Sie sind hier:

CHECK24-Analyse Saarländer haben bundesweit den höchsten Gasverbrauch

|

CHECK24 hat alle 2017 über das Vergleichsportal abgeschlossenen Gasverträge nach Angaben zum jährlichen Gasverbrauch und Wohnort betrachtet. Die Analyse hat ergeben, dass Saarländer 60 Prozent mehr Gas zum Heizen benötigen als Berliner. Aus den Angaben ergibt sich bundesweit ein durchschnittlicher Gasverbrauch von 20.474 kWh.

Gaspiplines vor Sonnenuntergang
CHECK24 Gaskunden verbrauchen durchschnittlich 20.474 kWh pro Jahr.
Am meisten Gas benötigen Haushalte im Saarland mit durchschnittlich 22.949 kWh pro Jahr. Damit verbrauchen sie rund 60 Prozent mehr als Kunden aus Berlin, die im Jahr durchschnittlich nur 14.387 kWh benötigen. Im Bundesdurchschnitt geben CHECK24-Kunden einen jährlichen Gasverbrauch von 20.474 kWh an.
 

Wohnungsgröße als Ursache für unterschiedlichen Gasbedarf

Mit durchschnittlich 22.926 kWh benötigen Sachsen verhältnismäßig viel Gas und liegen nur knapp hinter den Saarländern. Am Ende des Rankings befinden sich neben Berlin die beiden Stadtstaaten Hamburg und Bremen. Gaskunden benötigen hier 19.780 bzw. 18.544 kWh pro Jahr. Die Unterschiede bezüglich des Gasbedarfs können möglicherweise auf die verschiedenen Wohnungsgrößen zurückgeführt werden. Während Saarländer im Bundeslandvergleich den meisten Wohnraum zur Verfügung haben, sind die Wohnungen in Stadtstaaten verhältnismäßig klein.