Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Heizölpreise Weitere Abschläge bei den Heizölpreisen

|

Die Heizölpreise setzen den unerwarteten Abwärtstrend fort. Auch am heutigen Tag sind Abschläge möglich. Die Lieferzeiten befinden sich auf hohem Niveau.

Heizölpreise sinken
Bei den Heizölpreisen sind am heutigen Tag Abschläge möglich.
Momentan stehen die Januar-Kontrakte der Ölsorte "Brent" bei 81,50 US-Dollar pro Barrel, ein Fass "WTI" kostete heute Morgen 80,20 Dollar. In der letzten Woche gab es einige Entwicklungen, die für etwas Stabilität am Ölmarkt gesorgt haben. Die OPEC und EIA Berichte fielen nicht preistreibend aus und die Abwärtsentwicklung der US-Rohölbestände scheint gestoppt. Von einer kompletten Trendwende ist allerdings noch nicht die Rede. Die Heizölpreise setzten ihren Abwärtstrend mit Abschlägen von bis zu einem Cent pro Liter Heizöl fort. Wer einen leeren Heizöltank zu Hause hat, der sollte nicht mehr zu lange mit einer Heizölbestellung warten. Ein Heizölvergleich kann die Heizölrechnung etwas senken. Eine weitere Möglichkeit hierfür ist eine Heizöl Sammelbestellung mit den Nachbarn. Die Lieferzeiten befinden sich nach wie vor auf hohem Niveau, eine kurzfristige Lieferung kann für Extrakosten sorgen – rechtzeitig bestellen.