Sparen Sie Zeit und übernehmen Sie Daten aus Ihrem Kundenkonto.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 11 22 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
089 - 24 24 11 22
Montag - Sonntag von 8:00 - 20:00 Uhr
Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:
baufi@check24.de
Sie sind hier:

Baufinanzierung Lexikon

A A A

Einkommensnachweis

Wie bei der Vergabe normaler Verbraucherdarlehen spielen Einkommensnachweise auch bei der Aufnahme von Baufinanzierungen eine entscheidende Rolle. Bevor ein Darlehen bewilligt und ausgezahlt wird, muss die Bank sicherstellen, dass der Verbraucher über die finanziellen Mittel verfügt, das geliehene Geld zu den vereinbarten Konditionen während eines bestimmten Zeitraumes wieder an das Institut zurückzuzahlen. Diese wirtschaftliche Kreditwürdigkeit wird bei der Aufnahme von Verbraucherkrediten und Baufinanzierungen – je nach Berufsgruppe des anfragenden Kunden – über unterschiedliche Einkommensnachweise nachgewiesen.

Weitere Informationen:

Da festangestellte Verbraucher in der Regel über ein gleichbleibendes Einkommen verfügen, wird der Einkommensnachweis bei diesen Darlehensnehmern über eine bestimmte Anzahl von Lohn- und Gehaltsabrechnungen durchgeführt. Da Selbstständige und Freiberufler nicht über derartige Unterlagen verfügen, müssen diese Verbraucher der Bank zur Darlehensprüfung meist eine aktuelle betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA), sowie Einnahmen-Überschuss-Rechnungen oder Bilanzen der letzten Jahre und den letzten aktuellen Einkommenssteuerbescheid bei der Bank einreichen.

Neben dem Einkommen aus selbstständiger oder nicht selbstständiger Arbeit müssen auch andere Einkommen, wie beispielsweise Mieteinnahmen, Erträge aus Kapitalanlagen oder staatliche Zuwendungen über Einkommensnachweise belegt werden. Üblicherweise werden diese in Form von Kontoauszügen oder andere Belege nachgewiesen. Mit Hilfe der verschiedenen Einkommensnachweise und anderer Informationen kann die Bank nach der Baufinanzierungsanfrage eine sogenannte Haushaltsrechnung erstellen. Bei dieser Kalkulation werden sämtliche regelmäßigen Einnahmen und Ausgaben des Antragsstellers gegenübergestellt um zu ermitteln, welchen Betrag der Kunde regelmäßig für die Rate seines Darlehens aufbringen kann.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.

CHECK24 Service

CHECK24 Baufinanzierung

Haben Sie noch Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

089 - 24 24 11 22
8 - 20 Uhr | Mo - So

oder eine Mail an: baufi@check24.de