Sparen Sie Zeit und übernehmen Sie Daten aus Ihrem Kundenkonto.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 11 12 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
089 - 24 24 11 12
Montag - Sonntag von 8:00 - 20:00 Uhr
Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:
girokonto@check24.de
Sie sind hier:
teaser

Kostenloses Girokonto

Kostenlose Girokonten einfach vergleichen

  • TÜV-geprüfter Service, unverbindlich und kostenlos
  • Exklusiver Bonus

Bis zu 250 € Bonus

Girokontovergleich - Bis zu 250 € Bonus

Den höchsten Bonus bietet aktuell die Postbank. Sie erhalten aktuell bis zu 250 € für das erste Giro plus Konto bei der Postbank. Weitere Bedingungen finden Sie in den Produktdetails unter weitere Informationen. Alle Girokonten mit Bonus finden Sie hier.

FOCUS MONEY: Bestes Vergleichsportal

Testsieger als bester Vergleich für Finanzprodukte

Der Vergleich von CHECK24 wurde im Juli 2014 vom Finanzmagazin FOCUS MONEY zum Testsieger gekürt. Das Finanzmagazin nahm in einem umfassenden Test Konditionen, Servicequalität, Anwenderfreundlichkeit und Zusatzservices der renommiertesten Vergleichsportale Deutschlands unter die Lupe. CHECK24 belegte sowohl in den einzelnen Kategorien sowie in der Gesamtwertung den ersten Platz und wurde damit Testsieger als "bestes Vergleichsportal Deutschlands" (FOCUS MONEY Ausgabe 29/2014).

FOCUS MONEY: Bestes Vergleichsportal

Weitere Auszeichnung finden Sie hier.

Das Testsiegel "Bestes Vergleichsportal Finanzprodukte" wurde vergeben von:

FOCUS MONEY
Arabellastr. 23
81925 München

TÜV Service Test 2016: Zum vierten Mal in Folge wurde CHECK24 mit der Bestnote ausgezeichnet

CHECK24 darf sich über die erneute Note "sehr gut" im TüV Service Test 2016 freuen. Nachdem unser Service bereits 2012 und 2014 mit "sehr gut" ausgezeichnet wurde, erhielten wir beim diesjährigen Service Test wieder die Bestnote. Besonders die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft unserer Mitarbeiter wurden von unseren Kunden sehr hoch bewertet.

Zertifizierungsmethode: Der TÜV Saarland verschickt einen Fragebogen an die Kunden des zu zertifizierenden Unternehmens. Befragt werden die Kunden u.a. zur Qualität der Website (z.B. Funktionsweise der Website, Informationsumfang, Quantität und Qualität der Vergleichsangebote und Einfachheit des Wechsels) und zur Servicequalität (z.B. Kontaktmöglichkeiten, Servicezeiten, telefonische Erreichbarkeit, Freundlichkeit und Kompetenz der Mitarbeiter, Reaktionsgeschwindigkeit bei Mailanfragen).

Weitere Informationen finden Sie hier.

TÜV Saarland: Service Tested

Das Zertifikat wurde erteilt von:

TÜV Saarland Certification
Am TÜV 1
66280 Sulzbach / Saar

CHECK24 Girokonto
4,9 / 5
642 Bewertungen (letzte 12 Monate)
3.824 Bewertungen (gesamt)
So geht's
Vergleichen und Wunschkonto wählen
Informationen online ausfüllen
Unterlagen unterschreiben
Postident-Verfahren durchführen
Zusendung der EC-Karte und Kreditkarte
Zusendung der Geheimzahl

So einfach zu Ihrem Girokonto

Kostenloses Girokonto

Viele Banken haben in den vergangenen Jahren Gebühren für das Girokonto eingeführt oder sogar weiter erhöht. Auch viele Zusatzleistungen sind teurer geworden. Zusammen können die Kosten deutlich über 100 Euro im Jahr betragen. Ausgenommen von den Preiserhöhungen blieben vor allem Direktbanken, also reine Onlinebanken. Sie unterhalten kein teures Filialnetz und können daher auch bessere Konditionen anbieten.

Wenn Sie Ihre Geldgeschäfte ohnehin online erledigen, können Sie hier viel Geld sparen. Bei einer Direktbank zahlen Sie nämlich häufig keine Kontoführungsgebühr. Auch alle weiteren wichtigen Funktionen, wie Überweisungen, Daueraufträge oder Kontoauszüge, sind bei ihr zumeist gebührenfrei. Ob ein Girokonto für Sie persönlich auf Dauer kostenlos ist, hängt aber immer auch davon ab, welche Leistungen Sie von Ihrer Bank in Anspruch nehmen möchten. Es lohnt sich also, die Konditionen genau zu prüfen und zu vergleichen.

So geht's: In drei Schritten zum kostenlosen Girokonto

Vergleichen und Wunschkonto wählen
Informationen online ausfüllen und unterschreiben
Legitimation durchführen

Im Girokontovergleich finden Sie schnell und einfach das für Sie günstigste und beste kostenlose Girokonto. Hier sehen Sie bereits auf den ersten Blick, bei welcher Bank Kontoführung und Kreditkarte kostenlos sind. In den Produktdetails erfahren Sie, ob alle weiteren Leistungen, die Sie benötigen, ebenfalls entgeltfrei sind.

Um ein Girokonto online zu eröffnen, müssen Sie das Antragsformular ausfüllen. Das dauert in der Regel nur wenige Minuten. Nach der Eingabe aller relevanten Daten im Online-Formular können Sie den Antrag als PDF-Datei herunterladen, ausdrucken und unterschreiben. Anschließend schicken Sie den Antrag mit der Post an die Bank. Bei einigen Banken können Sie das auch bereits komplett digital erledigen.

Um Ihre Identität zu bestätigen, müssen Sie nun noch das Postident- oder Videoident-Verfahren durchführen. Für Postident gehen Sie mit Ihrem Personalausweis oder Reisepass in eine Filiale der Deutschen Post und lassen dort Ihre Daten überprüfen. Über Videoident können Sie das komplett elektronisch erledigen. Dazu führen Sie ein Videotelefonat mit einem geschulten Mitarbeiter im Auftrag der Bank. Beide Legitimationsverfahren dauern meist nur fünf Minuten. Sie haben Ihr neues, kostenloses Girokonto jetzt eröffnet und werden die zugehörigen Bankkarten und Unterlagen bald in Ihrem Briefkasten finden.

Voraussetzungen für ein kostenloses Girokonto

Bevor Sie ein kostenloses Girokonto abschließen, sollten Sie die Konditionen genau unter die Lupe nehmen. Oft ist die gebührenfreie Kontoführung nämlich an bestimmte Bedingungen geknüpft. Einige kostenlose Girokonten gibt es zum Beispiel nur für Studenten oder Schüler. Manche Banken bieten nur dann das Girokonto kostenlos an, wenn Sie darauf einen bestimmten monatlichen Geldeingang verzeichnen. Es empfiehlt sich daher meist, das Girokonto auch als Gehaltskonto zu nutzen.

Die Höhe dieses sogenannten Mindesteingangs variiert von Bank zu Bank. Gerade Onlinebanken setzen ihn aber häufig so niedrig an, dass er mit den monatlichen Einnahmen problemlos erreicht wird. Einige Banken verlangen als Mindesteingang explizit ein Gehalt, einen Lohn oder eine Rente in bestimmter Höhe. Oft genügen aber auch andere Einnahmen wie BAföG, Mieteinnahmen oder Unterhalt.

Sie möchten das Girokonto nicht als Gehaltskonto nutzen oder sind sich unsicher, ob Sie den geforderten Geldeingang erreichen? Im Zweifel können Sie Ihr Geld auch einfach einem Institut anvertrauen, das keinen bestimmten Gehaltseingang voraussetzt. Vielfach ist es für die kostenlose Kontoführung auch bereits ausreichend, wenn Sie eine oder mehrere Überweisungen über das Konto tätigen. Man spricht dann von einem kostenlosen Girokonto ohne Mindesteingang. Einige Banken bieten ein gebührenfreies Konto auch ganz ohne Vorbedingungen an.

Bei der Suche nach dem günstigsten Angebot sollten Sie auch darauf achten, dass es sich um ein dauerhaft kostenloses Konto handelt. Bei manchen Banken bezieht sich das Angebot lediglich auf das erste oder die ersten beiden Jahre. Andere Konten sind dagegen ohne zeitliche Beschränkung gebührenfrei.

kostenlose Girokonten vergleichen und sparen

Richtig vergleichen: Welche Leistungen benötigen Sie wirklich?

Um ein möglichst komplett kostenloses Girokonto zu finden, sollten Sie es entsprechend Ihrer persönlichen Bedürfnisse auswählen. Wichtig ist dabei, welche Leistungen Sie als Kunde von der Bank tatsächlich benötigen. Zwei Fragen können Ihnen helfen, das für Sie günstigste Girokonto zu finden:

Filialbank oder Direktbank?

Erledigen Sie Ihre Bankgeschäfte am liebsten online und gehen Sie in die Filiale allenfalls zum Geldabheben? Dann sollte eine reine Onlinebank die richtige Wahl für Sie sein. Hier bekommen Sie alle wichtigen Kontofunktionen in der Regel besonders günstig oder sogar kostenlos. Dazu gehören vor allem Online-Überweisungen, die dafür benötigten TANs und digitale Kontoauszüge. Als Kunde einer Onlinebank müssen Sie übrigens nicht auf guten Service verzichten. Ein persönlicher Ansprechpartner wird Ihnen allerdings nur telefonisch oder per Mail zur Verfügung stehen.

Geldgeschäfte, die Sie nicht online erledigen, wie zum Beispiel Papier-Überweisungen, könnten bei einer Direktbank allerdings teurer sein. Wenn Sie also auf den persönlichen Ansprechpartner in der Filiale oder den handschriftlich ausgefüllten Überweisungsträger nicht verzichten möchten, dann sind Sie bei einer Filialbank wahrscheinlich besser aufgehoben. In diesem Fall sollten Sie darauf achten, dass handschriftliche Überweisungen oder Kontoauszüge am Automaten sowie alle weiteren Leistungen, die Sie regelmäßig in Anspruch nehmen, möglichst wenig oder gar nichts kosten.

Kartenzahlung oder Bargeld?

Falls Sie regelmäßig in bar zahlen, sollte auch der nächste Geldautomat nie zu weit entfernt sein, an dem Sie kostenlos abheben können. Beim Vergleich der Girokonten sollten Sie also auf ein gut ausgebautes Automatennetz achten, das Ihnen die Bank zur Verfügung stellt. Wenn Sie häufig an Fremdautomaten abheben müssen, kann es teuer werden. Auch Onlinebanken sind in der Regel in einem überregionalen Automatenverbund vernetzt. Entscheidend bei der Wahl des Girokontos sollte aber nicht allein die Zahl der Automaten im Netz sein. Denn oft können Sie zum Beispiel mit der zum Konto gehörigen Kreditkarte noch an vielen weiteren Automaten kostenlos Bargeld abheben. Viele Banken, die ihren Kunden das kostenlose Abheben nur über die Kreditkarte ermöglichen, bieten diese ebenfalls kostenlos an.

Wenn Sie dagegen bereits tägliche Einkäufe mit Karte oder komplett digital zahlen, dann ist es für Sie wahrscheinlich weniger wichtig, wie weit der nächste Geldautomat gerade entfernt ist. Um ein tatsächlich kostenloses Konto zu finden, sollten Sie dann aber darauf achten, dass auch Ihre Karten oder Zahlungsdienste kostenfrei sind. Sollte die zum Konto gehörige Kreditkarte nicht kostenlos sein, können Sie auch einfach darauf verzichten und stattdessen die Kreditkarte einer anderen Bank verwenden.

Unsere Partnerbanken

So können wir jeden Tag unser Bestes geben

So bleibt das Girokonto kostenlos:

Häufige Gebühren und wie Sie sie vermeiden

Ein kostenloses Girokonto verursacht keinerlei Gebühren für die wichtigsten Funktionen: Dazu gehören vor allem die Kontoführung, die EC-Karte, Überweisungen, Daueraufträge und Kontoauszüge. Neben der kostenlosen Kontoführung bieten einige Onlinebanken auch gebührenfreie Sonderleistungen an. Dazu gehören beispielsweise besondere Sparmodelle, Bonus- und Cashback-Programme, ein Depot oder verschiedene gebührenfreie Kontofunktionen. Außerdem in jedem Fall die Kontoeröffnung und -auflösung sowie der Kontowechsel vom alten zum neuen kostenlos.

Trotzdem gibt es auch bei Gratis-Konten einige Bankleistungen, für die Kosten anfallen. Welche davon Sie sich sparen können, hängt davon ab, für welches Kontomodell Sie sich entscheiden und wie Sie es nutzen. Die wichtigsten dieser zusätzlichen Kostenfaktoren im Überblick:

    Dispozins

    Für einen Dispokredit, den Sie bei Überziehung Ihres Kontos automatisch aufnehmen, sind Zinsen von aufs Jahr gerechnet über zehn Prozent keine Seltenheit. Um diese Kosten im Rahmen zu halten, sollten Sie beim Vergleich auf einen möglichst niedrigen Dispozins Dispozins achten. Wenn Sie einmal längerfristig mehr Geld benötigen, ist es außerdem oft günstiger, einen Ratenkredit aufzunehmen als das Konto zu überziehen.

    Abheben an Fremdautomaten

    Das Geldabheben an einem Automaten, der nicht zum Verbund ihrer Bank gehört, kann auf Dauer teuer werden. Wenn Sie häufig Bargeld brauchen, sollten sie bei der Wahl Ihres Girokontos darauf achten, dass die Bank einem möglichst gut ausgebauten Automatenverbund angehört. Alternativ lohnt sich womöglich auch eine Kreditkarte, mit der Sie an weiteren Automaten kostenfrei abheben können.

    Auslandseinsatz und Zahlung mit Fremdwährungen

    Wer im Ausland am Automaten Bargeld abhebt oder in einer Fremdwährung bezahlt, muss oft draufzahlen. Um solche Kosten zu vermeiden, lohnt es sich gerade bei der Kreditkarte auf die entsprechenden Kosten zu achten. Im Zweifel ist es ratsam, für den Einsatz im Ausland eine Kreditkarte separat abzuschließen, um die maximale Ersparnis zu erzielen.

    TAN-Verfahren

    Beim Onlinebanking werden Überweisungen in der Regel mit einer Transaktionsnummer (TAN) bestätigt. Je nach Verfahren können dabei zum Beispiel Kosten für den TAN-Generator oder für die Zusendung der einzelnen TANs per SMS anfallen. Bei vielen Banken sind die jeweiligen TAN-Verfahren aber auch grundsätzlich kostenlos.

    Papier- und Telefonüberweisungen

    Eine Überweisung, die Sie auf dem Überweisungsträger oder telefonisch einreichen, bedeutet für die Bank in der Regel mehr Aufwand als eine Onlineüberweisung. Daher verlangen viele Geldhäuser dafür auch ein höheres Entgelt. Bei Direktbanken sind entsprechend meist auch nur Onlineüberweisungen komplett kostenlos.

    Partnerkarte

    Möchten Sie das Girokonto gemeinsam mit einem Partner führen? Dann sollten Sie auch darauf achten, dass die zweite EC-Karte und gegebenenfalls die zweite Kreditkarte ebenfalls kostenlos sind.

    Verpflichtende Kontoauszüge

    Die Bank ist dazu verpflichtet, Ihnen regelmäßig Ihre Kontoauszüge zur Verfügung zu stellen. Wenn Sie die Kontoauszüge nicht selbst abholen oder sich online zukommen lassen, wird die Bank Ihnen die Dokumente per Post zuschicken. Das Porto dafür kann sie Ihnen in Rechnung stellen.

    Bargeld einzahlen

    Auch das Einzahlen von Bargeld ist bei vielen Banken nicht immer kostenlos. Vielfach wird nur eine bestimmte Anzahl an Einzahlungen kostenfrei angeboten. Wenn Sie vorhaben, regelmäßig Bargeld auf Ihr Konto einzuzahlen, sollten Sie daher mögliche Kosten dafür im Blick behalten.