Sie sind hier:

Energiewende Ab Januar setzt die Bahn beim Fernverkehr auf 100 Prozent Ökostrom

|

Unter dem Schlagwort „Vollvergrünung“ will die Deutsche Bahn ab Januar verstärkt auf Strom aus erneuerbaren Energien setzen. Dies berichtet die Frankfurter Rundschau. So soll der Fernverkehr ab 2018 komplett mit Ökostrom betrieben werden. 

Bahn stellt den Fernverkehr auf Ökostrom um.
Ab Januar wird der Fernverkehr der Bahn mit reinem Ökostrom betrieben. Foto: Deutsche Bahn AG / Uwe Miethe
Bislang stammt der Strom für die Züge der deutschen Bahn hauptsächlich aus Kohle- und Atomkraftwerken. Ökostrom hat derzeit einen Anteil von 42 Prozent am Strommix der Bahn. Dieser Anteil soll bis 2030 auf 70 Prozent steigen. Der CO2-Ausstoß aller Verkehrsmittel des Bahnkonzerns soll gegenüber 2006 halbiert werden. Ab 2050 will die Bahn dann komplett klimaneutral sein.
 

Keine Mehrkosten für die Bahnkunden durch Umstellung auf Ökostrom

Die Umstellung des Fernverkehrs auf reinen Ökostrom ist der erste Schritt der neuen Klimastrategie der Bahn. Alle 140 Millionen Fernverkehrspassagiere sind ab Januar klimaneutral unterwegs, das heißt, bei ihrem Transport wird kein CO2 produziert. Bislang garantiert die Bahn nur Bahncard-Kunden, dass sie mit Ökostrom fahren. Um dies zu gewährleisten, hat die Bahn seit April 2013 rund hundert Millionen Euro für den Bezug von grünem Strom ausgegeben. Darüber hinaus können Bahnkunden bisher einen Euro mehr pro Strecke für den Transport mit Ökostrom bezahlen. Die Umstellung des Fernverkehrs auf erneuerbare Energien gehe jedoch für die Kunden nicht mit Mehrkosten einher, versichert Bahnchef Richard Lutz.
 

Bahnchef Lutz fordert Unterstützung für Verkehrswende durch Politik

Allerdings fordert Lutz von der zukünftigen Bundesregierung Unterstützung für eine „starke Schiene“. „Die Energiewende geht nur mit einer Verkehrswende“, erklärte Lutz am Montag. Es müsse mehr Verkehr von der Straße auf die Schiene verlagert werden. Lutz kritisiert beispielsweise, dass Züge derzeit sogenannte Trassenpreise bezahlen müssen, was zu einer Benachteiligung gegenüber den Fernbussen führe. Um mehr Chancengleichheit zu schaffen, müssten Fernbusse mit der LKW-Maut belastet werden.