Sparen Sie Zeit und übernehmen Sie Daten aus Ihrem Kundenkonto.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
089 - 24 24 11 12 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
089 - 24 24 11 12
Montag - Freitag von 8:00 - 20:00 Uhr
Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:
girokonto@check24.de

Wir antworten in der Regel innerhalb
von 24 Stunden. (Mo. - Fr.)
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Günstige Dispozinsen

  • Schnell, einfach & sicher
  • In 30 Minuten eröffnen und umziehen
  • Kostenlose Konten & bis zu 75 € Bonus
/konten/resources/accounts/imgs/siegel/check24guarantee.png /konten/resources/accounts/imgs/siegel/tuevservice.png /konten/resources/accounts/imgs/siegel/handelsblatt-1platz-2020.png
Gemeinschaftskonto gewünscht?
CHECK24 Bewertungen
CHECK24 Girokonto
4,9 / 5
6.736 Bewertungen

Schnell, einfach & sicher: Ihre CHECK24 Service-Vorteile

Persönlich

Unsere Girokonto-Experten beraten Sie Montag bis Freitag zwischen 8.00 Uhr und 20.00 Uhr kostenlos per Telefon und E-Mail.

Kostenlos

Unser Girokonto-Vergleich und unsere Beratung sind für Sie zu 100 Prozent kostenlos und unverbindlich.

Schnell

Mit digitalen Prozessen wie dem CHECK24 Kontoumzug kommen Sie schnell und bequem zu Ihrem neuen Girokonto.

Exklusive Prämien

Erhalten Sie exklusive Prämien und Boni bei der Girokontoeröffnung über den CHECK24 Vergleich.

Die Dispozinsen fallen oft hoch aus

Bankkunden können ihr Girokonto jeden Monat bis zu einem festgelegten Kreditrahmen überziehen. Dieser sogenannte Dispositionskredit (kurz: Dispokredit oder Dispo) wird den Kunden bei ausreichender Bonität im Zuge der Kontoeröffnung eingeräumt und kann im Nachhinein von beiden Seiten jederzeit neu angepasst oder sogar ganz gekündigt werden. Der Dispo ermöglicht Verbrauchern eine erhöhte Flexibilität, sodass diese auch kurzfristig auf unerwartete Ausgaben und finanzielle Engpässe reagieren können.

Für die Nutzung dieses Überziehungskredits fallen allerdings Dispozinsen an, die von den Banken oftmals sehr hoch bemessen werden. Sie werden tageweise berechnet und übersteigen die Zinsen für einen gewöhnlichen Ratenkredit meist bei Weitem. Bei der Festlegung ihrer Dispozinsen müssen sich die Geldhäuser an einem Referenzzins orientieren. Dabei muss es sich jedoch nicht zwingen um den Leitzins der Europäischen Zentralbank (EZB) handeln. Das bedeutet, dass die Dispozinsen auch in Zeiten eines niedrigen Leitzinses nicht sinken müssen. Der Dispo sollte deshalb nach Möglichkeit nicht über einen längeren Zeitraum sondern immer nur als kurzfristige Übergangslösung genutzt werden.

Ein Dispozinsen Vergleich macht allerdings deutlich, dass sich die Konditionen für den Dispokredit bei den Instituten stark unterscheiden. Während einige Banken mit unter zehn Prozent vergleichsweise günstige Dispokredite anbieten, werden bei anderen Geldhäusern über 13 Prozent Zinsen fällig. Verbraucher, die den Überziehungskredit regelmäßig in Anspruch nehmen, sollten die Höhe der Dispozinsen deshalb in ihre Entscheidung für ein Girokonto miteinbeziehen.

Überziehungszinsen übersteigen die Zinsen auf den Dispokredit

Wird der eingeräumte Dispokredit überschritten, müssen die Kunden bei den meisten Banken noch tiefer in die Tasche greifen. Denn auf Beträge, die den Dispo übersteigen, werden sogenannte Überziehungszinsen fällig. Diese liegen in der Regel noch deutlich höher als die Dispozinsen.

Überziehungszinsen können auch dann anfallen, wenn der Kunde mit der Bank keinen Dispokredit vereinbart hat. Während einige Institute Zahlungen und Bargeldabhebungen in diesem Fall verweigern, dulden andere die Überziehung in einem gewissen Maß. Man spricht deshalb auch von einer "geduldeten Überziehung" bzw. einem "Strafzins". Die überhöhten Dispo- und Überziehungszinsen rechtfertigen die Banken mit den hohen Ausfallrisiken, die sie tragen müssen.

Ein Dispozinsen Vergleich lohnt sich

Verbraucher, die ihr Konto häufig oder sogar ständig im Minus führen, sollten die Dispozinsen der Banken besonders genau unter die Lupe nehmen. Denn während einige Institute ihren Kunden verhältnismäßig günstige Konditionen anbieten, können die Dispozinsen anderer Geldhäuser Monat für Monat enorm zu Buche schlagen. Bei der vierteljährlichen Abrechnung folgt für Kontoinhaber oft das böse Erwachen: Denn hohe Dispozinsen können leicht dazu beitragen, dass sich die finanzielle Situation noch weiter verschlechtert.

Vor der Eröffnung eines Girokontos ist ein Vergleich der Dispozinsen deshalb unerlässlich. Das ist jedoch häufig leichter gesagt als getan – denn viele Banken machen es Verbrauchern schwer, sich für ein günstiges Angebot zu entscheiden. So veröffentlicht ein großer Teil der Institute seine Dispozinsen noch immer nicht im Internet. Einige Geldhäuser gehen sogar noch weiter und verweigern telefonische Auskünfte oder verzichten auf offizielle Preisaushänge in der Filiale.

Der einfachste Weg, die Dispozinsen der Banken dennoch zu vergleichen, ist der Girokonto-Vergleich von CHECK24. Bereits auf der Übersichtsseite des Vergleichsergebnisses werden Kunden hier über die Dispozinsen der Anbieter informiert. Auf Wunsch kann das Vergleichsergebnis auch nach der Zinshöhe sortiert werden, sodass der Dispozinsen Vergleich in kürzester Zeit erledigt ist. Im Vergleichsergebnis können zudem alle weiteren Konditionen der Banken – wie beispielsweise die Kontoführungsgebühren, die Möglichkeiten der Bargeldverfügung oder die zugehörige Kreditkarte – verglichen werden.