Sie sind hier:

CHECK24 Analyse In diesen Bundesländern spart ein Stromanbieterwechsel am meisten

|

Wer seinen Stromanbieter wechselt, kann seine jährlichen Stromkosten um mehrere hundert Euro senken. Dabei gibt es jedoch deutliche Unterschiede zwischen den einzelnen Bundesländern, wie eine Analyse von CHECK24 ergeben hat.

Wer den Stromanbieter wechselt, spart Stromkosten.
Wer Stromkosten sparen möchte, sollte den Anbieter wechseln.
Ein Vierpersonenhaushalt mit einem jährlichen Stromverbrauch von 5.000 Kilowattstunden spart durch einen Wechsel vom örtlichen Grundversorger zu einem alternativen Anbieter im bundesweiten Schnitt 333 Euro. Saarländer haben das größte Sparpotenzial: Sie können ihre Stromrechnung durch einen Wechsel um 380 Euro reduzieren. Auch in Berlin und Thüringen spart eine vierköpfige Familie durch einen Stromanbieterwechsel mit 375 bzw. 369 Euro einiges an Kosten ein.
 

Ein Stromanbieterwechsel lohnt sich in allen Bundesländern

Am wenigsten können die Bremer einsparen. Doch auch hier lohnt sich der Anbieterwechsel: Ein Vierpersonenhaushalt reduziert seine Kosten immerhin um durchschnittlich 267 Euro im Jahr.  Wie in allen anderen Bundesländern ist in Bremen das Sparpotenzial im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Während die Grundversorger bundesweit teurer werden, erhöhen die alternativen Anbieter ihre Preise nicht im selben Maß und werden zum Teil sogar günstiger.