Sparen Sie Zeit und übernehmen Sie Daten aus Ihrem Kundenkonto.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 11 10 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
089 - 24 24 11 10
Montag - Sonntag von 8:00 - 20:00 Uhr
Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail. Die
E-Mail Adressen der einzelnen Bereiche finden
Sie auf der Kontaktseite »
Sie sind hier:

CHECK24 beantragt Banklizenz Neue CHECK24 Bank gestaltet die Finanzgeschäfte von morgen mit

|

A A A
CHECK24 hat einen Antrag auf eine Vollbanklizenz bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, kurz Bafin, gestellt. Unter der Marke „C24“ entsteht die neue CHECK24 Bank. Doch zu welchem Zweck? Die wichtigsten Fragen und Antworten.
Ausschnitt aus der C24 Website

"Eine neue Dimension des mobilen Bankings": Unter diesem Motto soll bald die C24 Bank an den Start gehen. Bild: Ausschnitt aus der C24 Website

Warum beantragt CHECK24 eine Banklizenz?

Zuallererst: Der Antrag gilt speziell für ein Tochterunternehmen des Vergleichsportals – die CHECK24 Bank, die offiziell als C24 GmbH firmiert. Sie soll in Zukunft die nötige Flexibilität bieten, um auf Veränderungen an den Märkten reagieren zu können. Gerade im Finanzbereich steigen die regulatorischen Anforderungen. Mit einer Banklizenz für die CHECK24 Tochter will das Vergleichsportal sicherstellen, das Geschäftsmodell und den Marktzugang flexibel weiterentwickeln zu können – was in erster Linie immer einem zugutekommt: dem Kunden.

Wie passt das mit dem Kerngeschäft von CHECK24 zusammen?

Markttransparenz zu schaffen ist seit jeher oberste Priorität des Vergleichsportals. Darüber hinaus hat das Münchner Unternehmen in jüngster Vergangenheit aber auch verstärkt an der Gestaltung von Verbraucherfinanzprodukten mitgewirkt. Ein Beispiel dafür ist etwa die hauseigene Marke Kredite24, unter der das Vergleichsportal in Zusammenarbeit mit seinen Partnerbanken besonders innovative wie auch günstige Kredite vertreibt und damit Lücken schließt, die der Markt mit sich bringt. Auch mit seiner Multibanking-App, dem CHECK24 Kontomanager, sowie dem CHECK24 Geldanlagecenter, das die Eröffnung von Tages- und Festgeldern im europäischen Ausland erleichtert, hat das Unternehmen die Finanzgeschäfte für Verbraucher vereinfacht.

Und doch: Trotz aller Neuerungen, die CHECK24 bereits jetzt und in Zukunft anstrebt, ist und bleibt das Münchner Unternehmen ein Vergleichsportal. Dem Kunden einen Überblick über den Markt zu bieten und ihm so bei der Suche und dem Abschluss des für ihn passenden und obendrein günstigsten Produktes zu verhelfen, wird auch weiterhin die zentrale Aufgabe von CHECK24 bleiben.

Will CHECK24 den Banken damit Konkurrenz machen?

Nein, im Gegenteil: Durch die Flexibilität, die CHECK24 mit der Banklizenz für seine Tochterfirma dazugewinnt, will das Vergleichsportal seinen Partnerbanken zukünftig noch mehr digitales Know-how bieten und die Kooperation langfristig absichern. Die enge Vertriebspartnerschaft, die sich CHECK24 mit seinen langjährigen Partnern aufgebaut hat, wird durch die Banklizenz für die neue CHECK24 Open Banking Plattform also nur gestärkt.

Wann wird die CHECK24 Bank starten?

Der Markteintritt der C24 Bank ist noch nicht final festgelegt. Verbraucher dürfen sich aber schon einmal auf „eine neue Dimension des mobilen Bankings“ im Jahr 2020 einstellen, so das Versprechen auf dem Webauftritt der CHECK24 Tochter. Wer sich bis dahin auf dem Laufenden halten will, der kann sich durch einmalige Eingabe seiner E-Mail-Adresse auf www.c24.de für die Benachrichtigung über alle Neuerungen eintragen.

Weitere Nachrichten über Konto-Kredit

Weitere Nachrichten über Konto-Kredit