Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Jetzt Zinsen aufs Girokonto sichern

Girokonten mit Dispokredit

Kostenlose Konten mit Bonus
CHECK24 Kontoumzug

Dank unseres kostenlosen und volldigitalen CHECK24 Kontoumzugs können Sie mit einem Klick alles Wichtige von Ihrem alten auf Ihr neues Girokonto umziehen.


  • • Zahlungspartner über neue IBAN informieren

  • • Daueraufträge auf neues Konto umziehen

  • • Altes Konto zum Wunschtermin schließen

Weitere Details zum CHECK24 Kontoumzug finden Sie hier:
https://kontoumzug.check24.de/

Volldigitale & schnelle Eröffnung
1-Klick-Kontoumzug möglich
Kredite Günstiger geht's nicht Garantie
Tüv
Schufa
Bereits CHECK24 Kunde? Sparen Sie Zeit und übernehmen Sie Daten aus Ihrem Kundenkonto.
anmelden
Unsere Partner
„Alles Top!‟ 02/2024

Schnell, einfach & sicher: Ihre CHECK24 Service-Vorteile

Persönlich
Unsere Girokonto-Experten beraten Sie Montag bis Freitag zwischen 8.00 Uhr und 20.00 Uhr kostenlos per Telefon und E-Mail.
Kostenlos
Unser Girokonto-Vergleich und unsere Beratung sind für Sie zu 100 Prozent kostenlos und
unverbindlich.
Schnell
Mit digitalen Prozessen wie dem CHECK24 Kontoumzug kommen Sie schnell und bequem zu Ihrem neuen Girokonto.
Exklusive Prämien
Erhalten Sie exklusive Prämien und Boni bei der Girokontoeröffnung über den
CHECK24 Vergleich.

Dispokredit & Dispozinsen:
Konditionen und Alternativen

Das Wichtigste zum Dispokredit

  • Ein Dispokredit ermöglicht Ihnen jeden Monat, Ihr Girokonto bis zu einem festgelegten Kreditrahmen zu überziehen. Durch die hohe Flexibilität können Sie kurzfristig auf unerwartete Ausgaben oder finanzielle Engpässe reagieren.
  • Für die Nutzung der eingeräumten Kontoüberziehung fallen hohe, oft zweistellige Sollzinsen an, die variabel von der Bank festgelegt werden.
  • Um teure Dispozinsen zu vermeiden, kann es sinnvoll sein, einen deutlich günstigeren Ratenkredit in Anspruch zu nehmen.

Was ist ein Dispokredit?

Ein Dispo ist ein Überziehungskredit, der Ihnen von der Bank für Ihr Girokonto eingeräumt wird, meist ohne formellen Kreditantrag. Durch den Dispokredit können Sie bei finanziellen Engpässen mehr Geld ausgeben, als auf Ihrem Konto verfügbar ist – das Girokonto kann also bis zu einem bestimmten Betrag ins Minus rutschen. Die Höhe des Dispositionskredits richtet sich nach Ihrer Bonität und den regelmäßigen Geldeingängen auf dem Konto.

taschenrechner-mit-lupe

Wie funktioniert ein Dispokredit?

Haben Sie kein Guthaben mehr auf dem Girokonto, verringert sich mit jeder Ausgabe das Dispolimit und Ihr Konto rutscht weiter ins Minus. Für die Rückzahlung gibt es keine festgelegten Raten. Der nächste Geldeingang wird automatisch zum Ausgleich der Kontoüberziehung genutzt – beispielsweise die Gehalts- oder Rentenzahlung. Zusätzlich können Sie die genutzte Summe jederzeit durch Einzahlungen oder Überweisungen zurückzahlen. Nach dem vollständigen Ausgleich steht Ihnen wieder der volle Kreditrahmen zur Verfügung.

Dispo erhöhen

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihren Kreditrahmen anzupassen. Bei vielen Banken ist die Erhöhung des Dispos ganz einfach online über Ihren Online-Banking-Zugang oder direkt in der Banking-App möglich. Einen Grund oder Verwendungszweck müssen Sie dabei nicht angeben. Sobald die Bank Ihre Anfrage geprüft und genehmigt hat, können Sie den angepassten Dispokredit nutzen.

Dispo kündigen

Banken können den Dispokredit jederzeit kündigen oder herabsetzen, wenn sie den Eindruck haben, dass Sie ihn nicht mehr zurückzahlen können. Auslöser dafür kann zum Beispiel ein geringerer Geldeingang aufgrund einer Veränderung Ihrer beruflichen Situation sein. Auch im Falle einer Kündigung sind Sie zur Rückzahlung des Überziehungskredits inklusive Zinsen verpflichtet.

Was kostet der Dispo?

Für die Inanspruchnahme einer eingeräumten Kontoüberziehung fallen hohe Sollzinsen – meist im zweistelligen Bereich – an. Der Dispozins ist variabel und kann von der Bank selbst festgelegt werden. Dabei orientieren sie sich am Leitzins oder dem 3-Monats-Euribor (dem Zinssatz, zu dem sich Banken untereinander kurzfristig Geld leihen).

Wird das Konto über den eingeräumten Dispositionskredit hinaus überzogen, können zusätzliche Überziehungszinsen anfallen, die in der Regel höher sind als die Dispozinsen. 

CHECK24 Wissen

Dispozinsen durch Zinswende stark gestiegen

Durch die Leitzinserhöhung der Europäischen Zentralbank (EZB) sind auch Dispokredite wieder deutlich teurer geworden. Im Oktober 2023 sind die durchschnittlichen Dispozinsen laut einer Auswertung der Analysefirma Barkow Consulting bei deutschen Banken auf 11,02 Prozent gestiegen. Das ist so viel wie seit 10 Jahren nicht mehr.

Berechnung der Dispozinsen

Die Dispozinsen werden taggenau berechnet. Das bedeutet, dass Sie für jeden Tag, an dem Ihr Konto im Minus ist, Zinsen zahlen. Die Zinsberechnung erfolgt dabei nach der deutschen Zinsmethode – es wird davon ausgegangen, dass ein Jahr 360 Tage hat.

Beispiel:

Kontoüberziehung Zinssatz Dauer Zinskosten
1.000 € 12 % 1 Monat = 30 Tage 10 €
1.000 € 12 % ½ Jahr = 180 Tage 60 €
1.000 € 12 % 1 Jahr = 360 Tage 120 €

Vor- und Nachteile eines Dispokredits

Vorteile

  • kurzfristig für finanzielle Engpässe nutzbar
  • flexibel und frei verwendbar
  • einfache Einrichtung über die Bank, meist online
  • keine festen Raten oder Rückzahlungsfristen
  • Dispozinsen fallen nur bei Inanspruchnahme an
  • keine Sicherheiten notwendig

Nachteile

  • hohe, teils variable Zinsen
  • verleitet dazu, mehr Geld auszugeben, als verfügbar ist
  • Gefahr der dauerhaften Verschuldung (Schuldenfalle)
  • weitere Überziehungen zu noch höheren Sollzinsen möglich
  • kurzfristige Kündigung durch die Bank möglich, wenn sich die Bonität erheblich verschlechtert

Konto mit Dispo eröffnen:
So funktioniert's

Girokonten vergleichen

Im Girokonto-Vergleich von CHECK24 finden Sie eine große Auswahl an Girokonten und sehen auf einen Blick, wie hoch der Dispozins ist. Achten Sie bei der Wahl des Kontos neben dem Dispozins auch auf die Höhe der Kontoführungsgebühren.

Konto digital eröffnen

Sie können das Konto innerhalb weniger Minuten direkt aus dem Vergleich heraus eröffnen. Füllen Sie dazu den Kontoantrag mit Ihren persönlichen Daten aus. 

Identität bestätigen

Die Identitätsprüfung erfolgt bei vielen Angeboten komplett digital. Sie legitimieren sich per VideoIdent oder SofortIdent und unterschreiben den Antrag per digitaler Signatur.

Wer kann einen Dispo beantragen?

Über die Vergabe eines Dispokredits entscheidet grundsätzlich die Bank. Das Kreditinstitut prüft dabei die Bonität, um festzustellen, ob Sie für einen Überziehungskredit in Frage kommen.

Dazu müssen Sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen:

  • Volljährigkeit
  • Wohnsitz in Deutschland
  • regelmäßiges Einkommen
  • keine negativen Schufa-Einträge

Minderjährige, Studierende, Arbeitslose sowie Personen mit unregelmäßigem Einkommen oder negativem Schufa-Eintrag erhalten mangels Bonität grundsätzlich keinen Dispokredit.

Welche Alternativen gibt es zum Dispokredit?

Ratenkredit

Eine Alternative zum Dispo ist der Ratenkredit. Dieser eignet sich vor allem, wenn Sie den Dispokredit längere Zeit nutzen oder eine größere Anschaffung planen, da der Zinssatz in der Regel günstiger ist. Durch die Laufzeit und die festen Raten sind Sie zur regelmäßigen Rückzahlung verpflichtet. Die Aufnahme eines Ratenkredits ist schon für geringe Darlehenssummen möglich und lohnt sich bereits, wenn die Dispozinsen den Zinssatz eines Ratenkredits übersteigen.

Kreditkarte

Eine Kreditkarte kann helfen, kurzfristige finanzielle Engpässe zu überbrücken. Denn bei einer Kreditkarte mit Verfügungsrahmen erhalten Sie vom Zeitpunkt der Zahlung bis zur Abrechnung einen zinslosen Kredit. Zahlen Sie die Kreditkartenabrechnung allerdings in Raten zurück, fallen dafür ebenfalls hohe Sollzinsen an – teilweise bis zu 25 Prozent.

CHECK24 Hinweis

Achtung vor Buy Now Pay Later

Eine Ratenzahlung beim Händler kann auf den ersten Blick eine bessere Option sein als die Nutzung des Dispokredits, da der Ratenkredit am Ende des Bezahlvorgangs schnell und unkompliziert abgeschlossen werden kann. „Buy Now Pay Later“ birgt allerdings die Gefahr, schnell den Überblick über die getätigten Ausgaben zu verlieren und die Zinsen der Händlerfinanzierung sind zum Teil sehr hoch. Viele kleine Ratenkredite können sich zudem negativ auf Ihre Bonität auswirken.

Wann lohnt sich ein Dispokredit?

Der Dispokredit lohnt sich bei finanziellen Engpässen und kurzfristiger Nutzung. Gleichen Sie die Überziehung im kommenden Monat aus, fallen nur geringe Dispozinsen an. So können Sie auf ungeplant hohe Ausgaben wie etwa den Kauf einer neuen Waschmaschine, schnell reagieren. Oder die Bezahlung einer vergessenen Rechnung steht an und Sie ersparen sich durch die Nutzung des Dispokredits unnötige Mahngebühren oder gar einen negativen Schufa-Eintrag.

Für größere, planbare Anschaffungen oder Wünsche, wie zum Beispiel der Kauf eines gebrauchten Motorrads für mehrere tausend Euro, ist der Dispo nicht geeignet, da die Zinskosten deutlich höher sind als bei einem Ratenkredit. 

person-tippt-auf-laptop

Dispo umschulden – Lohnt sich das?

Das Rechenbeispiel zeigt, dass sich die Ablösung eines Dispokredits durch einen Ratenkredit bereits bei geringen Summen lohnt. Neben den günstigeren Zinskosten entstehen durch eine Umschuldung weitere Vorteile:

  • Monatlicher Rückzahlungsplan: Beim Ratenkredit haben Sie einen festen Tilgungsplan mit monatlichen Raten. Sie zahlen Ihren Kredit gleichmäßig zurück und haben Ihre Finanzen im Blick.
  • Zusätzlicher Liquiditätsbedarf: Sollten Sie über den Kreditrahmen hinaus Geld benötigen, können Sie dies ganz bequem gemeinsam mit der Umschuldung beantragen.
Dispokredit Ratenkredit
Kredithöhe 1.000 € 1.000 €
Laufzeit
12 Monate 12 Monate
Zinssatz 11,22 %* 7,97 %**
Kosten 58,80 € 42,60 €
* Quelle: Vergleich Dispozinsen Stiftung Warentest Mai 2023
** Basis: alle 2023 über CHECK24 abgeschlossenen Ratenkredite mit Verwendungszweck "Umschuldung", Höhe 1.000 Euro, Laufzeit 12 Monate

Häufige Fragen zum Dispokredit

Was passiert mit dem Dispokredit nach dem Todesfall des Kontoinhabers?

Im Todesfall eines Kontoinhabers wird der Dispokredit von der Bank gestrichen oder auf die tatsächliche Inanspruchnahme reduziert. Beim Gemeinschaftskonto bleibt ein eventuell vorhandener Dispositionskredit bestehen.

Kann ich mit einem P-Konto einen Dispokredit bekommen?

Ein P-Konto darf gemäß § 850k Abs. 1 Satz 2 ZPO nur auf Guthabenbasis geführt werden. Die Umwandlung in ein Pfändungsschutzkonto hat zur Folge, dass ein zuvor eingeräumter Dispositionskredit beendet bzw. gekündigt wird. Ebenso ist die Nutzung von Kreditkarten (sofern es sich nicht um eine Prepaid-Karte handelt) nicht mehr möglich. Darüber hinaus wird die Bank keine Überziehungen mehr genehmigen, auch nicht für Kleinbeträge.

Warum ist der Dispokredit teurer als ein Ratenkredit?

Mit der Möglichkeit der Kontoüberziehung stellen die Banken ihren Kunden einen Kredit zur Verfügung, den sie jederzeit nutzen können. Dabei können sie nicht kalkulieren, wer diese Option wann und in welcher Höhe nutzt. Diese Ungewissheit gleichen die Banken in der Regel mit höheren Zinsen aus. Beim Ratenkredit ist das Ausfallrisiko geringer und die Planbarkeit für die Banken höher, da ein monatlicher Tilgungsplan festgelegt wird.

Author image
Lisa Wendel ()
Online Redakteurin Finanzen
Lisa ist seit 2022 Teil der Online Redaktion von CHECK24. Als gelernte Bankkauffrau ist sie mit den Themen rund um die Finanzwelt vertraut und bereitet diese einfach und verständlich für die Leser auf.

Alle Girokontovergleiche

CHECK24 – Deutschlands größtes Vergleichsportal
Transparent
Wir bieten Ihnen einen Überblick
über Preise und Leistungen von
tausenden Anbietern. Und das alles
über eigene Vergleichsrechner.
Kostenlos
Für Kunden ist unser Service
kostenlos. Wir finanzieren uns über
Provisionen, die wir im Erfolgsfall
von Anbietern erhalten.
Vertrauenswürdig
Bei uns können Kunden erst nach
einem Abschluss eine Bewertung
abgeben. Dadurch sehen Sie nur
echte Kundenbewertungen.
Erfahren
Seit 1999 haben unsere Experten
über 15 Millionen Kunden beim
Vergleichen und Sparen geholfen.
Telefon