Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Gasversorgung Wie lange reicht das gespeicherte Gas?

|

Russland drosselt die Gaslieferungen. Die Gasspeicher in Deutschland sind zu etwa 56 Prozent gefüllt. Doch wie lange reicht dieses Gas theoretisch

Gasspeicher
Die Gasspeicher in Deutschland sind momentan zu 56 Prozent gefüllt.
Die Erdgasspeicher in der deutschen Bundesrepublik sind momentan durchschnittlich zu circa 56 Prozent gefüllt. Nach Angaben der Bundesnetzagentur ist das ein höherer Stand als 2021. Dieser Stand ist beispielsweise ebenfalls höher als 2015, 2017 und 2018. Das neue Gasspeichergesetz soll darüber hinaus dafür sorgen, dass die Gasspeicher zum Winterbeginn ausreichend gefüllt sind. Ausreichend ist laut Gesetz ein Füllstand von 80 Prozent zum 1. Oktober und 90 Prozent zum 1. November. Die Lage sei „angespannt“, beschreibt die Bundesnetzagentur. Die Versorgungssicherheit sei aber weiterhin gewährleistet und die Gasversorgung stabil – trotz der geringeren Mengen an Erdgaslieferungen aus Russland. Doch wie lange würde das gespeicherte Gas theoretisch ausreichen? Bei einem unveränderten Gasverbrauch würden die zu 56 Prozent gefüllten Gasspeicher etwa ein bis eineinhalb Monate reichen.