Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Jetzt Zinsen aufs Girokonto sichern
Girokonten mit Zinsen
Kostenlose Konten mit Bonus
CHECK24 Kontoumzug

Dank unseres kostenlosen und volldigitalen CHECK24 Kontoumzugs können Sie mit einem Klick alles Wichtige von Ihrem alten auf Ihr neues Girokonto umziehen.


  • • Zahlungspartner über neue IBAN informieren

  • • Daueraufträge auf neues Konto umziehen

  • • Altes Konto zum Wunschtermin schließen

Weitere Details zum CHECK24 Kontoumzug finden Sie hier:
https://kontoumzug.check24.de/

Volldigitale & schnelle Eröffnung
1-Klick-Kontoumzug möglich
Kredite Günstiger geht's nicht Garantie
Tüv
Schufa
Bereits CHECK24 Kunde? Sparen Sie Zeit und übernehmen Sie Daten aus Ihrem Kundenkonto.
anmelden
Unsere Partner
„Super sache‟ 06/2024

Girokonto Zinsen

Das Wichtigste

  • Die Zinsen auf einem Girokonto unterteilen sich in Guthaben- und Dispozinsen. Die Höhe beider Zinssätze kann das Geldinstitut variabel festlegen.
  • Um unerwartete Ausgaben kurzfristig stemmen zu können und nicht in den Dispo zu rutschen, sollte immer ein finanzieller Puffer auf dem Girokonto zur Verfügung stehen.
  • Girokonten sollten auch in Phasen höherer Zinsen nicht zur längerfristigen Geldanlage genutzt werden. Hier empfiehlt sich beispielsweise ein Tagesgeldkonto

Arten von Girokontozinsen

Guthabenzinsen

Bietet eine Bank eine Verzinsung des Guthabens auf dem Girokonto an, erhalten Sie als Kontoinhaber Zinsen auf Ihren tagesaktuellen Kontostand. Der Zinssatz ist variabel und kann jederzeit neu festgelegt werden. Durch die Guthabenverzinsung kann der Inflation zumindest teilweise vorgebeugt werden, da das Kapital nicht vollständig ungenutzt auf dem Konto liegt. Andernfalls verliert das ungenutzte Guthaben durch die Teuerung laufend an Wert, was zu realen Verlusten führt.

Die Verzinsung von Girokontoguthaben ist allerdings eher die Ausnahme – derzeit bietet nur die C24 Bank eine solche Verzinsung für das Geld auf dem Girokonto ihrer Kunden an.

Dispozinsen

Neben Zinsen für Kontoguthaben fallen für die Nutzung eines Dispokredits Sollzinsen an. Die Möglichkeit, den Dispokredit in Anspruch zu nehmen, kann Ihnen zwar finanzielle Flexibilität verschaffen und bei finanziellen Engpässen hilfreich sein. Gleichzeitig müssen Sie bei Inanspruchnahme mit zweistelligen Sollzinsen rechnen. Diese können ebenso wie die Guthabenzinsen variabel vom Geldinstitut festgelegt werden.

Wenn Sie Ihr Girokonto über den Dispositionskredit hinaus überziehen, berechnet die Bank für die geduldete Kontoüberziehung in der Regel noch höhere Überziehungszinsen.

CHECK24 Tipp

Kriterien bei der Kontowahl

Bei der Wahl Ihres Girokontos sollten Sie auch in höheren Zinsphasen nicht nur auf eine mögliche Guthabenverzinsung achten. Bei manchen Girokonten kommen hohe Kontoführungsgebühren oder Dispozinsen auf Sie zu. Achten Sie daher auf kostenlose Girokonten mit niedrigen Zinsen für Dispositionskredite. Weitere Kriterien, die Sie berücksichtigen sollten, sind mögliche Gebühren für Buchungen oder beim Geldabheben. Fallen hier hohe Kosten an, können auch die potenziellen Zinsen aufs Girokonto diesen finanziellen Verlust in der Regel nicht ausgleichen.

So geht´s: 
In drei Schritten zum neuen Girokonto

Girokontokonditionen vergleichen

Vergleichen Sie im CHECK24-Girokontovergleich die Angebote von mehreren Banken. Hier können Sie gezielt Konditionen wie mögliche Verzinsungen gegenüberstellen.

Konto digital eröffnen

Nachdem Sie sich für ein Konto entschieden haben, können Sie Ihr Girokonto komplett digital eröffnen.

Legitimation durchführen

Bestätigen Sie im letzten Schritt Ihre Identität mit Personalausweis oder Reisepass. Nach der Prüfung per Video- oder PostIdent ist Ihr Girokonto eröffnet.

Alternative für Sparer:
Tagesgeld

Generell ist es von Vorteil, wenn Ihnen ein finanzieller Puffer auf Ihrem Girokonto zur Verfügung steht. So haben die meisten Verbraucher stets einige hundert Euro auf dem Girokonto geparkt, um laufende Kosten decken zu können, ohne in den Dispo zu rutschen. Eine kluge Strategie – schließlich fallen im Alltag immer wieder unerwartete Ausgaben an.

Um Geld, auf welches flexibel zugegriffen werden kann, gewinnbringender anzulegen, können Sie beispielsweise auf ein Tagesgeldkonto setzen. Dieses ist an ein Girokonto gekoppelt. Entscheiden Sie sich für diese Option, sollten Sie darauf achten, dass es kostenlos ist, um von den Zinsen auf dem Tagesgeldkonto am meisten zu profitieren. Auf die Einlage auf einem Tagesgeldkonto erhalten Sie in Hochzinsphasen deutlich mehr Rendite als auf Ihr Girokontoguthaben.

Ein weiterer Pluspunkt ist, dass das angelegte Geld täglich verfügbar und nicht wie etwa beim Festgeld für eine bestimmte Zeit eingefroren ist. Darüber hinaus greift hier ein psychologischer Effekt: Wenn Sie stetig einen bestimmten Geldbetrag auf ein Tagesgeldkonto transferieren, wissen Sie, dass es im Notfall täglich für Sie erreichbar ist. Gleichzeitig ist dieses Geld von Ihrem Hauptkonto getrennt, wodurch es für Sie im Zahlalltag nicht präsent ist. Dies kann Sie dabei unterstützen, besser mit Ihrem Geld zu haushalten.

frau-wirft-geld-in-sparschwein

Häufige Fragen

Wie oft werden Girokonto Zinsen gutgeschrieben?

Die Zinsauszahlung erfolgt je nach Bank in unterschiedlichen Zeitintervallen. Die Gutschrift erhalten Sie entweder monatlich, quartalsweise oder jährlich. Letzteres kommt jedoch selten vor. Je länger der Ausschüttungszeitraum angesetzt ist, desto gewichtiger greift der Zinseszinseffekt.

Sind Girokontozinsen steuerpflichtig?

Ja, Girokontozinsen gehören zu Erträgen aus Kapitalanlagen. Daher fallen sie unter die Kapitalertragssteuer. Diese beläuft sich grundsätzlich auf 25 Prozent zuzüglich eines Solidaritätszuschlags von 5,5 Prozent und gegebenenfalls Kirchensteuer. Der Sparer-Pauschbetrag stellt Kapitaleinkünfte bis 1.000 Euro für Alleinstehende steuerfrei, für Ehepaare verdoppelt sich dieser Freibetrag.

Welche Alternativen gibt es zur Girokontoverzinsung?

Um Geld gewinnbringend anzulegen, stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Hierzu gehört die Geldanlage auf einem Festgeld- oder Tagesgeldkonto. Eine Alternative dazu ist es, in Aktien und Fonds zu investieren. Welches die geeignete Lösung ist, hängt von Ihren individuellen Lebensumständen ab. Wollen Sie Geld mit der höchstmöglichen Rendite und zugleich mit dem größten Verlustrisiko anlegen, sind Aktien und Fonds die richtige Wahl. Wenn Sie sich sicher sind, auf eine bestimmte Geldsumme in der nächsten Zeit nicht angewiesen zu sein, ist das Festgeldkonto eine geeignete Möglichkeit, Erspartes verzinst zu parken. Beim Tagesgeld profitieren Sie von der ständigen Verfügbarkeit des angelegten Geldbetrags.

Author image
Anna Molder ()
Online Redakteurin Finanzen
Als technische Redakteurin hat Anna zuletzt für die IT-Branche Inhalte zu komplexen Themen verständlich aufbereitet. Seit 2024 ist sie Teil der Finanzredaktion von CHECK24.

weiterführende Links

CHECK24 – Deutschlands größtes Vergleichsportal
Transparent
Wir bieten Ihnen einen Überblick
über Preise und Leistungen von
tausenden Anbietern. Und das alles
über eigene Vergleichsrechner.
Kostenlos
Für Kunden ist unser Service
kostenlos. Wir finanzieren uns über
Provisionen, die wir im Erfolgsfall
von Anbietern erhalten.
Vertrauenswürdig
Bei uns können Kunden erst nach
einem Abschluss eine Bewertung
abgeben. Dadurch sehen Sie nur
echte Kundenbewertungen.
Erfahren
Seit 1999 haben unsere Experten
über 15 Millionen Kunden beim
Vergleichen und Sparen geholfen.
Telefon