Jetzt anmelden und mit dem CHECK24 Kreditvergleich bis zu 2.000 EUR sparen.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 11 24 Hilfe und Kontakt
Ihre persönlichen Kreditexperten
089 - 24 24 11 24
Montag - Sonntag von 8:00 - 20:00 Uhr
Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:
kredit@check24.de
Sie sind hier:

Der CHECK24- Kreditatlas 2013

Im großen Kreditvergleich 2011 – 2012 finden Sie spannende Daten über die durchschnittlich aufgenommene Kredithöhe, den fälligen Zinssatz und die Veränderung des Einkommens der CHECK24-Kunden innerhalb der beiden Jahre.

Quelle: CHECK24 (089 - 24 24 11 24), Stand: 17.06.2013, alle Angaben ohne Gewähr | asz

Über das Vergleichsportal CHECK24 finden Kunden im Kreditvergleich seit 2006 schnell und kostenlos den günstigsten Ratenkredit für ihre Finanzierungswünsche. Für den großen Kreditvergleich wurden die Daten sämtlicher Kredite, die in den Jahren 2011 und 2012 über CHECK24 abgeschlossen wurden anonymisiert gesammelt und nach verschiedenen Kriterien gewichtet. Im Anschluss wurden die Daten nach der Höhe der vergebenen Darlehen, dem Zinsniveau und dem durchschnittlichen Nettoeinkommen der Kreditnehmer ausgewertet und analysiert. Die Werte wurden nach den folgenden Merkmalen ausgewertet:

Bei allen folgenden Angaben der Studie zu Kredithöhe, Zinssatz und Einkommen handelt es sich um Durchschnittswerte. Bei dem durchschnittlichen Einkommen handelt es sich um das monatliche Nettoeinkommen eines Schuldners, für die Berechnung der fälligen Zinssätze wurde der effektive Jahreszins verwendet. Um eine Vergleichbarkeit der Daten zu gewährleisten, sind diese nach der Anzahl der Abschlüsse pro Bundesland, Berufsgruppe und Altersgruppe gewichtet.

Auf den folgenden Seiten finden Sie ausführliche Informationen und sämtliche Infografiken zum großen Kreditatlas 2011 – 2012.

Vergleich nach Bundesland und Geschlecht im Zeitverlauf

Die Höhe der Darlehen, die CHECK24-Kunden zwischen den Jahren 2011 und 2012 aufgenommen haben, stieg deutschlandweit im Schnitt um mehr als fünf Prozent. Die erhöhte Nachfrage und die gestiegene Kreditvergabe hängen unter anderem mit dem gestiegenen Lohnniveau in Deutschland zusammen: Zwischen 2011 und 2012 stiegen die Löhne der Deutschen um knapp drei Prozent. Durch das höhere Gehalt hatten die Deutschen eine bessere Bonität – daher verlangte die Bank für das Darlehen niedrigere Zinsen: Das Zinsniveau der CHECK24-Kunden sank zwischen 2011 und 2012 im Schnitt um fast sieben Prozent.

Vergleich nach Bundesland und Geschlecht im Zeitverlauf »

Vergleich nach Alter und Geschlecht im Zeitverlauf

Wertet man die Höhe von Kreditsumme, Zinssatz und Einkommen nach verschiedenen Altersgruppen und nach dem Geschlecht der Schuldner aus, wird deutlich, dass CHECK24-Kunden im Jahr 2012 zwischen 48 und 58 die höchsten Kreditsummen aufnahmen. Bei den weiblichen Kunden nahm diese Altersgruppe in beiden Jahren die höchsten Kredite auf – bei den Männern waren es im Jahr zuvor Kunden der Altersgruppe von 38 bis 48 Jahre. Sowohl Männer als auch Frauen in der Altersgruppe von 48 bis 58, zahlten durchschnittlich die niedrigsten Zinsen – die höchsten Effektivzinsen zahlten Kunden im Alter von 18 bis 28 Jahren. Der Grund: Diese Altersgruppe hatte im betrachteten Zeitraum durchschnittlich die niedrigsten Nettoeinkommen. In beiden Jahren waren deutsche Männer und Frauen im Alter von 38 bis 48 Jahren die einkommensstärkste Bevölkerungsgruppe.

Vergleich nach Alter und Geschlecht im Zeitverlauf »

Vergleich nach Berufsgruppen und Geschlecht im Zeitverlauf

Alle zwischen 2011 und 2012 über CHECK24 abgeschlossenen Ratenkredite wurden zudem nach verschiedenen Berufsgruppen und dem Geschlecht sortiert und im Anschluss nach durchschnittlicher Kredithöhe, Zinssatz und Einkommen ausgewertet. Die Betrachtung ergab, dass Beamte aufgrund der hohen Jobsicherheit von der Bank die höchsten Kredite erhielten. Da die Bank sich bei dieser Berufsgruppe sehr sicher sein kann, dass das Darlehen wie vereinbart getilgt wird, zahlte diese Gruppe zudem die niedrigsten Darlehenszinsen. Weil Selbstständige und Freiberufler der Bank kein gesichertes, regelmäßiges Einkommen garantieren können, mussten sie bei den Zinsen am tiefsten in die Tasche greifen. Im Vergleich zu anderen Berufsgruppen verdienten die Selbstständigen monatlich jedoch die höchsten Nettogehälter – mit dem niedrigsten Gehalt mussten Rentner, Auszubildende und Studenten zurechtkommen.

Vergleich nach Berufsgruppen und Geschlecht im Zeitverlauf »