Sie sind hier:

Aktuelle Bauzinsen Baufinanzierungen im September ab 1,07 Prozent Effektivzins

|

A A A
Die günstigste Baufinanzierung über das Vergleichsportal CHECK24 mit 10 Jahren Zinsbindung gab es laut Finanztest zuletzt bereits ab einem Effektivzins von 1,07 Prozent. Insgesamt sind die Zinsen im September gegenüber dem Vormonat eher gesunken als gestiegen.
Bauzinsen

Die Bauzinsen sind im September teilweise wieder gesunken.

Wer eine Immobilie im Wert von 250.000 Euro zu 60 Prozent über ein Darlehen finanzieren wollte, konnte dafür mithilfe der Baufinanzierungsexperten von CHECK24 Anfang September einen Kredit mit 1,07 Prozent effektivem Jahreszinssatz finden. Dieses Angebot galt für eine Zinsbindung von zehn Jahren. Bei 15 Jahren Zinsfestschreibung betrug der Jahreszins 1,38 Prozent, bei 20 Jahren 1,68 Prozent effektiv. Diese Zahlen stammen aus der aktuellen Auswertung der Zeitschrift Finanztest. Sie ermittelt jeden Monat die Zinssätze für Immobilienkredite von mehr als 75 regionalen und überregionalen Anbietern und Vermittlern.

Wer die gleiche Immobilie zu 80 Prozent über einen Baukredit finanzieren wollte, konnte über CHECK24 ein Darlehen mit 10-jähriger Zinsbindung zu 1,25 Prozent abschließen, mit 15 Jahren Zinsbindung zu 1,58 Prozent und mit 20 Jahren Zinsbindung zu 1,89 Prozent effektivem Jahreszins. Sollte die Immobilie zu 90 Prozent finanziert werden, so wurden für ein entsprechendes Darlehen mit 10-, 15- oder 20-jähriger Zinsfestschreibung 1,47, 1,88 beziehungsweise 2,15 Prozent Effektivzinsen fällig.

Bauzinsen teilweise gesunken

Von einem erneuten Anstieg der Bauzinsen kann hier keine Rede sein: Sowohl bei der 60-prozentigen als auch bei der 80-prozentigen Finanzierung des Kaufpreises sind die Zinssätze gegenüber dem Vormonat nicht gestiegen. Bei der 90-prozentigen Finanzierung sind die ermittelten Zinsen dagegen sogar durchgehend um mehr als einen Zehntel Prozentpunkt gesunken.

Grundsätzlich weist Finanztest darauf hin, dass die ermittelten Zinsen lediglich einer ersten Orientierung dienen können. Sie hängen in der Praxis von diversen Rahmenbedingungen ab. Möchten Kreditnehmer zum Beispiel ein besonders flexibles Darlehen aufnehmen, das etwa regelmäßige Sondertilgungen oder eine Änderung des Tilgungssatzes zulässt, verlangen manche Banken dafür auch etwas höhere Zinsen.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Weitere Nachrichten über Baufinanzierung

Weitere Nachrichten über Baufinanzierung