Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Gaskosten Heizkosten sparen mit smarten Thermostaten

|

Elektronisch gesteuerte Heizregler gelten als Sparwunder. Viele Hersteller von smarten Thermostaten versprechen eine Heizkosten-Einsparung von bis zu 30 Prozent. Dennoch hängt viel vom jeweiligen Heizverhalten ab, wie Energieexperten erklären.

Heizkosten sparen Smart Home
Smarte Heizlösungen bieten hohen Komfort.
Matthias Wagnitz, Referent für Energie- und Wärmetechnik beim Branchenverband ZVSHK hält die mögliche Ersparnis für zu hoch angesetzt. Laut Wagnitz sparen Verbraucher, die ein herkömmliches Thermostat nutzen genau so viel, wenn sie die üblichen Heizregeln beachten: Nur Räume heizen, in denen man sich aufhält, Temperatur bei 21 Grad halten und nachts die Heizungen runterregeln. Auch so lassen sich die Heizkosten unabhängig von Öl- oder Gaspreisen senken. Laut einer Bespielrechnung der Stiftung Warentest aus dem Jahr 2019 können smarte Thermostate die Heizkosten um sechs Prozent senken. Die Stiftung Warentest hat für ihre Berechnung eine Mietwohnung mit 70 Quadratmetern, sechs Heizungen und eine schlechte Isolierung angenommen. Eine pauschale Einsparsumme lässt sich nicht ermitteln, da es zu viele unterschiedliche Ausgangssituationen gibt. Dennoch bieten smarte Heizlösungen viele Vorteile. Die Thermostate lassen sich von unterwegs steuern, so kann man die Heizung bevor man zu Hause eintrifft bereits hochregeln. Zusammen mit smarten Fenstern kann man die Heizregler so einstellen, dass sie sich beim Lüften automatisch abschalten. Zudem kann man mit smarten Thermostaten jeden einzelnen Heizkörper steuern, so kann jeder Raum individuell beheizt werden. Die Branchenexperten kommen zu dem Fazit, dass der Komfort smarten Heizlösungen der Ersparnis überwiegt.