Sie sind hier:

So funktioniert der CHECK24 Heizstromvergleich

21.08.2019

Wer mit Strom heizt, erhält nicht selten eine saftige Jahresrechnung. Doch mit dem praktischen Heizstromvergleich müssen Heizstromkunden nicht länger die teuren Tarife der Grundversorger nutzen. Was Sie bei Heizstrom Vergleich beachten müssen, erfahren Sie hier.


Heizstrom für Nachtspeicherheizung oder Wärmepumpe

Es gibt verschiedene Arten von Heizungen, die mit Strom funktionieren. Besonders gängig sind Nachtspeicherheizung oder Wärmepumpe. Für beide Varianten bietet CHECK24 einen speziellen Tarifvergleich an. Gerade Nachtspeicherheizungen benötigen sehr viel Strom, doch auch für Wärmepumpen lohnt es sich durchaus, den Anbieter zu wechseln. 

Warum ist Heizstrom günstiger als Haushaltsstrom?

Heizstrom ist günstiger als herkömmlicher Strom, da die Netzentgelte für Heizstrom geringer sind. Die Netzentgelte fallen für den Ausbau, den Betrieb und die Instandhaltung der Stromnetze an. Sie sind ein fester Bestandteil des Strompreises, den die Anbieter von den Endkunden verlangen.

Getrennte Zähler für Wärmestrom und Haushaltsstrom

Wenn Sie einen separaten Stromzähler für Ihren Wärmestrom besitzen, müssen Sie Ihren Haushalts- und Wärmestrom nicht von nur einem Versorger, sondern können ihn auch von zwei verschiedenen Anbietern beziehen. So sind Sie unabhängig in der Wahl Ihres Heizstromanbieters. Sie erhalten dann getrennte Stromrechnungen und sparen bares Geld beim Heizstrom.

Auch wenn Ihr Wärme- und Haushaltsstrom nicht mit separaten Stromzählern gemessen werden, ist unter Umständen ein Wechsel des Heizstromanbieters möglich. Machen Sie den Test mit unserem praktischen Heizstrom-Wechselassistenten.

Getrennte Stromzähler für Heizstrom und Haushaltsstrom

Eintarifzähler oder Doppeltarifzähler

Wenn Sie den Heizstromvergleich durchführen, müssen Sie angeben, ob Sie einen Doppeltarif- oder Eintarifzähler haben. Wenn Sie einen Doppeltarifzähler besitzen, müssen Sie beim Stromverbrauch zwei Angaben machen: es wird in Hochtarif (HT) und Niedertarif (NT) unterschieden. Bei einem Eintarifzähler genügt die Eingabe des Jahresverbrauchs. Alle Verbrauchsangaben werden in Kilowattstunden (kWh) angegeben. Ihren Stromverbrauch des Vorjahres finden Sie in Ihrer letzten Abrechnung. Mehr Informationen erhalten Sie in unserem Ratgeber Stromzähler.


Was ist Heizstrom?

Als Heizstrom oder auch Wärmestrom wird Strom bezeichnet, mit dem Heizungen betrieben werden. Bereits seit Jahrzehnten wird Heizstrom als Heizmethode genutzt, vor allem für Nachtspeicheröfen. Sie wurden ab den 1950er Jahren vermehrt in Wohngebäuden eingebaut.

Heizstrom wechseln und sparen

Wer unseren Heizstromvergleich nutzt, kann mehrere hundert Euro im Jahr sparen. Denn wie Strom oder Gas erhält man auch den Heizstrom automatisch vom örtlichen Grundversorger, solange man nicht wechselt. Die Heizstromtarife der Grundversorger sind jedoch in der Regel deutlich teurer als andere Tarife. Da immer mehr Versorger Heizstrom für Wärmepumpe und Nachtspeicherheizung anbieten, lohnt es sich, zu vergleichen.

Der Wechsel funktioniert ebenso einfach wie der Stromanbieterwechsel. Einfach Auftragsformular online ausfüllen und abschicken, CHECK24 übermittelt Ihren Auftrag anschließend an den neuen Heizstromanbieter. Schon nach wenigen Wochen werden Sie mit günstigem Heizstrom beliefert.

Kundenbewertungen
CHECK24 Energievergleich
4.9 / 5
45.864 Bewertungen
(letzte 12 Monate)