Sparen Sie Zeit und übernehmen Sie Daten aus Ihrem Kundenkonto.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 11 10 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
089 - 24 24 11 10
Montag - Sonntag von 8:00 - 20:00 Uhr
Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail. Die
E-Mail Adressen der einzelnen Bereiche finden
Sie auf der Kontaktseite »
Sie sind hier:

Gute Vorsätze So sparen Sie 2020 bares Geld

|

A A A
Für viele ist die Zeit zwischen den Jahren die Gelegenheit, einmal Kassensturz zu machen und sich Spar-Ziele für das neue Jahr zu setzen. Mit unseren sechs Spartipps fällt es Ihnen leicht, Ihre Sparvorsätze einzuhalten.
Vermögensbarometer 2017

Mit unseren Finanztipps haben Sie 2020 garantiert mehr Geld im Portemonnaie.

Das neue Jahr ist noch jung, doch so wie der Rauch der Böller und Raketen schon verflogen ist, so beginnen bei dem einen oder anderen auch schon die guten Vorsätze zu bröckeln. Falls Sie zu denjenigen gehören, die sich für 2020 vorgenommen haben, mehr Geld zu sparen, sind wir für Sie da. Wir haben sechs effektive Finanztipps für Sie, mit denen Sie ganz leicht eine Menge Geld einsparen können, ohne auf irgendetwas verzichten zu müssen.

Kredit umschulden und teuren Dispo ablösen

Haben Sie zurzeit eine laufende Kreditverpflichtung? Dann haben wir gute Nachrichten für Sie: Durch eine Umschuldung Ihres Altkredits können Sie bares Geld sparen. Denn vermutlich waren die Zinsen zum Zeitpunkt, als Sie den Kredit abgeschlossen haben, höher als heute. Je länger das Datum der Kreditaufnahme zurückliegt, desto höher ist häufig die Ersparnis, die Sie durch eine Umschuldung erzielen können. Wie eine CHECK24 Studie zeigt, konnten Kunden des Vergleichsportals 2018 durch eine Umschuldung bis zu 2000 Euro sparen.

Ähnlich verhält es sich bei einem Dispokredit. Sollte der Kauf von Weihnachtsgeschenken oder der Skiurlaub ein zu großes Loch in die Kasse gerissen haben, müssen Sie dafür nicht unbedingt hohe Zinsen bezahlen. Denn die Zinsen für Ratenkredite liegen in der Regel deutlich unter den Dispozinsen. Laut Finanztest betrug der durchschnittliche Zinssatz für Dispositionskredite im letzten Jahr 9,68 Prozent. CHECK24 Kunden, die zwischen August 2018 und Juli 2019 einen Ratenkredit in Höhe von 1.000 bis 5.000 Euro mit einer Laufzeit von 36 Monaten, einem zweiten Kreditnehmer und dem Verwendungszweck „Ablöse Dispo“ oder „Freie Verwendung“ abgeschlossen haben, zahlten dafür durchschnittlich nur einen Zinssatz von 3,74 Prozent eff. p.a. Wer zum Beispiel einen Dispo über 3.000 Euro zum durchschnittlichen Dispozinssatz über die gleiche Laufzeit hätte abbezahlen müssen, der hätte mit einem Ratenkredit mit 36 Monaten Laufzeit satte 275,12 Euro an Zinskosten gespart.

Girokonto wechseln

Auch 2019 haben viele Banken die Gebühren rund ums Girokonto erhöht. Bei einigen Banken in Deutschland können bis zu 70 Euro Kontoführungsgebühr anfallen. Sparen Sie sich Kontoführungsgebühren und Entgelte für Bargeldabhebungen und wechseln Sie zu einem gebührenfreien Girokonto ohne Wenn und Aber. Im CHECK24 Girokontovergleich sehen Sie auf den ersten Blick, bei welchem Konto Gebühren für welche Leistungen anfallen.

Mit dem kostenlosen digitalen Kontoumzug von CHECK24 ist ein Kontowechsel im Handumdrehen erledigt. Dort brauchen Sie einfach nur die Zahlungspartner auswählen, die Sie über den Kontowechsel informieren möchten. Diese werden dann automatisch von CHECK24 über Ihre neue Bankverbindung informiert. Selbstverständlich können Sie über den digitalen Kontoumzug auch die Schließung des alten Girokontos beauftragen. Sollte die von Ihnen ausgewählte Bank nicht den digitalen Kontowechsel unterstützen, bedeutet das nicht, dass sie Ihnen nicht beim Kontowechsel unter die Arme greift. Denn Banken sind durch die gesetzliche Kontowechselhilfe dazu verpflichtet, ihre Kunden beim Kontowechsel zu unterstützen.

Finanzielles Polster aufs Tagesgeldkonto

Für viele Haushalte empfiehlt es sich, einen finanziellen Notgroschen anzulegen, um ungeplante Ausgaben wie die Reparatur des Autos oder eine neue Waschmaschine bezahlen zu können. In der Regel sollte diese eiserne Reserve zwei bis drei Monatsgehälter umfassen. Diese sollten Sie aber nicht auf einem unverzinsten Girokonto parken. Ein Tagesgeldkonto ist dafür besser geeignet. Genau wie bei einem Girokonto können Sie in der Regel jederzeit über Ihre Ersparnisse verfügen, mit dem Unterschied, dass Sie dank der Zinsen den inflationsbedingten Wertverlust zumindest ein Stück weit ausgleichen können. Mit dem Tagesgeldkonto der Ferratum Bank zum Beispiel kassieren Sie Zinsen in Höhe von 0,60 Prozent p.a. Bei einer Anlagesumme von 10.000 Euro sind das immerhin 60 Euro pro Jahr. Das sind 59 Euro mehr, als Sie mit der durchschnittlichen Verzinsung von 0,01 Prozent auf Sichteinlagen erzielen würden. Damit können Sie immerhin schon mal Ihre Haftpflichtversicherung bezahlen.

Mit Festgeld Ersparnisse vermehren

Noch mehr Zinsen bekommen Sie, wenn Sie Ihre Ersparnisse fest für einen gewissen Zeitraum anlegen. Allerdings können Sie dann für diese Dauer nicht darauf zugreifen, weshalb Ihr finanzielles Polster für eine Festgeldanlage eher ungeeignet ist. Alle weiteren Ersparnisse, die nicht jederzeit verfügbar sein müssen, dagegen schon. Das beste Angebot im CHECK24 Festgeldvergleich bietet die IKB mit einem effektiven Jahreszins von 1,80 Prozent, bei einer Mindestanlagedauer von zehn Jahren. Bei einem Anlagebetrag von 10.000 Euro ist für Sie ein Zinsertrag von 195,30 Euro jährlich drin. Mit der sogenannten Treppenstrategie können Sie Ihrer Ersparnisse auch über mehrere Festgeldkonten aufteilen und sich so ein Stück finanzielle Flexibilität bewahren. Denkbar wäre es zum Beispiel, einen Teil für ein Jahr fest anzulegen, einen Teil für zwei Jahre und einen dritten Teil etwas länger.

Kreditkartenkosten sparen

Ähnlich wie beim Girokonto, können Sie auch bei Ihrer Kreditkarte sparen, indem Sie eine Kreditkarte wählen, die Ihrem Nutzungsverhalten entspricht. Nutzen Sie Ihre Kreditkarte beispielsweise oft, um Bargeld abzuheben, sollten Sie kein Model wählen, bei dem für diese Leistung Gebühren berechnet werden. Auch hier sehen Sie im CHECK24 Kreditkartenvergleich, welche Gebühren und Entgelte für welche Leistungen anfallen. Bis zu 78 Euro verlangen Banken hierzulande an Jahresgebühren. Mit einer gebührenfreien Kreditkarte sparen Sie dieses Geld.

Mehrere tausend Euro sparen durch Baufinanzierungs-Umschuldung

Zahlen Sie gerade einen Baukredit ab? Und liegt der Abschluss Ihrer Baufinanzierung schon mehr als zehn Jahre zurück? Dann sollten Sie einen Blick in den CHECK24 Baufinanzierungsvergleich werfen. Denn zum einen können Sie Ihre Baufinanzierung kündigen, wenn die Aufnahme oder die letzte Zinsanpassung länger als zehn Jahre zurückliegt, zum anderen sind die Zinsen für Baufinanzierungen in den letzten Jahren ähnlich wie die Kreditzinsen gefallen. Sie können sich die historisch günstigen Zinsen für Immobilienkredite zu Nutze machen, indem Sie Ihre Baufinanzierung umschulden. Wer etwa Anfang 2009 einen Baukredit über 225.000 Euro mit einer Sollzinsbindung von 20 Jahren aufgenommen hat, der zahlte dafür laut CHECK24 Zinschart einen Sollzins von  4,97 Prozent. Mit einer kostenlosen Umschuldung der Restschuld nach zehn Jahren konnten Darlehensnehmer so bis zu 7.519 Euro an Zinskosten innerhalb der ursprünglich vereinbarten Zinsbindungsdauer sparen.

Wenig Aufwand, große Ersparnis

Wie Sie gesehen haben, können Sie 2020 den einen oder anderen Euro sparen. Dazu bedarf es nur ein klein wenig Aufwand. Setzen Sie sich aktiv mit Ihren Finanzen auseinander und vergleichen Sie alternative Möglichkeiten. Welcher Zeitpunkt eignet sich besser dazu, frischen Wind in Ihre Finanzen zu bekommen, als der Jahresanfang? Dann klappt es auch mit Ihren Spar-Vorsätzen für das neue Jahr.

Weitere Nachrichten über Konto-Kredit

Weitere Nachrichten über Konto-Kredit