Jetzt anmelden und mit dem CHECK24 Kreditvergleich bis zu 2.000 EUR sparen.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 11 24 Hilfe und Kontakt
Ihre persönlichen Kreditexperten
089 - 24 24 11 24
Montag - Sonntag von 8:00 - 20:00 Uhr
Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:
kredit@check24.de
Sie sind hier:

Vergleich nach Alter und Geschlecht im Zeitverlauf

Für den großen Kreditvergleich wurden sämtliche Kredite, die zwischen 2011 und 2012 über CHECK24 abgeschlossen wurden, nach Alter und Geschlecht gewichtet und nach Kredithöhe, effektivem Zinssatz und Nettoeinkommen ausgewertet.

Quelle: CHECK24 (089 - 24 24 11 24), Stand: 17.06.2013, alle Angaben ohne Gewähr

Die höchsten Kreditbeträge wurden im betrachteten Zeitraum an Männer und Frauen im Alter zwischen 38 und 58 Jahren vergeben. Männliche und weibliche CHECK24-Kunden der Altersgruppe von 48 bis 58 Jahre mussten zudem die niedrigsten Zinsen für ihre Darlehen an die Bank bezahlen. Die höchsten Zinsen wurden bei Männern und Frauen zwischen 18 und 28 Jahren fällig. Die Erklärung: Im Schnitt hatten die jungen Kunden mit Abstand den niedrigsten Lohn zur Verfügung – die Großverdiener waren zwischen 38 und 48 Jahre alt.

Für den Kreditvergleich nach Altersgruppen hat CHECK24 sämtliche Darlehen, die zwischen 2011 und 2012 über das große Vergleichsportal abgeschlossen wurden, gesammelt, nach Geschlecht und den verschiedenen Altersgruppen des Schuldners sortiert, gewichtet und ausgewertet.

Männer und Frauen im mittleren Alter bekommen die höchsten Kredite

Männliche CHECK24-Kunden schlossen im Jahr 2011 im Durchschnitt Onlinekredite in Höhe von 10.154 Euro ab, 2012 waren es bereits 10.658 Euro. Zwei Altersgruppen unter den Männern bekamen dabei im Vergleich zum Geschlechterdurchschnitt sehr hohe Kredite von der Bank: Männer zwischen 38 und 48 Jahren bekamen im Jahr 2012 von der Bank 11.832€, Männer zwischen 48 und 58 Jahren im Schnitt sogar 11.875 Euro – das entspricht 17 Prozent mehr als der durchschnittlichen Kredithöhe bei Männern. Generell stieg die durchschnittlich von männlichen CHECK24-Kunden aufgenommene Darlehenssumme zwischen 2011 und 2012 um knapp fünf Prozent an. In den einzelnen Altersgruppen gab es hierbei die größte Veränderung bei den 18 bis 28 Jährigen: Innerhalb der zwei Jahre stieg die durchschnittlich aufgenommene Darlehenssumme von 7.419 Euro (2011) auf 8.084 Euro (2012) um fast neun Prozent an.

CHECK24-Kundinnen nahmen im Jahr 2011 im Schnitt 8.368 Euro auf, im Jahr 2012 war die durchschnittliche Darlehenssumme bereits um mehr als sechs Prozent auf 8.924 Euro gestiegen. Wie bei den Männern nahmen Frauen der Altersgruppen von 38 bis 58 Jahren die höchsten Darlehen bei der Bank auf. Mit durchschnittlich 10.059 Euro nahmen Frauen 2012 im Alter zwischen 48 und 58 Jahren 13 Prozent höhere Kredite auf als der Rest der weiblichen Schuldner. Die niedrigsten Kredite bekamen Frauen zwischen 18 und 28 Jahren von der Bank gewährt: Mit einer durchschnittlichen Kreditsumme in Höhe von 6.776 Euro lag diese Gruppe 24 Prozent unter dem Durchschnitt.

Junge Kreditnehmer verdienen am wenigsten!

Die niedrigen Kreditsummen, die sowohl Männer als auch Frauen zwischen 18 und 28 Jahren von der Bank gewährt bekamen, stehen im direkten Zusammenhang mit dem niedrigen Einkommen und der daraus resultierenden schlechten Bonität dieser Altersgruppe. Im Jahr 2012 verdienten männliche CHECK24 Kunden im Schnitt 2.128 Euro netto – die Gruppe der 18 bis 28 Jährigen lag dabei mit einem durchschnittlichen Verdienst von 1.666 Euro lag die Gruppe der 18 bis 28 Jährigen dabei deutlich darunter. Spitzenverdiener unter den männlichen Schuldnern waren die 38 bis 48 Jährigen – sie verdienten im Durchschnitt mehr als 25 Prozent mehr als der Rest der Männer.

Junge weibliche Kunden, die von der Bank ebenfalls die niedrigsten Kredite bekommen haben, verdienten verhältnismäßig wenig: Mit einem durchschnittlichen Nettogehalt von 1.422 Euro lagen die 18 bis 28 Jährigen knapp 19 Prozent unter dem bundesweiten Durchschnitt von 1.750 Euro im Jahr 2012. Deutschlandweit strichen Frauen zwischen 38 und 58 Jahren die höchsten Gehälter ein: Mit einem durchschnittlichen Nettoeinkommen in Höhe von 2020 Euro verdienten Frauen diesen Alters 15 Prozent mehr als der weibliche Durchschnitt.

Trotz hoher Gehaltsunterschiede ähnliche Zinsniveaus

Die Höhe des Einkommens eines Schuldners ist für die Bank ein wichtiges Kriterium vor der Vergabe eines Darlehens: Anhand des Einkommens wird die Bonität des Kunden ermittelt. Wenn die Bank den Kunden für weniger kreditwürdig einstuft, muss er höhere Kreditzinsen zahlen als ein Kunde, der eine gute Bonität hat. Erstaunlich ist daher, dass die CHECK24-Kunden, trotz der unterschiedlich hohen Einkommen, die sie in den betrachteten Jahren verdienten, ein ähnliches Zinsniveau bei ihren Darlehen hatten.

Im Durchschnitt zahlten deutsche Männer im Jahr 2012 für ihre Darlehen 6,49 Prozent effektiven Jahreszins - Die höchsten Zinsen zahlten - auf Grund ihres niedrigen Einkommens – junge Männer zwischen 18 und 28 Jahren: Da ein hohes Einkommen bei der Bank meist in niedrigen Zinsen resultiert, zahlten die Herren der Altersgruppe zwischen 48 und 58 Jahren analog die niedrigsten Zinsen: Hier wurden für das Darlehen lediglich 6,14 Prozent effektiver Jahreszins fällig.

Obwohl sie ein deutlich niedrigeres Einkommen zu verbuchen hatten als die Männer, zahlten deutsche Frauen ähnlich hohe Zinsen für ihre Kredite bei der Bank: Mit durchschnittlich 6,99 Prozent Effektivzins lag der Zins nur minimal über dem der Männer. Das Niveau der fälligen Kreditzinsen in den verschiedenen Altersgruppen ähnelte dem der Männern ebenfalls: Frauen zwischen 18 und 28 Jahren zahlten mit durchschnittlich 7,50 Prozent Effektivzins im Jahr 2012 mit Abstand die höchsten Zinsen für ihre Darlehen – zum Vergleich: Die Niedrigzinsen der Altersgruppe zwischen 48 und 58 Jahren lagen mit durchschnittlich 6,45 Prozent ganze 14 Prozent unter dem Zinsniveau der jungen Frauen.