Sie sind hier:

Kreditkartenantrag

Kreditkarten aller wichtigen Top-Anbieter im Vergleich

  • Kostenlos und unverbindlich
  • Nirgendwo Besser Garantie
  • Exklusiver Bonus
teaser

Exklusiv 50 € Bonus

Exklusiv bei CHECK24 - 50 € Bonus für die Advanzia Mastercard GOLD

50 € Willkommensbonus für die gebührenfreie Mastercard GOLD der Advanzia Bank sichern: Dieses Angebot gilt ausschließlich für Neukunden, die diese Kreditkarte über CHECK24 beantragen und bis zum 31.10.2020 mindestens einmal zur Zahlung einsetzen

/konten/resources/accounts/imgs/siegel/tuevservice.png /konten/resources/accounts/imgs/siegel/handelsblatt-1platz-2020.png
So geht's
Informationen online ausfüllen
Informationen online ausfüllen
Prüfung Ihres Antrags
Prüfung Ihres Antrags
Unterlagen unterschreiben
Unterlagen unterschreiben
Postident-Verfahren durchführen
Postident-Verfahren durchführen
Übersendung des Kreditkartenantrags
Übersendung des Kreditkartenantrags
Zusendung der Kreditkarte
Zusendung der Kreditkarte
Zusendung der Geheimzahl
Zusendung der Geheimzahl
So einfach zu Ihrer Kreditkarte

Kreditkartenantrag: Die Kreditkarte online beantragen

Eine Kreditkarte kann unkompliziert, kostenlos und ohne großen Aufwand beantragt werden. Im Kreditkartenvergleich können Verbraucher sämtliche Leistungen und Gebühren der Anbieter gegenüberstellen, sodass die passende Karte schnell gefunden ist. Im Rahmen des Kreditkartenantrags müssen alle persönlichen Daten angegeben werden, die für den Vertragsabschluss erforderlich sind.

Dazu gehören neben Name, Geburtsdatum und Adresse auch Angaben zur beruflichen Situation sowie zu den Wohn- und Lebensumständen. In einigen Fällen wird auch eine gültige Kontoverbindung abgefragt. Jeder Kreditkartenanbieter prüft die angegebenen Daten in einem individuellen Verfahren. Wird der Antrag angenommen, erhält der Kunde einen Kreditkartenvertrag sowie einen Post-Ident Coupon.

Das Postident-Verfahren dient zur Identifikation des Kunden

Der Vertrag muss nun unterschrieben und gemeinsam mit dem zugehörigen Postident-Coupon zu einer beliebigen Poststelle mit elektronischem Schalter gebracht werden. Das Postident-Verfahren dient dazu, den Antragsteller auch ohne persönlichen Kontakt als reale Person zu identifizieren. Das ist zwingend notwendig, da gemäß dem Geldwäschegesetz keine Konten unter Angabe von falschen oder erfundenen Namen eröffnet werden dürfen.

Im Rahmen des Postident-Verfahrens überprüft ein Mitarbeiter der Deutschen Post die Identität des Kunden anhand seines gültigen Personalausweises oder Reisepasses. Anschließend überträgt er die Daten in den Postident-Coupon. Ein Führerschein reicht als Identitätsnachweis nicht aus. Im Anschluss muss der Coupon vom Kunden unterschrieben werden. Dabei ist es wichtig, dass die Unterschrift genau wie auf dem Ausweis erfolgt. Unterschreibt der Antragsteller hier beispielsweise mit Vor- und Zuname, so muss er dies auch im Postident-Coupon tun. Der Mitarbeiter schickt die Unterlagen dann an den Kreditkartenanbieter zurück. Dieser übernimmt auch das Porto – für den Kunden ist das Postident-Verfahren völlig kostenlos.

Einige Anbieter – beispielsweise ICS oder der ADAC – bieten ihren Kunden als zusätzliche Serviceleistung Postident Comfort an. Hier kommt ein Mitarbeiter der Post direkt zum Antragsteller nach Hause, um dessen Ausweisdaten zu überprüfen und die unterschriebenen Vertragsunterlagen abzuholen. Der Termin kann vom Kunden im Vorfeld nach Wunsch festgelegt werden. Trifft der Post-Mitarbeiter den Antragsteller zu diesem Zeitpunkt nicht an, bringt er die Unterlagen in die nächstgelegene Filiale zurück. Der Kunde wird dann benachrichtigt, dass er innerhalb der nächsten Werktage zur Identifikation in die Postfiliale kommen kann.

Die Kreditkarte ist sofort einsatzfähig

Nach einigen Werktagen erhält der Antragsteller per Post alle für die Kreditkartennutzung notwendigen Informationen und Unterlagen, die Login-Daten für den Kundenbereich sowie die Kreditkarte. Aus Sicherheitsgründen werden PIN und Karte getrennt verschickt. Falls parallel ein Girokonto eröffnet wurde, erhält der Antragsteller – ebenfalls separat – zusätzlich seine Girokarte, deren zugehörige PIN sowie gegebenenfalls die Transaktionsnummern (TANs) für Überweisungen.

Die Kreditkarte ist nun unmittelbar einsatzfähig. Dafür wurde vom Anbieter im Vorfeld ein Kreditkartenlimit festgelegt. Dieses wird entweder direkt in den Auftragsunterlagen aufgeführt oder dem Kunden per Post mitgeteilt. Bei ausreichender Bonität kann der Kreditrahmen im Nachhinein problemlos angepasst werden. Das ist entweder telefonisch oder im Kundenbereich des Anbieters möglich. Hier können zudem sämtliche getätigte Transaktionen eingesehen, persönliche Daten geändert und gegebenenfalls ein Freistellungsauftrag erteilt werden.