Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Gaspreise Netznutzungsentgelte für Gas steigen besonders in Bremen

|

Die Netzbetreiber haben die endgültigen Netznutzungsentgelte für 2022 bekanntgegeben. Die Netznutzungsentgelte für Gas werden im Schnitt um zwei Prozent teurer. Besonders betroffen von den Erhöhungen ist das Netzgebiet in Bremen.

Netznutzungsentgelte für Gas steigen besonders in Bremen
Die Netznutzung wird besonders für Haushalte in Bremen teuer.
Im kommenden Jahr werden die Netznutzungsentgelte für Gas wieder steigen. Im Bundesdurchschnitt erhöhen sich die Netzentgelte um zwei Prozent. Ein Musterhaushalt mit einem Verbrauch von 20.000 kWh Gas zahlt 2022 voraussichtlich 389 Euro für die Netznutzung. Im letzten Jahr waren es noch 382 Euro – somit steigt der Preis um sieben Euro. Die Netznutzungsentgelte machen knapp ein Viertel des Gaspreises aus, deshalb müssen Kund*innen mit weiteren Preiserhöhungen im kommenden Jahr rechnen. Während die Netznutzungsentgelte in Bayern und Sachsen-Anhalt unverändert bleiben, steigen sie in Bremen am stärksten: von 385 Euro auf 421 Euro. Das ergibt einen Anstieg um neun Prozent. Die Netznutzungsgebühren sind nur ein Grund für die steigenden Gaspreise. Die weltweite Energiekrise sorgt derzeit für Rekordpreise bei Strom und Gas.

"Steigende Netznutzungsentgelte bei Gas sind ein weiterer Indikator für hohe Gaspreise im kommenden Jahr."
Steffen Suttner, Geschäftsführer Energie CHECK24


 .