Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Strompreis Der Strompreis für Unternehmen steigt auf Rekordhöhe

|

Der Großhandelsstrompreis befindet sich auf einem Rekordniveau, eine Trendwende ist vorerst nicht in Sicht.

Großhandelsstrompreise steigen
Die Großhandelsstrompreise befinden sich auf einem Rekordniveau.
Am Terminmarkt der Energiebörse EEX kostet eine Megawattstunde Strom, welche im kommenden Jahr geliefert werden soll, etwa 70 Euro. Der Großhandelspreis befindet sich damit auf einem Preisniveau, welches er zuletzt vor zwölf Jahren hatte. Der Großhandelspreis ist die Grundlage für viele Verträge der Industriekunden. Unter anderem wird der Preis vom CO2-Preis und der Klimapolitik in die Höhe getrieben. Erste Politiker warnen davor, dass die deutsche Industrie darunter leiden könnte. Gefordert wird von ihnen eine Entlastung der Industrie. Zu Beginn der Corona-Pandemie lag der Preis noch bei 35 Euro pro Megawattstunde Strom. Der Bundesverband der Energiewirtschaft (BDEW) rechnet nach einer aktuellen Analyse laut „Handelsblatt“ in diesem Jahr im Schnitt mit einem Industriestrompreis inklusive aller Umlagen von 191 Euro pro MWh Strom. Das würde einem Anstieg von etwa 13 Euro innerhalb eines Jahres entsprechen. Für große Verbraucher ist eine Erhöhung der Stromrechnung um mehrere Hunderttausend Euro dann keine Seltenheit mehr.