Sparen Sie Zeit und übernehmen Sie Daten aus Ihrem Kundenkonto.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 11 12 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
089 - 24 24 11 12
Montag - Freitag von 8:00 - 20:00 Uhr
Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:
girokonto@check24.de
Sie sind hier:

Girokonto Lexikon

A A A

Und-Konto

Beim Und-Konto handelt es sich um eine Form des Gemeinschaftskontos. Alle finanziellen Entscheidungen können hier nur gemeinsam mit dem zweiten Kontoinhaber – und gegebenenfalls noch mit weiteren Mitinhabern – getroffen werden. Das bedeutet, dass beispielsweise für Überweisungen, Rückbuchungen oder die Einrichtung von Daueraufträgen das Einverständnis aller Verfügungsberechtigten erforderlich ist.

Diese Variante des Gemeinschaftskontos ist besonders sicher, da keiner der Kontoinhaber ohne das Wissen des anderen über das gemeinsame Kapital verfügen darf. Die Verfügungsberechtigten gehen also keinerlei Risiko ein. In der Praxis gestaltet sich die Kontoführung beim Und-Konto jedoch sehr umständlich und zeitaufwendig. Aus diesem Grund wird das Und-Konto meist nur von Zweckgemeinschaften – insbesondere Erbengemeinschaften – genutzt. Diese Personengruppen stehen nicht zwangsläufig in einem Vertrauensverhältnis zueinander. Durch die strengen Regulierungen des Und-Kontos wird folglich vermieden, dass beispielsweise einer der Erben ohne das Einverständnis der anderen auf das Guthaben zugreift.

Paare und andere Lebensgemeinschaften entscheiden sich dagegen meist für die praktischere Variante des Gemeinschaftskontos: Das Oder-Konto. Hier können alle Kontoinhaber unabhängig voneinander über das Girokonto verfügen. Auf diese Weise wird etwa die gemeinsame Haushaltsführung deutlich erleichtert.

Für das Und-Konto gelten im Erbfall gesonderte Regeln: Ist der zweite Kontoinhaber nicht der Alleinerbe des verstorbenen Inhabers, treten (weitere) Erben an dessen Stelle. Das bedeutet, dass sie seinen Platz im zugrunde liegenden Girokontovertrag einnehmen. Der noch lebende Kontoinhaber kann folglich nur noch gemeinsam mit den Erben finanzielle Entscheidungen treffen. In der Regel wird das Konto in diesem Fall aufgelöst und das Guthaben aufgeteilt. Kann die Höhe des Kapitals, das zum Besitz des noch lebenden Verfügungsberechtigten zählt, nicht mehr eindeutig festgestellt werden, wird es in gleiche Teile gesplittet.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.

CHECK24 Service

CHECK24 Girokonto Vergleich

Haben Sie noch Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

089 - 24 24 11 12
8 - 20 Uhr | Mo - Fr

oder eine Mail an: girokonto@check24.de