Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Strompreis Strompreise im Minus zu Jahresbeginn

|

Zum Jahreswechsel sind die Strompreise im Großhandel so stark gefallen wie lange nicht. Das führte zu einem Stromüberschuss in Deutschland. Rund ein Viertel des Stroms wurde deshalb in die Nachbarländer exportiert.

Strompreise im Minus zu Jahresbeginn
Die große Windstromeinspeisung führte in der Silvesternacht zu negativen Strompreisen.
In der Silvesternacht rutschten die Strompreise an der Leipziger Strombörse ins Negative. Kurze Zeit lag der Preis für Strom bei -5,02 € pro Megawattstunde (MWh). Doch schon am Neujahrstag stieg der Preis pro MWh auf 55 €. Die negativen Strompreise entstanden durch ein kurzzeitiges Überangebot an Windstrom und gleichzeitig weniger Nachfrage durch stillstehende Industrieanlagen. Der überschüssige Strom wurde nach Belgien, Dänemark und Österreich exportiert und zum Teil verschenkt. Die negativen Strompreise hatten keine Auswirkungen auf die Verbraucherpreise. Hier lagen die Kosten im Dezember im Schnitt noch 37 % über dem Vorjahresmonat. Entlastung bringt die seit Januar geltende Strompreisbremse. Energieexperten gehen zudem von einer positiven Preisentwicklung im Laufe des Jahres 2023 aus. Auch der Sprecher des Wirtschaftsministeriums erwartet eine Stabilisierung der Strompreise bis Ende 2023. Der Strompreis wird aber voraussichtlich nicht mehr auf das Niveau von 2021 sinken.



 

Weitere Nachrichten über Strom

18.06.2024 | Strompreis
Aktueller Strompreis Mitte Juni 2024
Mitte Juni 2024 sind die Strompreise leicht gestiegen. Dennoch ist ein Anbieterwechsel aktuell besonders lukrativ. Familien können durch einen Wechsel aus der Grundversorgung zu einem günstigeren Anbieter mehrere hundert Euro sparen.
14.06.2024 | Elektroauto
Stromkosten für ein Elektroauto sind deutlich geringer als Spritkosten
Das Laden eines Elektroautos zu Hause ist deutlich günstiger als die Tankkosten für einen Verbrenner: Das Benzin kostet pro Jahr 702 Euro mehr als das Laden des E-Autos.
05.06.2024 | Strompreis
Strompreis im Juni 2024: Bis zu 814 € teurer im Grundversorgungstarif
Die Strompreise in Deutschland variieren stark, je nach Anbieter. Während der durchschnittliche Kilowattstundenpreis bei 36,36 Cent liegt, zahlen Kunden in der Grundversorgung erheblich mehr. Alternativtarife bieten jedoch deutliche Ersparnisse.
29.05.2024 | Strompreise
Wetter beeinflusst Strompreise in Deutschland
Das aktuelle Wetter im Mai hat direkten Einfluss auf die Strompreise auf dem Spotmarkt in Deutschland. Während milde Temperaturen den Heizbedarf senken und somit die Preise stabilisieren, führen schwankende Erträge aus erneuerbaren Energiequellen wie Wind- und Solarenergie zu kurzfristigen Preisschwankungen.
17.05.2024 | Strompreis
Aktueller Strompreis Mitte Mai 2024
Mitte Mai 2024 sind die Strompreise leicht gesunken. Familien können durch einen Wechsel von der Grundversorgung zu alternativen Anbietern bis zu 811 € jährlich sparen. Ein Vergleich lohnt sich mehr denn je.