Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Strom Stromkunden verschenken 1,7 Milliarden Euro jährlich

|

Durch einen Wechsel aus der Grundversorgung können Stromkunden deutlich sparen. Denn Alternativversorger sind im Vergleich zur Grundversorgung deutlich günstiger.

Stromkunden verschenken 1,7 Milliarden
Laut der Bundesnetzagentur sind rund 27 Prozent der deutschen Haushalte mit einem Grundversorgungsvertrag ausgestattet, das entspricht rund 11,2 Millionen Haushalten. Stromtarife bei Alternativanbietern sind in der Regel deutlich günstiger. Würden alle Haushalte aus der Grundversorgung zu einem der zehn günstigsten Alternativanbieter wechseln, dann sparten sie insgesamt über 1,7 Milliarden Euro im Jahr. Einige Verbraucher verzichten trotzdem auf einen Anbieterwechsel. Sie befürchten, bei Problemen ganz ohne Strom dazustehen. Der Strompreis wird auf einem hohes Niveau verweilen. Aktuell zahlt ein Musterhaushalt (5.000 kWh jährlich) in der Grundversorgung 1.613 Euro. Bei den Alternativversorgern kostet die gleiche Menge Strom 1.304 Euro (-19 Prozent). 111 Grundversorger erhöhen Anfang kommenden Jahres den Strompreis. Durchschnittlich betragen die Preiserhöhungen 2,5 Prozent. Betroffen sind davon rund 690.000 Haushalte. Bei einem Stromverbrauch von 5.000 kWh belaufen sich die zusätzlichen Kosten auf durchschnittlich 40 Euro pro Jahr. 123 Grundversorger haben hingegen eine Preissenkung angekündigt – im Durchschnitt um 1,8 Prozent. Davon profitieren rund eine Million Haushalte.

"Verbraucher, die noch nie ihren Stromanbieter gewechselt haben, zahlen jedes Jahr Hunderte Euro zu viel. Auch im kommenden Jahr müssen Verbraucher mit Rekordstrompreisen rechnen. Der Wechsel des Anbieters ist für Verbraucher die einzige Möglichkeit, ihre Kosten substanziell zu senken. Angst vor einem Stromausfall beim Anbieterwechsel muss niemand haben. Es ist gesetzlich gewährleistet, dass die Stromversorgung beim Wechsel nicht unterbrochen wird."
Lasse Schmid, Geschäftsführer Energie CHECK24


 

Weitere Nachrichten über Strom

18.06.2024 | Strompreis
Aktueller Strompreis Mitte Juni 2024
Mitte Juni 2024 sind die Strompreise leicht gestiegen. Dennoch ist ein Anbieterwechsel aktuell besonders lukrativ. Familien können durch einen Wechsel aus der Grundversorgung zu einem günstigeren Anbieter mehrere hundert Euro sparen.
14.06.2024 | Elektroauto
Stromkosten für ein Elektroauto sind deutlich geringer als Spritkosten
Das Laden eines Elektroautos zu Hause ist deutlich günstiger als die Tankkosten für einen Verbrenner: Das Benzin kostet pro Jahr 702 Euro mehr als das Laden des E-Autos.
05.06.2024 | Strompreis
Strompreis im Juni 2024: Bis zu 814 € teurer im Grundversorgungstarif
Die Strompreise in Deutschland variieren stark, je nach Anbieter. Während der durchschnittliche Kilowattstundenpreis bei 36,36 Cent liegt, zahlen Kunden in der Grundversorgung erheblich mehr. Alternativtarife bieten jedoch deutliche Ersparnisse.
29.05.2024 | Strompreise
Wetter beeinflusst Strompreise in Deutschland
Das aktuelle Wetter im Mai hat direkten Einfluss auf die Strompreise auf dem Spotmarkt in Deutschland. Während milde Temperaturen den Heizbedarf senken und somit die Preise stabilisieren, führen schwankende Erträge aus erneuerbaren Energiequellen wie Wind- und Solarenergie zu kurzfristigen Preisschwankungen.
17.05.2024 | Strompreis
Aktueller Strompreis Mitte Mai 2024
Mitte Mai 2024 sind die Strompreise leicht gesunken. Familien können durch einen Wechsel von der Grundversorgung zu alternativen Anbietern bis zu 811 € jährlich sparen. Ein Vergleich lohnt sich mehr denn je.