Sparen Sie Zeit und übernehmen Sie Daten aus Ihrem Kundenkonto.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
089 - 24 24 11 12 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
089 - 24 24 11 12
Montag - Freitag von 8:00 - 20:00 Uhr
Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:
girokonto@check24.de

Wir antworten in der Regel innerhalb
von 24 Stunden. (Mo. - Fr.)
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Girokonto Lexikon

Maestro

Maestro ist ein internationaler Debitkarten-Dienst, der von MasterCard International angeboten wird. Statten die Banken ihre Debitkarten mit Maestro aus, ermöglicht die Technologie international bargeldlose Bezahlungen sowie das Abheben von Bargeld am Geldautomaten. Weltweit kann Maestro an über 15 Millionen Akzeptanzstellen genutzt werden – davon knapp eine Million Geldautomaten. Die bezahlte oder abgehobene Summe wird unmittelbar nach der Transaktion vom zugehörigen Girokonto abgebucht.

Die Maestro-Karte ist mit einem EMV-Chip sowie einer zugehörigen Persönlichen Identifikationsnummer (PIN) ausgestattet. Die PIN wird für Bargeldabhebungen am Automaten sowie in den meisten Fällen bei Einkäufen im Einzelhandel benötigt. Der EMV-Chip verarbeitet Bargeldbezüge und Debitzahlungen nach dem modernen und international gültigen EMV-Standard (Europay MasterCard Visa).

Zusätzlich verfügt die Debitkarte über einen Magnetstreifen, der die weltweite Nutzung der Maestro-Karte garantiert. In einigen außereuropäischen Ländern – beispielsweise Russland, USA, die Ukraine oder Asien – kann der EMV-Chip von den EC-Terminals nicht gelesen werden. In diesem Fall kann das Gerät auf die Magnetstreifendaten zugreifen. Unabhängig von der Maestro-Karte gelten in vielen außereuropäischen Ländern zum Schutz vor Kartenbetrug jedoch Einschränkungen. Diese werden von der Bank festgelegt, und können nach persönlicher Vereinbarung vor einer Auslandsreise gelockert oder auch ganz außer Kraft gesetzt werden.

Während lange Zeit alle Debitkarten mit der Maestro-Technologie ausgestattet waren, nutzen seit einigen Jahren immer mehr Banken die Dienste von V PAY. Dabei handelt es sich um ein Bezahlsystem, das von VISA Europe angeboten wird. Anders als Maestro werden die Daten hier ausschließlich über den EMV-Chip ausgelesen. Auf diese Weise wird die Sicherheit etwas erhöht, da die Betrugsform Skimming – bei der Kreditkartendaten über den Magnetstreifen ausgespäht werden – nicht mehr möglich ist. Beim Auslandseinsatz sind die Karteninhaber dafür etwas eingeschränkt.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.