nachtspeicherheizung und Wärmepumpe

Die beiden gängigsten Arten, mit Strom zu heizen, sind Nachtspeicherheizung und Wärmepumpe. Während die Nachtspeicherheizung in der Regel einen hohen Stromverbrauch hat, sind Wärmepumpen sparsamer, da sie neben Strom auch andere Wärmequellen, beispielsweise Erdwärme, zum Heizen nutzen. Egal, mit welchem Stromheizsystem Sie Ihr Zuhause auf Wohlfühltemperatur bringen, durch einen Wechsel des Heizstromanbieters können Sie Ihre Heizkosten in der Regel deutlich senken.

Wärmestrom und Haushaltsstrom

Wenn Sie mit Strom heizen, müssen Sie Ihren Wärmestrom nicht vom selben Stromanbieter beziehen wie Ihren Haushaltsstrom. In der Regel gibt es für den Heizstrom nämlich einen separaten Stromzähler. Die Kosten werden also separat abgerechnet. Dies kann über den gleichen Versorger geschehen – muss es aber nicht. Sie können also den Heizstromanbieter unabhängig von dem Anbieter wählen, der Sie mit Strom für Licht und Elektrogeräte versorgt.
Es gibt nur eine Ausnahme: Bei einigen älteren Nachtspeicherheizungen ist es noch der Fall, dass Heizstrom und Haushaltsstrom über den gleichen Stromzähler gemessen werden. Handelt es sich dabei um einen Doppeltarifzähler, können Sie üblichereise dennoch den Heizstromanbieter wechseln. Sie erhalten dann sowohl den Haushaltsstrom als auch den Heizstrom von Ihrem neuen Heizstromanbieter.
 

Heizstromvergleich bei CHECK24

Der Heizstromvergleich bei CHECK24 ist kinderleicht. Hierfür sind nur wenige Angaben nötig, die Sie im Zweifelsfall auf Ihrer letzten Stromrechnung finden. Wählen Sie zunächst den entsprechenden Rechner aus – je nachdem, ob Sie den Wärmestrom für eine Nachtspeicherheizung oder eine Wärmepumpe benötigen.


Stromzähler: Eintarifzähler und DoppeltarifzählerVerbrauch angeben: Doppeltarifzähler oder Eintarifzähler

Außerdem richtet sich der Vergleich danach, ob Ihr Stromzähler für Heizstrom ein Eintarif- oder ein Doppeltarifzähler ist. Letztere messen den Stromverbrauch separat für Tag und Nacht. Wenn Sie einen Doppeltarifzähler haben, wird für den Heizstromvergleich die Eingabe des Hochtarifs (HT) und des Niedertarifs (NT) benötigt. Werfen Sie hierfür einfach einen Blick in Ihre letzte Stromrechnung, dort finden sie die Angaben. Bei einem Eintarifzähler reicht der Gesamtjahresverbrauch in Kilowattstunden für den Heizstromvergleich. Wenn Sie jetzt noch Ihre Postleitzahl eingeben, erhalten Sie eine Liste mit allen für Sie verfügbaren Heizstromtarifen.

Heizstromanbieter wechseln, Heizkosten senken!

Wenn Sie einen passenden Heizstromtarif gefunden haben, können Sie direkt online den Heizstromanbieter wechseln. Um alle weiteren Formalitäten kümmert sich CHECK24. Die Kündigung Ihres alten Tarifs übernimmt überlicherweise Ihr neuer Heizstromanbieter. Bei Fragen hilft Ihnen natürlich unser Kundenservice gerne weiter. Schon bald werden Sie dann mit Wärmestrom Ihres Wunschanbieters versorgt und können so ganz einfach Ihre Heizkosten senken.

 

Weitere Informationen

Aktuelle Strom Nachrichten

23.03.2017
Stand-by verursacht stündlich Stromkosten von 440.000...
Rund 1,5 Millionen Kilowattstunden Strom werden in Deutschland pro Stunde durch Elektrogeräte im Stand-by-Modus verbraucht.
22.03.2017
Kritik an Politik: Ökostrom-Ausbau nicht ausreichend
Energy Watch Präsident Fell kritisiert die deutsche Energiepolitik. Deutschland habe seine Vorreiterrolle in Sachen Klimaschutz und...
21.03.2017
Ärmere Haushalte leiden unter hohen Strompreisen
Einkommensschwache Haushalte sind die Leidtragenden der hohen Strompreise. Sie bezahlen im Schnitt über fünf Prozent ihres Einkommens...

Aktuelle Strom Blog-Artikel

24.01.2017
Was bedeutet Trumps Amtsantritt für die Klimapolitik?
Der Austritt aus dem Klimaabkommen oder eine Renaissance für die Kohle - Umweltschützer befürchten das Schlimmste seit Donald Trumps...
09.01.2017
Strompreise 2017: Wie kommen die Preiserhöhungen...
Die Strompreise 2017 sind angestiegen. Wir erklären, wie der Anstieg zustande kommt und welche Preisbestandteile betroffen sind.
14.12.2016
Von der Strom-Flatrate bis zum Paketpreis ─...
Mit der Anzahl der Stromversorger wächst auch die Vielfalt der Tarifmodelle. Wir nehmen die Tarifangebote genauer unter die Lupe.