Jetzt anmelden und mit dem CHECK24 Kreditvergleich bis zu 2.000 EUR sparen.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 11 24 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
089 - 24 24 11 24
Montag - Sonntag von 8:00 - 20:00 Uhr
Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:
kredit@check24.de
Sie sind hier:
Kredit ohne SCHUFA: So beugen Sie einer Überschuldung vor

Kredit ohne SCHUFA

Der Gedanke an die SCHUFA löst bei vielen Verbrauchern Unbehagen aus. Oft verbirgt sich dahinter die Sorge, die Auskunftei könnte negative Informationen über die eigene Person gespeichert haben. Viele Kunden informieren sich daher über sogenannte Kredite ohne SCHUFA. Wir erklären, was dahinter steckt und warum sich viele Verbraucher oftmals unberechtigt um ihren SCHUFA-Score sorgen.

Deutsche Banken und die SCHUFA:
Kein Kredit ohne Bonitätsprüfung

Wer einen Kredit aufnehmen möchte, kommt in der Regel an der SCHUFA nicht vorbei. Deutsche Banken sind per Gesetz dazu verpflichtet, die Bonität, also die Rückzahlungsfähigkeit und Zahlungswilligkeit eines Kunden, zu prüfen, bevor sie ein Darlehen vergeben. Dafür greifen sie auch auf Auskunfteien wie die SCHUFA zurück. Für das Kreditinstitut ist es entscheidend, das Risiko eines Kreditausfalls zu minimieren – denn wird der Kredit nicht zurückgezahlt, entsteht der Bank ein wirtschaftlicher Schaden. Aber auch für den Kunden hat eine genaue Bonitätsprüfung Vorteile, schließlich sollten Verbraucher sich einen Kredit auch wirklich leisten können.

Übersteigt die monatliche Rückzahlungsrate die finanziellen Möglichkeiten des Kunden, besteht die Gefahr einer Überschuldung. Daher prüft die Bank vor der Kreditvergabe unter anderem auch, ob der Kunde bereits weitere Darlehen zurückzahlt.

Kurz und Knapp

Die SCHUFA-Abfrage ist immer nur ein Teil der Bonitätsprüfung einer Bank – das Kreditinstitut achtet unter anderem noch auf das Einkommen und stellt die regelmäßigen Einnahmen und Ausgaben des Antragstellers in einer Haushaltsrechnung gegenüber.

Insgesamt nutzen die meisten Kreditinstitute in Deutschland für die Kreditprüfung die Informationen der SCHUFA. Zum Teil fragen deutsche Banken zusätzlich oder anstelle des Marktführers auch andere Auskunfteien an, etwa Boniversum, Bürgel, Deltavista oder Infoscore Consumer Data. Diese Auskunfteien arbeiten jedoch nach demselben Prinzip wie die SCHUFA.

Schweizer Kredit:
Kredite ohne SCHUFA von ausländischen Banken

Einfach erklärt

Scoring und Co.: Das macht die SCHUFA

Die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung, kurz SCHUFA, ist eine deutsche Wirtschaftsauskunftei mit Sitz in Wiesbaden. Die SCHUFA sammelt Daten zum Zahlungsverhalten von Privatpersonen, die sie aus öffentlichen Schuldnerverzeichnissen und von Vertragspartnern wie Banken, Stromanbietern und Versandhändlern erhält. Im Gegenzug können diese Unternehmen auf die Informationen der SCHUFA zurückgreifen, um die Bonität einer Person zu beurteilen, bevor sie einen Kredit gewähren oder eine Bestellung auf Rechnung annehmen. In der Regel gibt die SCHUFA an ihre Vertragspartner einen Score weiter, der zeigen soll, mit welcher Wahrscheinlichkeit die betreffende Person den Vertrag erfüllt, also etwa einen Kredit fristgerecht zurückzahlt. Die Ausfallquote wird dabei anhand statistischer Verfahren berechnet. Zudem möchte das betreffende Unternehmen von der SCHUFA wissen, ob über die jeweilige Person Negativmerkmale gespeichert sind, wie beispielsweise ein geplatzter Kredit oder ein Konto in Abwicklung. Allerdings liegen laut der SCHUFA zu über 90 Prozent aller gespeicherten Personen ausschließlich positive Informationen vor (Stand: 2015).

So nutzen die Deutschen Banken die SCHUFA bei der Kreditvergabe

Da deutsche Banken immer mit der SCHUFA oder anderen Auskunfteien zusammenarbeiten, erhalten Verbraucher hier keinen schufafreien Kredit. Diese Lücke wird von ausländischen Banken geschlossen, die Kunden in Deutschland solche Darlehen anbieten. Da diese Kreditinstitute häufig in der Schweiz ansässig sind, wird der Kredit ohne SCHUFA auch als „Schweizer Kredit“ bezeichnet.

Aber auch wenn die SCHUFA-Akte des Verbrauchers vor der Genehmigung des Kredites nicht angefragt wird, verzichten ausländische Banken nicht vollständig auf eine Bonitätsprüfung. Meist gelten strenge Annahmekriterien, wie etwa ein bestimmtes Mindesteinkommen. Damit sichert sich die jeweilige Bank gegen einen möglichen Kreditausfall ab: Sollte der Darlehensnehmer nicht mehr in der Lage sein, den Kredit ohne SCHUFA zurückzubezahlen, behält sich das Kreditinstitut vor, einen Teil des Arbeitslohns zu pfänden, um doch noch an ihr Geld zu kommen. Daher setzen diese ausländischen Banken voraus, dass der Antragsteller in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis beschäftigt ist. Für Arbeitslose, Rentner, Studenten oder Auszubildende kommt der Schweizer Kredit daher nicht infrage. Neben Informationen zum Arbeitsverhältnis und Einkommen möchten die ausländischen Banken zudem wissen, ob der Kunde bereits einen oder mehrere Kredite abbezahlt.

Nachteile von schufafreien Krediten

Für Kredite ohne SCHUFA bezahlen Verbraucher meist deutlich höhere Zinsen als für gewöhnliche Darlehen, da sich die Anbieter auch auf diese Weise gegen einen möglichen Kreditausfall absichern. Oftmals liegen die Zinsen für einen Kredit ohne SCHUFA im zweistelligen Bereich und übersteigen damit zum Teil sogar die teuren Dispozinsen für die Überziehung des Girokontos. Zudem können Verbraucher bei Schweizer Krediten nicht so flexibel über die Kreditsumme und Laufzeit entscheiden wie bei gewöhnlichen Bankdarlehen. Meist steht eine begrenzte Anzahl an Kreditbeträgen zur Auswahl, aus denen die Kunden wählen können. Auch Laufzeit und monatliche Rückzahlungsrate sind in der Regel von der Bank festgelegt. Normalerweise werden Kredite ohne SCHUFA bis zu einer Kreditsumme von maximal 5.000 Euro vergeben.

Vorsicht bei unseriösen Anbietern von Krediten ohne SCHUFA

Wer sich für einen Kredit ohne SCHUFA interessiert, sollte vorsichtig sein. Unter den Anbietern von schufafreien Krediten befinden sich auch betrügerische Kreditvermittler, die versuchen, mit der Not von Verbrauchern Geschäfte zu machen. Ob ein Kredit ohne SCHUFA seriös oder unseriös ist, ist für Laien nicht einfach zu unterscheiden. Folgende Kriterien helfen, betrügerische Anbieter zu erkennen:

  • Vorabgebühren: Verbraucher sollten skeptisch werden, wenn vor der Bewilligung des Kredites ohne SCHUFA Gebühren fällig werden. Vorabgebühren sind ein sicheres Indiz für betrügerische Methoden. Weder für den Vergleich von Kreditangeboten noch für die Vermittlung eines Darlehens sollten Kosten anfallen.
  • Kosten für den Versand der Unterlagen: Der Versand von Vertragsunterlagen per Nachnahme ist ebenfalls keine gängige Praxis und spricht für einen unseriösen Anbieter. Für den Kreditinteressenten fallen dabei zusätzliche Kosten an, ohne dass überhaupt garantiert ist, dass er den Kredit auch erhält.
  • Unsinnige Zusatzprodukte: Kreditsuchende sollten die Finger von Angeboten lassen, bei denen der Anbieter oder Vermittler dem Kunden zusätzlich zum Darlehen unsinnige Beratungs-, Versicherungsverträge oder Beteiligungen verkaufen möchte.
  • Kostenpflichtige Hotline und Hausbesuche: Sollte die Kontaktaufnahme nur über teure Beratungshotlines möglich sein, ist das ebenfalls kein gutes Zeichen. Dasselbe gilt für Hausbesuche, die dem Verbraucher in Rechnung gestellt werden.
  • Kredit plus Insolvenzberatung: Wenn der Konsument bereits überschuldet ist, versprechen dubiose Anbieter und Vermittler schufafreier Kredite oft auch Insolvenzberatungen nicht befugter Personen. Verbraucher sollten sich in einem solchen Fall lieber an eine gemeinnützige oder städtische Beratungsstelle wenden und von der Aufnahme eines weiteren Kredites absehen.

Viele Anbieter, die eine schnelle und unbürokratische Hilfe versprechen, zahlen das Geld niemals aus. Haben Verbraucher vorab Gebühren für die Kreditvermittlung oder Beratung gezahlt, haben sie kaum eine Chance, rechtlich gegen den Kreditvermittler vorzugehen und ihr Geld zurückzubekommen. Deshalb ist es ratsam, den Kreditanbieter vor dem Abschluss genau unter die Lupe zu nehmen und im Zweifel nicht auf einen solchen Kredit ohne SCHUFA zurückzugreifen.

Kredite auch bei SCHUFA-Eintrag möglich
Kostenlos und SCHUFA-neutral vergleichen

Keine Angst vor der SCHUFA:
Schufafreier Kredit oft nicht notwendig

Ein Grund für die Suche nach einem schufafreien Darlehen ist die Angst vor einem negativen SCHUFA-Eintrag. Viele Verbraucher befürchten, dass ihre Daten negative SCHUFA-Merkmale enthalten könnten und die Auskunftei der Bank einen entsprechend schlechten Score weitergibt. Laut der SCHUFA ist diese Sorge aber oft unbegründet: Zu über 90 Prozent aller gespeicherten Personen liegen ausschließlich positive Informationen vor (Stand: 2015). Das kann etwa ein seit Langem bestehendes Girokonto oder ein ordnungsgemäß zurückgezahlter Kredit sein.

Aber auch wenn Verbraucher schon einmal in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind, bleiben diese negativen Einträge nicht ewig in der SCHUFA-Akte. Die Auskunftei muss bestimmte Löschfristen einhalten. Nach Ablauf dieses Zeitraums, der je nach Art des Eintrags variieren kann, wird der Negativeintrag gelöscht und ist für niemanden mehr einsehbar.

In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass die Daten der SCHUFA fehlerhaft sind. Verbraucher können sich in einem solchen Fall an die Auskunftei selbst oder an eine Schlichtungsstelle wenden. Grundsätzlich ist es empfehlenswert, sich regelmäßig einen Überblick über die eigene SCHUFA-Akte zu verschaffen – einmal im Jahr ist das kostenlos möglich:

CHECK24 Tipp

Kostenlose Selbstauskunft einholen

Einmal jährlich haben Verbraucher das Recht, bei Unternehmen eine kostenlose Selbstauskunft einzuholen. Das gilt auch für Auskunfteien wie die SCHUFA. Ihr Vorteil: Auf diese Weise finden Sie heraus, welche Informationen über Sie gespeichert sind und können im Zweifelsfall gegen Falscheinträge vorgehen. Machen Sie von Ihrem Recht – wenn möglich – regelmäßig Gebrauch. So haben Sie Ihren Score im Blick und müssen bei der Kreditaufnahme keine bösen Überraschungen fürchten.

Meist entstehen Negativeinträge bei der SCHUFA jedoch nicht ohne Grund. Wer etwa bereits überschuldet ist, sollte keinen Kredit ohne SCHUFA aufnehmen, sondern seine Finanzen zunächst in Ordnung bringen. Je früher sich Betroffene dabei an eine professionelle städtische, kirchliche oder gemeinnützige Schuldnerberatung wenden, desto eher finden sie einen Weg aus der Schuldenfalle. In den entsprechenden Beratungsstellen geben Experten Rat und erarbeiten gemeinsam mit dem Schuldner eine Strategie, um die finanzielle Situation wieder in den Griff zu bekommen.

Unsere Downloaddokumente dürfen Sie gerne unter Nennung des Autors (www.check24.de) vervielfältigen, verbreiten und auf Ihre Homepage einbinden.
Die Dokumente und deren Inhalt dürfen jedoch nicht bearbeitet, abgewandelt oder in einer anderen Weise verändert werden.

Kredit ohne SCHUFA
Tipps für Verbraucher

Versuch macht klug: Kredit bei normaler Bank anfragen

Viele Verbraucher schätzen ihre Kreditwürdigkeit falsch ein und glauben, dass sie bei einer normalen deutschen Bank keinen Kredit erhalten. Oftmals ist diese Sorge jedoch unberechtigt. Bevor Verbraucher einen Kredit ohne SCHUFA zu womöglich sehr hohen Zinsen abschließen, sollten sie versuchen, ein Darlehen bei einer gewöhnlichen Bank aufzunehmen. Wer einmal jährlich von seinem Recht auf eine kostenlose SCHUFA-Selbstauskunft Gebrauch macht, hat seinen SCHUFA-Score im Blick und muss sich vor der Kreditaufnahme nicht vor bösen Überraschungen fürchten.

Kredit ohne SCHUFA: Nur im Notfall beantragen

Verbraucher sollten einen Kredit ohne SCHUFA nur im Notfall in Anspruch nehmen. Wenn eine Kreditanfrage von verschiedenen Banken abgelehnt wird, kann das auch ein Warnsignal sein, seine Finanzen auf den Prüfstand zu stellen. Womöglich ist der Verbraucher bereits hoch verschuldet und würde mit einem weiteren Darlehen tiefer in die Schuldenspirale geraten. Wer den Überblick über seine Ausgaben und Verbindlichkeiten verloren hat, muss damit nicht alleine fertig werden. Hilfe bieten etwa staatliche, kirchliche oder gemeinnützige Schuldnerberatungen an.

Angebote einholen: Auf schufaneutralen Kreditvergleich achten

Es ist immer ratsam, vor der Kreditaufnahme die Zinsen verschiedener Anbieter zu vergleichen. Dabei sollten Verbraucher allerdings darauf achten, welche Informationen die Banken, der Kreditvermittler oder das Vergleichsportal an die SCHUFA weitergeben. Der Auskunftei sollte in diesem Fall nur eine Konditionsanfrage („Anfrage Kreditkondition“) gemeldet werden, die keinerlei Auswirkungen auf den SCHUFA-Score hat. Die Bank teilt der SCHUFA in diesem Fall lediglich mit, dass sie die Angaben der Auskunftei für die Erstellung eines Angebotes benötigt und es sich nicht um eine abschließende Kreditprüfung handelt. Einige Banken und Kreditvermittler melden jedoch stattdessen das Merkmal „Anfrage Kredit“ an die SCHUFA, das sich, insbesondere bei mehreren Anfragen, negativ auf den Score des Verbrauchers auswirken kann. Fragen Sie im Zweifelsfall beim jeweiligen Anbieter nach, ob die Angebotserstellung beziehungsweise der Vergleich verschiedener Angebote schufaneutral erfolgen. Nutzen Sie den Kreditvergleich von CHECK24, können Sie sicher sein, dass der SCHUFA nur eine „Anfrage Kreditkondition“ gemeldet wird, die keinen Einfluss auf Ihren SCHUFA-Score hat.

Überschuldung vorbeugen: Ausgaben im Blick behalten

Es gibt ein paar einfache Tricks, mit denen Verbraucher ihre Ausgaben im Blick behalten. Dazu gehört, regelmäßig Einnahmen und Ausgaben gegenüberzustellen. Wer keine Lust hat, ein klassisches Haushaltsbuch zu führen, kann auf eine der mittlerweile zahlreichen Apps zurückgreifen, mit denen Verbraucher ihre Finanzen verwalten können. So vermeiden Sie, dass Sie den Überblick über Ihre Verbindlichkeiten verlieren und regelmäßig über Ihre Verhältnisse leben. Kaufen Sie außerdem nicht zu häufig auf Raten ein, denn auch viele kleine Finanzierungsbeträge summieren sich schnell zu einer hohen monatlichen Belastung auf. Besser ist es, auf größere Anschaffungen zu sparen und Konsumgüter nur im Notfall zu finanzieren. Oft sind jedoch auch Schicksalsschläge, wie Arbeitslosigkeit oder Krankheit, dafür verantwortlich, dass Verbrauchern ihre Ausgaben über den Kopf wachsen. In einem solchen Fall ist es ratsam, sich frühzeitig professionelle Hilfe zu suchen, etwa bei einer städtischen oder gemeinnützigen Schuldnerberatung.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Häufige Fragen zum Thema Kredit ohne SCHUFA
CHECK24 erklärt

Ist der Kredit ohne SCHUFA vertrauenswürdig?

Kredite ohne SCHUFA werden von ausländischen Banken an deutsche Verbraucher vergeben. Neben diesen seriösen Kreditinstituten verbergen sich jedoch teilweise auch betrügerische Kreditvermittler hinter den Angeboten. Ein Indiz für einen unseriösen Anbieter sind etwa Vorabgebühren.

Welche Kreditsummen werden ohne SCHUFA-Anfrage vergeben?

Banken, die Schweizer Kredite vergeben, bieten diese Darlehen meist nur zu bestimmten Beträgen an. Oft kann der Kunde zwischen einer begrenzten Anzahl an Kreditsummen wählen. In der Regel liegt der maximale Darlehensbetrag eines Kredites ohne SCHUFA bei 5.000 Euro.

Welche Bank vergibt einen Kredit ohne SCHUFA?

Da fast alle deutschen Banken mit der SCHUFA zusammenarbeiten, werden schufafreie Darlehen fast ausschließlich von ausländischen Banken angeboten. Viele dieser Anbieter haben ihren Sitz in der Schweiz, weshalb dieser Kredit auch als „Schweizer Kredit“ bezeichnet wird.

Ausführliche Antworten auf diese und weitere Fragen finden Sie in unserem FAQ-Bereich,
weitere Informationen in unserem Ratgeber.