Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Heizstrom 40 Prozent mehr Wärmepumpen in Deutschland

|

Der Wärmepumpenmarkt ist im vergangenen Jahr deutlich gewachsen. Im Vergleich zu 2019 wurden in Deutschland 40 Prozent mehr Wärmepumpen installiert. Ein Grund für den Anstieg sind die attraktiven Fördermöglichkeiten der Bundesregierung.

40 Prozent mehr Wärmepumpen
Mit Ökostrom wird die Wärmepumpe noch klimafreundlicher.
Laut Bundesverband Wärmepumpe (BWP) wurden im letzten Jahr 120.000 neue Wärmepumpen installiert. Für Paul Waning, den Vorstandsvorsitzenden des BWP macht der Zuwachs deutlich, dass die staatlichen Förderprogramme für klimafreundliche Wärmepumpen gute Anreize für den Einbau schaffen. Die meisten Neuinstallationen waren Luft-Wasser-Wärmepumpen. Ein weiterer positiver Trend ist, dass viele Wärmepumpen im Tausch gegen alte Ölheizungen installiert werden. Ein Viertel der Neuinstallationen war demnach ein Heizungstausch. Laut BWP werden in Deutschland insgesamt eine Million Wärmepumpen betrieben. Damit es noch mehr werden, müssten laut BWP die Preise für Heizstrom niedriger werden. So sollten Wärmepumpenbetreiber zum Bespiel von der EEG-Umlage befreit werden.