Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Energiesparen Zeitumstellung wird auch 2021 nicht abgeschafft

|

Am kommenden Wochenende ist es erneut soweit: In der Nacht von 27. auf 28. März werden die Uhren wieder um eine Stunde vorgestellt. Die für Herbst geplante Abschaffung der Zeitumstellung wird auch dieses Jahr nicht erfolgen.

Zeitumstellung 2021
In der Nacht von Samstag auf Sonntag wird die Zeit umgestellt.
Coronabedingt wird sich die geplante Abschaffung der Zeitumstellung in der EU auf unbedingte Zeit verschieben. 2019 hat das EU-Parlament für eine Abschaffung gestimmt, da der ursprüngliche Zweck des Energieparens lange überholt ist. Durch immer effizientere Beleuchtungs- und Heizsysteme ist die Ersparnis bei den Gas- und Stromkosten marginal. Auch wenn sich 84 Prozent der EU-Bürger dafür aussprechen, die Zeitumstellung abzuschaffen, ist die Umsetzung nicht ganz einfach. Grundsätzlich müssten sich die EU-Staaten für eine ewige Sommer- oder Winterzeit entscheiden. Aber die EU-Mitgliedsstaaten sind sich nicht einig. Die Mehrheit befürwortet die Einführung einer ewigen Sommerzeit, aber einige sprechen sich auch für die Winterzeit aus. Das EU-Parlament möchte verhindern, dass in der EU ein „Fleckenteppich“ aus verschiedenen Zeitzonen entsteht. Aktuell steht die Zeitumstellung nicht auf der Agenda des EU-Parlaments. Auch die deutsche Regierung spricht sich gegen „Zeitinseln“ aus, damit weiterhin ein harmonisierter Binnenmarkt gewährleistet ist.