Jetzt anmelden und mit dem CHECK24 Kreditvergleich bis zu 2.000 EUR sparen.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 11 24 Hilfe und Kontakt
Ihre persönlichen Kreditexperten
089 - 24 24 11 24
Montag - Sonntag von 8:00 - 20:00 Uhr
Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:
kredit@check24.de
Sie sind hier:

Ratenkredite schneller und günstiger 8 häufige Fehler beim Kreditantrag - und wie Sie sie vermeiden

|

A A A
Kleine Fehler beim Kreditantrag können großen Ärger machen. Sie können die Auszahlung verzögern, unnötig Geld kosten oder sogar dafür sorgen, dass die Bank den Kredit ablehnt. Dabei lassen sich solche Fehler meist leicht vermeiden. Auf diese acht Punkte sollten Sie achten.
Kreditantrag

Beim Kreditantrag werden häufig Fehler gemacht. Einige davon können Sie bares Geld kosten.

Indem Sie bereits beim Kreditantrag alles richtig machen, können Sie sich nicht nur viel Geld sparen, sondern auch Zeit und unnötigen Ärger. Diese acht Fehler sollten Sie vermeiden:

1) Die Flexibilität unterschätzen

Der Kredit mit den niedrigsten Zinsen ist auf lange Sicht nicht immer der günstigste. Denn mit kostenlosen Sondertilgungen können Sie die Kosten auch während der Rückzahlung noch senken. Bietet Ihnen die Bank diese Möglichkeit, können Sie unregelmäßige Einnahmen wie Steuerrückzahlungen, Weihnachtsgelder oder Verkaufserlöse nutzen, um den Kredit schneller zurückzuzahlen. Damit verringern Sie sowohl die Restschuld als auch die verbleibende Laufzeit des Kredits. Beides kann Ihnen viel Geld sparen. Sollten Sie künftig einmal deutlich mehr finanziellen Spielraum benötigen als gewöhnlich, kann auch die Möglichkeit einer Ratenpause viel wert sein. Denn auf diese Weise vermeiden Sie zum Beispiel teure Nachfinanzierungen oder Dispokredite, um die Raten zu begleichen.

2) Den Geldbedarf falsch einschätzen

Bei einem Kredit für neue Möbel oder ein neues Auto ist der Geldbedarf meist leicht zu ermitteln. Schwieriger ist es, wenn Sie zum Beispiel Ihre Wohnung renovieren oder modernisieren möchten und die endgültigen Kosten noch nicht kennen. Leihen Sie sich mehr Geld als nötig, dann zahlen Sie auch mehr Zinsen als nötig. Zudem müssen Sie unter Umständen eine längere Laufzeit wählen, was den Kredit zusätzlich verteuern kann. Leihen Sie sich allerdings zu wenig, müssen Sie später womöglich einen weiteren Kredit aufnehmen. Ein Kredit zur Nachfinanzierung ist aber meist schwerer zu bekommen und kann zudem teurer werden. Berechnen Sie also besser genau, wie viel Geld Sie wirklich benötigen. Planen Sie dabei auch Ihre Rücklagen und am besten einen finanziellen Puffer mit ein, falls Ihre Anschaffung doch teurer wird.

3) Beim finanziellen Spielraum verrechnen

Ein hohes, regelmäßiges Einkommen ist bei der Suche nach einem günstigen Kredit hilfreich. Je mehr Sie nämlich verdienen, desto leichter dürfte es Ihnen fallen, die monatliche Kreditrate zu begleichen. Allerdings sollten Sie auch Ihre Ausgaben berücksichtigen. Denn das Geld, das Sie jeden Monat für Miete, Versicherungen oder auch Unterhaltszahlungen ausgeben, steht Ihnen für die Kreditrate nicht zur Verfügung. Gerade bei höheren Kreditsummen sollten Sie daher im Vorfeld eine Haushaltsrechnung machen, bei der Sie Ihre regelmäßigen Einnahmen und Ausgaben einander gegenüberstellen. Nur wenn nach Abzug der Ausgaben noch genug Geld für unvorhergesehene Kosten und für die Kreditrate bleibt, sollten Sie den Kredit aufnehmen. Falls die Rate für einen bestimmten Kredit für Sie zu hoch ist, besteht meist die Möglichkeit, eine längere Laufzeit zu wählen. Dadurch senken Sie die Monatsrate, zahlen durch die langsamere Rückzahlung aber insgesamt auch mehr Zinsen.

4) Falsche Angaben machen

Gerade wenn sich die Lebensumstände ändern, kann es schnell passieren, dass Ihre Angaben nicht mit den Unterlagen übereinstimmen, die Sie bei der Bank einreichen. Grundsätzlich gilt: Geben Sie nur an, was Sie auch nachweisen können. Mündliche Zusagen zu einem neuen Arbeitsvertrag oder zu künftigen Lohnerhöhungen gehören nicht dazu. Selbst vergangene Lohnerhöhungen werden von der Bank manchmal nicht anerkannt, wenn diese nicht lange genug zurückliegen. Die Bank bemisst Ihr Einkommen nämlich in der Regel am niedrigsten der letzten drei Monatsgehälter. Auch kommt es immer wieder vor, dass Ausgaben falsch eingeschätzt oder vergessen werden: Vielen Kreditnehmern ist zum Beispiel nicht bewusst, dass eine im Möbelhaus oder beim Elektro-Fachhandel vereinbarte Null-Prozent-Finanzierung ebenfalls ein Kredit ist. Als solchen müssen Sie ihn auch im Kreditantrag angeben.

5) Unterlagen unvollständig einreichen

Tipp: Kredite ganz ohne Papierkram

Wenn Sie sich über CHECK24 Kreditangebote einholen, müssen Sie häufig gar keine Kontoauszüge einreichen. Dazu wählen Sie im Kreditvergleich ein Darlehen mit dem Hinweis „Sofort-Auszahlung“: Statt Ihre Kontoauszüge einzureichen, können Sie im Online-Antrag direkt Ihr Girokonto verbinden. Die Bank kann die nötigen Informationen auf diese Weise ganz einfach überprüfen und Ihnen das Geld häufig sogar noch am selben Tag auszahlen.

Eine Bank muss – das ist gesetzlich vorgeschrieben – Ihre Bonität überprüfen, bevor sie Ihnen einen Kredit gibt. Dafür geben Sie der Bank Einblick in Ihre finanzielle Situation. Da liegt es nahe, zumindest einige private Informationen zurückzuhalten. Wer aber wichtige Dokumente nicht oder nur unvollständig abgibt, erhält meist keinen Kredit. Verlangt die Bank zum Beispiel Kontoauszüge, sollten Sie nicht anfangen, einzelne Posten zu schwärzen. Die Bank wird solche Kontoauszüge wahrscheinlich nicht annehmen. Schließlich könnte es sich bei den unlesbaren Buchungen zum Beispiel um regelmäßige Ausgaben handeln, die dafür sorgen, dass Sie sich den Kredit gar nicht leisten können.

6) Kredit alleine beantragen

Wenn Sie einen zweiten Kreditnehmer angeben, können Sie Ihre Chancen auf die Bewilligung des Kredits erhöhen und womöglich günstigere Konditionen erhalten. Allerdings gilt das nicht für jeden Kreditpartner gleichermaßen. Die Bank muss auch annehmen können, dass der zweite Kreditnehmer imstande ist, im Notfall für die Kreditraten aufzukommen. Dafür sollte er über ein ausreichend hohes und sicheres Einkommen verfügen. Bestimmte Verdienste, etwa die von Auszubildenden, werden in der Regel nicht angerechnet, da sie nicht pfändbar sind.

7) Nicht auf die Schufa-neutrale Anfrage achten

Viele Kredite werden zu bonitätsabhängigen Zinsen vergeben. Welchen Zinssatz Sie genau erhalten würden, erfahren Sie dabei erst, wenn Sie sich ein persönliches Angebot einholen. Zu diesem Zweck prüft die Bank Ihre Bonität und holt sich auch bei der Schufa Informationen über Sie ein. Ihr Schufa-Score verändert sich dabei grundsätzlich nicht. Es sind in den vergangenen Jahren allerdings einzelne Fälle bekannt geworden, bei denen Banken im Rahmen der Angebotserstellung der Schufa ein falsches Merkmal mitgeteilt haben. Passieren solche Fehler, kann sich das Einholen von Kreditangeboten unter Umständen doch auf Ihren Schufa-Score auswirken. Um wirklich sicher zu gehen, lohnt es sich daher, immer auf eine Schufa-neutrale Konditionsanfrage zu achten. Bei CHECK24 ist dies selbstverständlich gewährleistet.

8) Kreditversicherungen falsch auswählen

Gerade bei Krediten mit langer Laufzeit kann bis zur vollständigen Rückzahlung viel passieren. Eine Restschuldversicherung übernimmt je nach Vertragsmodell im Falle Ihres Todes, von Arbeitslosigkeit oder Arbeitsunfähigkeit die fälligen Kreditraten. In der Regel können Sie frei entscheiden, ob Sie eine solche Versicherung abschließen möchten und welchen Umfang sie haben soll. Dabei sollte Ihnen stets bewusst sein, dass die Restschuldversicherung zwar zusätzliche Sicherheit bietet, aber auch den Kredit verteuern kann. Überlegen Sie sich im Vorhinein also genau, welche Versicherung Sie zur Absicherung Ihres Kredit tatsächlich möchten und brauchen.

Mit CHECK24 immer gut beraten

Sie suchen noch den passenden Kredit, wissen aber noch nicht, welcher Anbieter der richtige für Sie ist? Oder Sie haben Fragen zu den kleinen Details im Kreditvertrag? Kein Problem. Bei CHECK24 können Sie sich stets auf die persönliche und kostenlose Beratung eines Kredit-Experten verlassen. Einer von mehr als 300 Experten hilft Ihnen mit seiner Erfahrung und seinem Fachwissen per E-Mail oder Telefon weiter. So stellen Sie sicher, dass Sie sowohl beim Kreditvergleich als auch bei der Beantragung alles richtig machen und den für Sie idealen Kredit finden – ganz ohne dabei das eigene Nervenkostüm oder gar das Konto zu belasten.

Weitere Nachrichten über Kredit

Weitere Nachrichten über Kredit