Sparen Sie Zeit und übernehmen Sie Daten aus Ihrem Kundenkonto.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 11 12 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
089 - 24 24 11 12
Montag - Sonntag von 8:00 - 20:00 Uhr
Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:
girokonto@check24.de
Sie sind hier:
TÜV Service tested
ServiceRating - Testurteil zum Kundenservice - exzellent

Kostenlose Beratung

089 - 24 24 11 12
8 - 20 Uhr | Mo - So

oder eine Mail an: girokonto@check24.de

Girokonto

  • Gebührenfreie Kontoführung
  • Bis zu 1,00% p.a. Guthabenzins
  • Sofortiger Online-Antrag möglich

Wichtige Fragen in Kürze

  • Was passiert, wenn ich das Konto überziehe?

    Innerhalb eines mit der Bank vereinbarten Rahmens darf das Konto überzogen werden. Dieser Dispositionskredit gilt allerdings nicht für Kontoinhaber, die minderjährig und ohne festes Einkommen sind. Der Kreditrahmen hängt von der Kreditwürdigkeit des Bankkunden ab. Hierbei spielt die Höhe der monatlichen Einkünfte des Antragsstellers eine zentrale Rolle. Tipp: Da der Überziehungskredit mit einem verhältnismäßig hohen Zins (bis zu 15%) belastet wird, sollte Ihr Kontostand möglichst nicht “ins Minus” rutschen.

  • Wie eröffne ich ein Girokonto?

    Hierfür müssen Sie sich bei dem von Ihnen ausgewählten Kreditinstitut als zukünftiger Inhaber eines Girokontos identifizieren können. Was Sie dafür benötigen ist ein Personalausweis oder ein Reisepass. Haben Sie einen Online-Antrag gestellt, dann bekommen Sie alle notwendigen Unterlagen per E-Mail bzw. per Post zugesandt. Die Durchführung des kostenlosen Postident-Verfahrens können Sie bei jeder beliebigen Filiale der Deutschen Post durchführen. Führen Sie in diesem Falle unbedingt auch Ihren Personalausweis oder Reisepass mit sich.

  • Was muss ich bei einem Wechsel des Girokontos beachten?

    Wenn Sie den Wechsel zu einem neuen Girokonto anstreben, sollten Sie in jedem Fall mit Bedacht vorgehen. Tipp: Das bestehende Girokonto nicht vorschnell kündigen, bevor nicht die Unterlagen des neuen Kreditinstituts bei Ihnen eingegangen sind. Zu den Unterlagen zählen z.B. die PIN, die TAN-Liste, Scheckformulare, die neue Kredit- sowie EC-Karte und die Information hinsichtlich Gewährung/Ablehnung des Überziehungskredits. Um laufende Aufträge optimal abstimmen zu können, sollten Sie das alte Konto noch eine Zeit lang weiterführen. So können Zahlungsausgänge, wie z.B. die Anfang des Monats fällige Miete, noch von dem Girokonto der bisherigen Bank getätigt werden. Erst dann können Sie alle Aufträge auf das neue Kreditinstitut transferieren.

  • Wann ist ein Girokonto kostenlos?

    Die Kontoführung ist kostenlos, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind. So darf bei den meisten Kreditinstituten z.B. ein bestimmter Kontostand nicht unterschritten werden oder es muss jeden Monat ein bestimmter Betrag auf dem Girokonto eingehen. Erklärt sich der Kunde dazu bereit, seine Transaktionen ausschließlich über Online-Banking zu tätigen, entfallen in der Regel ebenfalls die Gebühren. Tipp: Der Markt für kostenlose Girokonten ist hart umkämpft. Der Kunde sollte daher keine Angebote annehmen, bei denen er möglicherweise unnötige Gebühren bezahlen muss.

Die Girokonto Anbieter bei CHECK24

CHECK24 Girokonto Banken

Der Girokonto Vergleich von CHECK24 ermöglicht eine kostenlose Gegenüberstellung von Girokonten sowie deren Konditionen und Leistungen. Dabei werden sowohl Filial- als auch Direktbanken verglichen. Auf diese Weise können Kunden schnell und unkompliziert das optimale Girokonto ausfindig machen.

Girokonten unterscheiden sich in vielerlei Hinsicht. Kontoführungsgebühren, Dispozinsen, Bargeldverfügung und Kreditkarten sind dabei nur einige der Faktoren, die Verbraucher in ihre Entscheidung für ein Konto einbeziehen sollten. Ein Girokonto Vergleich hilft Verbrauchern dabei, die richtige Wahl zu treffen. Auf diese Weise kann nicht nur jede Menge Zeit und Aufwand, sondern in einigen Fällen auch viel Geld gespart werden. Zudem kann die Suche gezielt an die individuellen Wünsche und Bedürfnisse – wie beispielsweise kostenlose Kontoführung oder Kreditkarte ohne Jahresgebühr – angepasst werden. Bei einigen Instituten erhalten Neukunden auch attraktive Prämien für die Neueröffnung eines Girokontos.

Neben Konditionen und Gebühren sollten sich Kunden in jedem Fall auch über das jeweilige Institut informieren. An dieser Stelle finden Sie deshalb alles Wissenswerte über Geschichte, Entwicklung, Produktportfolio und Auszeichnungen der Girokonto Anbieter.

3.9 / 5
Ermittelt aus 15232 Kundenmeinungen
70972 (100%)
32526 (31.43%)
7189 (6.49%)
1920 (1.71%)
10414 (8.47%)

CHECK24 Kunden haben nach einer Kontoeröffnung die Möglichkeit, ihre neue Girokonto Bank bezüglich Service und Leistungen zu bewerten. Hierfür erhalten sie nach Vertragsabschluss eine E-Mail, in der sie sowohl nach ihren Erfahrungen als auch nach der Wahrscheinlichkeit befragt werden, mit der sie das Institut weiterempfehlen würden. Die durchschnittliche Bewertung aller Banken im CHECK24 Girokontovergleich liegt bei 3.9 von 5 Sternen.

| 0-9 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z |

0-9

1822direkt

Die 1822direkt ist ein Unternehmen der Frankfurter Sparkasse und hat ihren Sitz in Frankfurt. Ihr Name leitet sich vom Gründungsjahr der Sparkasse ab. Kunden der Direktbank profitieren zu hundert Prozent von der Sicherheit des traditionsreichen Mutterkonzerns. Durch die Zugehörigkeit zur Sparkasse gehört auch die 1822direkt dem institutssichernden Haftungsverbund der Sparkassen-Finanzgruppe an. Gleichzeitig bietet das Unternehmen die volle Flexibilität des modernen Onlinebankings.

comdirect bank

Die comdirect Bank AG ist eine Direktbanktochter der Commerzbank und hat ihren Sitz in Quickborn bei Hamburg. Mit über 1,7 Millionen Privatkunden ist das Institut eine der größten Onlinebanken in der Bundesrepublik und zudem Marktführer im Online-Wertpapiergeschäft. 1994 gegründet entwickelte sich die Direktbank vom Online Broker zu einer Vollbank. Heute beschäftigt die comdirect rund 1.150 Mitarbeiter, die sich 24 Stunden am Tag um die Belange der Kunden kümmern.

COMMERZBANK

Die Geschichte des traditionsreichen Geldhauses Commerzbank geht bis in das Jahr 1870 zurück, als Kaufleute, Merchant Banker und Privatbankiers die "Commerz- und Disconto-Bank in Hamburg" gründeten. Seit 1900 verlagerte sich der Sitz des Instituts mehr und mehr nach Berlin, wo es sich zu einer der größten deutschen Banken entwickelte. Heute hat die Commerzbank ihren Hauptsitz in Frankfurt am Main. Sie betreibt über 1.200 Filialen und betreut fast 15 Millionen Privat- und eine Million Geschäfts- und Firmenkunden.

Consorsbank

Die Consorsbank S.A. ist eine Direktbanktochter der französischen BNP Paribas. Das Institut hat seinen Hauptsitz in Paris, Frankreich, und beschäftigt etwa 1.500 Mitarbeiter, die zusammen mehr als eine Million Kunden betreuen. Gegründet wurde die Consorsbank 1994 unter dem Namen Consors von Karl Matthäus Schmidt in Nürnberg. Nachdem das Institut in eine Aktiengesellschaft umgewandelt wurde, war es von 1999 bis 2002 an der Börse gelistet. 2002 erfolgte die Übernahme durch die BNP Paribas – eine der führenden Geschäftsbanken Frankreichs.

Deutsche Bank

Gemessen an Bilanzsumme und Mitarbeiterzahl ist die Deutsche Bank AG das größte Kreditinstitut der Bundesrepublik. Das international agierende Unternehmen mit Sitz in Frankfurt am Main unterhält Niederlassungen in London, New York City, Singapur und Sydney. 1870 gegründet beschäftigt die Deutsche Bank heute fast 100.000 Mitarbeiter in rund 3.000 Filialen. Aufgrund ihrer bedeutsamen Rolle am weltweiten Finanzmarkt wird das Geldhaus vom Finanzstabilitätsrat als global systemrelevante Bank eingestuft.

DKB - Dt. Kreditbank

Die Deutsche Kreditbank AG (DKB) ist eine der größten Direktbanken Deutschlands und betreut über zwei Millionen Privatkunden. Das Institut wurde 1990 als erste private Bank der DDR gegründet. Heute ist die DKB eine Tochtergesellschaft der BayernLB und hat ihren Firmensitz in Berlin. Bankgeschäfte werden bei der Direktbank überwiegend online abgewickelt. Sie unterhält jedoch auch 16 Filialen in verschiedenen ostdeutschen Städten.

ING-DiBa

Die ING-DiBa AG mit Sitz in Frankfurt am Main wurde 1965 gegründet. Sie ist eine Tochter der niederländischen ING Groep N.V. Die Abkürzung ING steht für Internationale Nederlanden Groep, DiBa für Direktbank. Mit acht Millionen Kunden ist die ING-DiBa die drittgrößte Privatkundenbank Deutschlands. Sie beschäftigt über 3.500 Mitarbeiter und besticht mit einfachen und schnellen Banking-Lösungen. So bietet beispielsweise ihre Banking-App die Möglichkeit der Fotoüberweisung und des Dokumenten Uploads, so dass Bankgeschäfte bequem mit dem Smartphone erledigt werden können.

netbank

Die netbank hat ihren Sitz in Hamburg und spezialisiert sich auf den Privatkundenbereich. Als erste Bank Europas bietet sie sämtliche Finanzdienstleistungen ausschließlich online an und unterhält keinerlei Filialen. Das Institut wurde im Jahr 1998 von sieben Sparda-Banken gegründet und schloss sich 2006 dem CashPool an. Diese Mitgliedschaft ermöglicht es den Kunden der netbank, an allen von beteiligten Banken unterhaltenen Geldautomaten kostenlos Bargeld abzuheben.

norisbank

Die norisbank wurde 1954 als Noris Kreditbank GmbH in Nürnberg gegründet. Heute ist das Institut ein Tochterunternehmen der Deutschen Bank und hat seinen Sitz in Berlin. 2012 erfolgte die Umwandlung der norisbank in eine reine Direktbank. Im Rahmen dessen bietet die Bank ihren Kunden einen 24-Stunden-Service an sieben Tagen in der Woche. Die norisbank gehört dem Geldautomatenverbund Cash Group an. Kunden des Geldhauses können folglich an allen zum Verbund gehörigen Automaten kostenlos Bargeld abheben.

TARGOBANK

Die Targobank hat ihren Sitz in Düsseldorf und spezialisiert sich auf das Privatkundengeschäft. Sie gehört zur französischen Raiffeisenbank Crédit Mutuel, die aus 1.800 lokalen Genossenschaften besteht. Die Targobank hat es sich zum Ziel gesetzt, ihren Kunden kontinuierlich verlässliche Beratung und attraktive Produkte anzubieten. Dafür betreibt das Institut rund 340 Filialen in 200 deutschen Städten. Dort kümmern sich etwa 6.500 Mitarbeiter um die Belange von über drei Millionen Kunden.

Wüstenrot Bank

Die Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank gehört zur Wüstenrot & Württembergische AG. Das Unternehmen wurde 1968 als Wüstenrot Bank AG für Wohnungswirtschaft gegründet und hat seinen Sitz in Ludwigsburg. Über die Wüstenrot Bausparkasse AG spezialisiert sich die Wüstenrot Bank in erster Linie auf den Bereich Baufinanzierung. Zudem vertreibt sie unter der Marke Wüstenrot direct verschiedene Zahlungsverkehr- und Anlageprodukte wie Girokonten, Kreditkarten, Tagesgeld, Termingeld und Depots.