Sie sind hier:

Strompreise Durch Stromanbieterwechsel bis zu 33 Prozent sparen

|

Nicht selten ärgern sich Verbraucher über ihre hohe Stromrechnung. Ein Anbieterwechel ermöglicht es allerdings dauerhaft die Kosten zu senken. Eine Analyse von Stromkosten aus 100 deutschen Städten hat ergeben, dass dabei bis zu einem Drittel der Kosten eingespart werden können.

Bis zu 33 Prozent sparen
Durch einen Wechsel können Verbraucher dauerhaft Ihre Kosten senken.
Ein Stuttgarter Single (Jahresverbrauch: 1.500 kWh) kann bei den Stromkosten bis zu 33 Prozent einsparen. Die Stromrechnung würde durch einen Anbieterwechsel zum günstigsten Alternativanbieter um bis zu 209 Euro niedriger ausfallen. Im Durchschnitt der 100 größten deutschen Städte zahlen Singlehaushalte beim günstigsten Alternativanbieter 23 Prozent bzw. 132 Euro im Jahr weniger als beim Grundversorger. Eine Famile (Stromverbrauch im Jahr: 4.250 kWh) könnte Ihre Stromkosten durch einen Wechsel des Stromanbieters um bis zu 27 Prozent reduzieren, bis zu 375 Euro könnte sie im Jahr mehr auf dem Konto haben. Das größte Sparpotential besitzt ein Vierpersonenhaushalt in Ludwigshafen. Dort sind bis zu 33 Prozent bzw. 497 Euro Ersparnis innerhalb eines Jahres möglich.

"Der Strompreis steigt seit Monaten von einem Rekord zum nächsten. Eine echte Entlastung verschaffen sich Verbraucher nur, wenn sie zu einem günstigen Anbieter wechseln und so ihre Fixkosten deutlich senken."
Lasse Schmid, Geschäftsführer Energie CHECK24