Jetzt anmelden und mit dem CHECK24 Kreditvergleich bis zu 2.000 EUR sparen.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
089 - 24 24 11 24 Hilfe und Kontakt
Ihre persönlichen Kreditexperten
089 - 24 24 11 24
Montag - Sonntag von 8:00 - 20:00 Uhr
Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:
kredit@check24.de
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Schufa schafft mehr Transparenz Was beeinflusst den Schufa Score - und was nicht?

|

A A A
Zahlungsausfälle, Ratenkredite, Umzüge und Kreditkarten – zahlreiche Verträge und Lebensumstände beeinflussen unseren Score-Wert bei der Schufa. Aber nicht immer nur im negativen Sinne. Welche Faktoren haben Einfluss und welche nicht? Darüber wird häufig spekuliert. Das ist auch den Verantwortlichen der Wirtschaftsauskunftei in Wiesbaden bewusst. Daher setzen auch sie mittlerweile auf etwas mehr Transparenz zu ihren Daten und welche Faktoren am Ende tatsächlich entscheidend sind. Wir klären auf, was die Schufa preisgegeben hat:
Schufa

Die Schufa sorgt für mehr Transparenz und räumt dabei gleichzeitig mit ein paar Schufa-Mythen auf.

Häufig liegt die Vermutung im Raum, dass sich Schulden generell negativ auf den Schufa-Score auswirken. Für die Bewertung der Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung, kurz Schufa, kommt es jedoch auf die Art der Verbindlichkeit und den Umgang des Kunden damit an. Ratenkredite, Immobilienfinanzierungen und der Onlinekauf auf Rechnung unterscheiden sich wie folgt:  

Ratenkredite und die Schufa

Ein Ratenkredit ist ein Kredit mit fest vereinbartem Zins und fester Laufzeit. Sie können sich eine größere Summe leihen, um beispielsweise ein Auto oder Möbel zu kaufen. Diese bezahlen Sie dann in Raten ab. Dazu gehören auch Kredite, die Sie gemeinsam mit einer Partnerin oder einem Partner abgeschlossen haben. Immobilienkredite oder Leasingverträge zählen nicht dazu.

Die Aufnahme von Ratenkrediten führt in der Regel zu einer zusätzlichen finanziellen Belastung in Ihrer Haushaltsrechnung. Dadurch verringert sich der Spielraum für weitere finanzielle Ausgaben, wie unvorhergesehene Ausgaben, Versicherungsleistungen oder Zahlungsverpflichtungen. In Bezug auf den Schufa-Score fällt es vor allem dann ins Gewicht, wenn zeitnah mehrere Kreditverpflichtungen hintereinander eingegangen werden. Dies kann den Score zunächst verschlechtern. Die Rückzahlung verbessert den Score im Laufe der Zeit wieder.

Wann ein Ratenkredit den Schufa-Score sogar verbessert

Nach Zahlung der letzten Kreditrate ist der Score oft besser als vor dem Kreditabschluss. Denn die regelmäßige Rückzahlung des Ratenkredits an die Bank steht für einen verantwortungsvollen Umgang mit eingegangenen Zahlungsverpflichtungen. Das macht Kreditnehmer und Kreditnehmerinnen vertrauenswürdig für Banken und Unternehmen,  mit denen zukünftige Verpflichtungen eingegangen werden vertrauenswürdig.

CHECK24 Tipp
Der CHECK24 Kreditvergleich ist für Sie immer Schufa-neutral. Erst wenn Sie den Kredit final abschließen, wird von der Bank, die Sie für Ihren Kredit ausgewählt haben, eine Kreditanfrage bei der Schufa gemeldet! Sie können also so oft Sie möchten Konditionen im CHECK24 Kreditvergleich einholen, ohne sich Sorgen um Ihren Schufa-Score machen zu müssen.

Immobilienkredite und die Schufa

Wie sieht es mit Immobilienfinanzierungen aus, die wie Ratenkredite ebenfalls eine finanzielle Belastung darstellen? Zumal die Summen für Immobilienkredite häufig um ein Vielfaches höher sind als bei klassischen Krediten zur freien Verwendung. Höhere Kreditsummen bedeuten nicht nur längere Kreditlaufzeiten, sondern auch höhere Kreditraten, die das Haushaltseinkommen schmälern.

Belasten Immobilienkredite den Schufa Score? 

Immobilienkredite wirken sich sogar positiv auf den Score aus. Diese positive Bewertung beruht auf einer Statistik der Schufa. Sie besagt, dass Personen mit Immobilienkrediten seltener Zahlungsausfälle haben. Das liegt daran, dass der Kreditvergabe eine ausführliche Bonitätsprüfung durch die Bank vorausgeht. Zudem dient die Immobilie der Bank als Sicherheit, falls der Eigentümer in Zahlungsschwierigkeiten geraten sollte.

Onlinekäufe auf Rechnung und die Schufa

Auch ein Kauf auf Rechnung, welche häufig direkt in der App des jeweiligen Onlinehändlers angeboten wird, stellt einen Kredit dar. Der Onlinehändler geht durch den Versand der Ware in Vorleistung. Die Bezahlung des Kunden folgt erst danach, was für den Händler ein wirtschaftliches und finanzielles Risiko darstellt. Für einige Onlinehändler ist es daher wichtig einschätzen zu können, die Bonität des potenziellen Kunden einschätzen zu können. Wird und kann er seine Rechnung wie vereinbart begleichen und monatlich zurückzahlen? Diese Prüfung erfolgt in der Regel jedoch nur bei neuen Kunden des Onlinehändlers oder bei besonders hohen Rechnungsbeträgen.

Das gilt für den Schufa-Score bei Onlineeinkäufen auf Rechnung

Wer häufig auf Rechnung einkauft, hat statistisch gesehen mehr Zahlungsausfälle. Daher kann eine hohe Anzahl an Käufen auf Rechnung den Score verschlechtern. Nach 12 Monaten verbessert er sich in der Regel wieder.

Kennen Sie den Unterschied? Buy Now Pay Later, Rechnungskauf oder Ratenkauf – wo liegen die Unterschiede und was gilt für Kleinkredite bis 200 Euro? Das lesen Sie in diesem Artikel

CHECK24 Tipp
Die Schufa schafft auch selbst mehr Transparenz und hat einen Score-Simulator entwickelt. Dieser kann individuell mit Antworten gefüttert werden und gibt eine erste Einschätzung zum eigenen Score. Dafür müssen sieben Fragen beantwortet werden. Sie zielen auf die wichtigsten Faktoren ab, die Ihre Kreditwürdigkeit beeinflussen. Diese sind: 

1. Girokonto: Wann haben Sie ihr aktuelles Girokonto eröffnet und wie viele haben Sie?
2. Kreditkarten: Wie viele Kreditkarten haben Sie?
3. Ratenkredite: Wie viele Ratenkredite – ohne Immobilienkredite – haben Sie?
4. Immobilienkredite: Zahlen Sie aktuell eine Baufinanzierung ab?
5. Online-Käufe auf Rechnung: Wie oft haben Sie als Neukunde in den letzten 12 Monaten im Internet auf Rechnung gekauft?
6. Umzüge: Wann sind Sie zum letzten Mal umgezogen?
7. Zahlungsausfälle: Hatten Sie Zahlungsausfälle in den letzten Jahren?

Der Score-Simulator funktioniert anonym, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Sie können beliebig oft verschiedene Kombinationen ausprobieren und selbst Ihre Schlüsse daraus ziehen.

Nicht im Simulator aufgenommen wurden jedoch weitere wichtige Schufa-Faktoren, darunter die Gesamthöhe Ihrer monatlichen Kreditbelastungen, wenn Sie mehrere Kredite abbezahlen, das Alter des ältesten Kredits, die Anzahl der Anfragen von Inkassounternehmen oder offene Salden.

Gut zu wissen: Ein weiterer Faktor, der Ihren Schufa-Score beeinflusst, ist die Anzahl der Kreditanfragen in den letzten zwölf Monaten. Der CHECK24 Kreditvergleich ist für Sie immer Schufa-neutral und hat keine Auswirkungen auf Ihren Schufa-Score. 

Zahlungsausfälle und die Schufa

Zu Zahlungsausfällen zählen zum Beispiel:

  • - unbezahlte Raten oder Rechnungen,
  • - gekündigte Kredite und überzogene Girokonten mit Dispokredit, bei denen ausstehende Beträge nicht bezahlt wurden,
  • - sowie Schuldnerverzeichniseinträge, Insolvenzen und titulierte, zur Insolvenz angemeldete oder anerkannte Forderungen. 

Eine verspätete Zahlung einer Rechnung hat keinen Einfluss auf Ihren Score, denn bevor ein Schufa-Eintrag erfolgt, müssen zwei Mahnungen verschickt worden sein. Die erste Mahnung muss zum Zeitpunkt der Meldung an die Schufa mindestens vier Wochen zurückliegen. Der Gläubiger muss den Schuldner bei der ersten Mahnung über eine mögliche Meldung an die Schufa informieren. Die Information kann erst nach Verstreichen der Frist gemeldet werden, sofern kein Widerspruch erfolgt.

Ganz anders sieht es bei Zahlungsausfällen aus

Zahlungsausfälle führen zu einem negativen Schufa-Eintrag und haben einen eindeutig negativen Einfluss auf Ihren Score. Ein Zahlungsausfall liegt vor, wenn Rechnungen trotz mehrfacher Mahnungen nicht bezahlt werden. Der Score verbessert sich erst wieder, wenn die Forderung zurückgezahlt wird. Das kann jedoch dauern und sollte nicht riskiert werden: Die erledigte Zahlungsstörung wird taggenau für drei weitere Jahre gespeichert. Erst nach der Löschung hat sie keinen Einfluss mehr auf den Score-Wert.

Girokonto und die Schufa

Die Zahlungsfähigkeit einer Person lässt sich in der Regel erst im Laufe der Zeit erkennen. Das Alter von Girokonten spielt daher eine Rolle. Je älter ein Konto ist, desto länger und deutlicher hat man bewiesen, dass man finanziellen Verpflichtungen nachkommt – das verbessert den Score. Girokonten sind in der Regel mit einem Überziehungsrahmen, dem sogenannten Dispokredit, ausgestattet. Dieser ist nicht nur teuer, sondern wer mehrere Konten hat, kann diesen kurzfristigen Kredit auch in Anspruch nehmen. Dies stellt für jede Bank ein Risiko dar: Denn die Schulden summieren sich und der Kontoinhaber kann in die Schuldenfalle geraten. Das belegt auch eine Statistik der Schufa: Die Anzahl der Girokonten wirkt sich auf das Rückzahlungsverhalten der Kunden aus. Mit jeder neuen Kontoverbindung steigert das Risiko, bei der Rückzahlung in finanzielle Schwierigkeiten zu geraten.

Je länger ein Konto jedoch besteht, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Kontoinhaber seinen finanziellen Verpflichtungen nachkommt. Dies wirkt sich wiederum positiv auf den Score aus.

Weniger ist manchmal mehr

Achten Sie immer darauf, nicht mehr Girokonten oder Kreditkarten zu haben, als Sie tatsächlich benötigen. Ein oder zwei wirken sich noch positiv auf den Schufa-Score aus, mehr davon haben den gegenteiligen Effekt. Deshalb gilt: Überflüssige Konten und Kreditkarten besser kündigen.

Kreditkarten und die Schufa

Kreditkarten dienen nicht nur dazu, weltweit an Geldautomaten Bargeld abzuheben und bargeldlos in allen Währungen zu bezahlen, sondern sind in der Regel auch mit einem Verfügungsrahmen ausgestattet. Wer eine Kreditkarte in Händen hält, erhält von der Bank einen Vertrauenvorschuss für seine Zahlungsfähigkeit. Wird der Kreditrahmen häufig in voller Summe ausgeschöpft, stellt das allerdings eine finanzielle Mehrbelastung dar. Der Schufa-Score sinkt daher nach Ausgabe der Karte zunächst.

Wann verbessert sich der Schufa-Score nach dem Kreditkartenantrag wieder?

Nach einem Jahr hat die Karte dann einen positiven Einfluss auf den Score. Daher gilt: Je länger die Kreditkarte genutzt wird, desto besser ist der Score. Das Alter der Kreditkarte wird am Beginn des Vertragsverhältnisses gemessen, nicht an der Gültigkeit der Karte nach einem Kartentausch.

Umzug und die Schufa

Die meisten Menschen ziehen im Laufe ihres Lebens um. Allerdings ist es für den Score besser, wenn man lange an derselben Adresse wohnt. Denn die Statistik der Schufa zeigt: Umzüge, die vor kurzer Zeit stattgefunden haben, führen zu einem erhöhten Risiko, in Zahlungsschwierigkeiten zu geraten. Ein Umzug kann den Score also verschlechtern. Allerdings nimmt der Einfluss des Umzugs auf den Score mit der Zeit ab.

Hauptwohnsitz oder Zweitwohnsitz - darauf kommt es bei der Schufa an

Für die Bewertung des Umzugs beim Schufa-Score ist der Hauptwohnsitz maßgeblich. Ein Zweitwohnsitz wird nicht berücksichtigt. Die Schufa fragt die Adressdaten zudem nicht bei der Behörde nach, sondern erfährt einen Adresswechsel von Banken oder Unternehmen, bei denen die neue Adresse angegeben wird. Das kann trügerisch für denjenigen sein, der immer die Zweitwohnsitz-Adresse angibt.

Auswirkungen von Negativ-Einträgen

Eins vorweg: Das Schufa-Scoring darf nicht als alleinige Grundlage für eine Geschäftsentscheidung herangezogen werden. Der Europäische Gerichtshof sagt, dass Vertragspartner wie Banken, Vermieter und Unternehmen dazu verpflichtet sind, das Schufa-Scoring nur als eine von mehreren Informationsquellen zu nutzen. Zudem entscheidet jeder Schufa-Vertragspartner selbst, welche Schlüsse er daraus zieht.

Negative Schufa-Einträge können es Ihnen erschweren:

- einen Kredit oder ein Darlehen zu erhalten
- eine Wohnung anzumieten
- Internet- oder Smartphoneverträge abzuschließen. 

7 Tipps für einen guten Schufa-Score

✅ Gehen Sie immer verantwortungsbewusst mit Ihren Finanzen um.
✅ Vermeiden Sie Anschaffungen, die Ihre Haushaltsrechnung überfordern.
✅ Begleichen Sie bestehende Schulden und zahlen Sie pünktlich.
✅ Überprüfen Sie regelmäßig Ihre Einträge bei der Schufa.
✅ Korrigieren Sie etwaige Fehler bei der Schufa.  
✅ Wenden Sie sich an Unternehmen, die negative Einträge gemeldet haben und sorgen Sie für eine Lösung oder lassen Sie falsche Einträge korrigieren.
✅ Nutzen Sie die kostenlose CHECK24 Bonitätsprüfung. Diese sagt Ihnen in wenigen Sekunden, wie Banken Ihre Kreditwürdigkeit einschätzen und gibt Ihnen Tipps, wie Sie Ihre Bonität verbessern können.

Der CHECK24 Bonitätscheck

CHECK24 Service

Welche Kreditsumme benötigen Sie?

Haben Sie noch Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

089 - 24 24 11 24
8 - 20 Uhr | Mo - So

oder eine Mail an: kredit@check24.de

Weitere Nachrichten über Kredit