Sparen Sie Zeit und übernehmen Sie Daten aus Ihrem Kundenkonto.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 11 22 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
089 - 24 24 11 22
Montag - Sonntag von 8:00 - 20:00 Uhr
Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:
baufi@check24.de
Sie sind hier:

Baufinanzierungen leicht günstiger Ab 0,88 Prozent Zinsen Traumimmobilie finanzieren

|

A A A
Auch im April ging es für Bauzinsen weiter abwärts, allerdings gerät der Trend der letzten Monate etwas ins Stocken. Einige Zinssätze blieben bereits gegenüber dem Vormonat unverändert.
Immobilienkredite

Im April sind die Zinsen für Baufinanzierungen erneut leicht gefallen, der Abwärtstrend ebbt jedoch ab.

Im April sind die Zinsen für Baufinanzierungen den dritten Monat in Folge gesunken. Gegenüber dem Vormonat März jedoch sanken die Zinsen nur geringfügig. Auch für Darlehensnehmer, die ihre Immobilie über CHECK24 finanzierten, wurde es günstiger. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Untersuchung von Finanztest. Jeden Monat untersuchen die Prüfer die günstigsten verfügbaren Zinssätze für Baufinanzierungen von über 75 regionalen und überregionalen Anbietern und Vermittlern. Darunter finden sich auch die über CHECK24 erhältlichen Konditionen. Um die verschiedenen Zinssätze aussagekräftig vergleichen zu können, verwenden die Tester stets das gleiche Ausgangsszenario: Sie untersuchen am Beispiel einer Immobilie mit einem Kaufpreis von 300.000 Euro die Zinssätze für 60-, 80-. und 90-prozentige Finanzierungen bei Sollzinsbindungen von zehn, 15 und 20 Jahren.

60-prozentige Finanzierung: Zinsen bei langen Zinsbindungen geringfügig günstiger

Wer im April über CHECK24 eine Immobilie finanzierte, bei einem Kaufpreis von 300.000 Euro 120.000 Euro Eigenkapital einbrachte und sich für eine Zinsbindung von zehn Jahren entschied, zahlte im günstigsten Fall mit 0,88 Prozent Zinsen jährlich genauso viel wie im März. Die Zinsen für eine Immobilienfinanzierung mit einer Sollzinsbindung von 15 Jahren blieben ebenfalls fast unverändert. Sie sanken lediglich um einen Hundertstel Prozentpunkt von 1,27 Prozent im März auf 1,26 Prozent im April. Auch bei einer Zinsbindung über 20 Jahre zeigt sich das gleiche Bild: Während Darlehensnehmer im Vormonat ab einem Zinssatz von 1,51 Prozent pro Jahr finanzierten, wurde es für potenzielle Eigenheimbesitzer im April mit 1,49 Prozent Zinsen nur leicht günstiger.

80-prozentige Finanzierung: Fast alle Zinsen unverändert

Leicht abwärts ging es im April für über das Vergleichsportal erhältliche Zinssätze bei einem Eigenkapitalanteil  von 20 Prozent und einer Sollzinsbindung von zehn Jahren. Erhielten Darlehensnehmer eine solche Finanzierung im März für 0,98 Prozent Zinsen pro Jahr, lag der Zinssatz im April mit 0,97 Prozent nur 0,01 Prozentpunkte darunter. Die Zinsen für eine Finanzierung über 80 Prozent des Kaufpreises, aber mit einer Sollzinsbindung von 15 und 20 Jahren blieben gegenüber dem Vormonat unverändert bei 1,26 Prozent beziehungsweise 1,63 Prozent.

90-prozentige Finanzierung: Zinsen über alle Sollzinsbindungen gesunken

Während 60-und 80-prozentige Finanzierungen bei zehn Jahren Zinsbindung bereits für unter ein Prozent über das Vergleichsportal zu haben sind, näherten sich die Zinsen für einen Eigenkapitalanteil von zehn Prozent allmählich der Ein-Prozent-Grenze an. Im April lag der Zinssatz hier bei 1,05 Prozent und damit 0,04 Prozentpunkte tiefer als im März mit 1,09 Prozent. Für eine Sollzinsbindung über 15 Jahre zahlten Darlehensnehmer im April mit 1,53 Prozent 0,03 Prozentpunkte weniger Zinsen als noch im März mit 1,56 Prozent. Auch eine Sollzinsbindung von 20 Jahren wurde nochmal geringfügig günstiger. Im letzten Monat konnten Häuslebauer und Wohnungskäufer diese ab einem Zinssatz von 1,79 Prozent abschließen, einen Monat zuvor lag der jährliche Sollzins noch bei 1,80 Prozent.
 

Weitere Nachrichten über Baufinanzierung

Weitere Nachrichten über Baufinanzierung