Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Heizölpreise Heizöl so teuer wie zuletzt 2018

|

Die Heizölpreise haben erneut einen Preissprung gemacht. Innerhalb weniger Monate wurde bei den Heizölpreisen der höchste Wert seit 2018 erreicht.

Heizölpreise so teuer wie 2018
Die Heizölpreise befinden sich im Juni auf dem höchsten Wert seit 2018.
Heizöl hat im Juni 2021 erneut einen Preissprung gemacht und damit innerhalb weniger Monate den höchsten Wert bei den Heizölpreisen seit 2018 erreicht. 2.000 Liter Heizöl kosteten im Juni 1.382 Euro – das sind acht Prozent mehr als noch im Mai und 79 Prozent mehr als zum Tiefststand im September 2020. Hier kosteten 2.000 Liter Heizöl nur 770 Euro. Seit Beginn des Jahres werden für den Ausstoß einer Tonne Kohlendioxid (CO2) 25 Euro fällig. Ein Musterhaushalt mit 20.000 Kilowattstunden Energieverbrauch zahlt durch die CO2-Abgabe 158 Euro (Heizöl) pro Jahr mehr.


"Im Zuge der Lockerungen der Corona-Maßnhmen wird die Nachfrage nach Öl auch in den kommenden Monaten steigen und weitere Preiserhöhungen sind wahrscheinlich. Sollte die OPEC plus eine große Ölfördermenge als erwartet beschließen, könnten die Preise jedoch kurzzeitig sinken. Heizölkund*innen sollten sich daher bereit machen, um kurzfristig auf die Ergebnisse des OPEC-Treffens zu reagieren und die Heizöltanks gegebenenfalls aufzufüllen."
Steffen Suttner, Geschäftsführer Energie CHECK24