Sparen Sie Zeit und übernehmen Sie Daten aus Ihrem Kundenkonto.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 11 22 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
089 - 24 24 11 22
Montag - Sonntag von 8:00 - 20:00 Uhr
Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:
baufi@check24.de
Sie sind hier:

Baufinanzierung Lexikon

A A A

Eigentumswohnung

Unter einer Eigentumswohnung ist eine abgrenzbare Wohneinheit innerhalb eines Gebäudes zu verstehen, an der eine oder mehrere Personen ein Eigentumsrecht besitzen und die wohnwirtschaftlich genutzt wird. Dieses sogenannte Wohnungseigentum ist vom Teileigentum abzugrenzen, welches sich auf nicht zu Wohnzwecken dienende Räume innerhalb eines Mehrparteienhauses bezieht, wie etwa Geschäftsräume.

Weitere Informationen:

Sowohl das Wohnungseigentum als auch das Teileigentum sind gemäß Wohnungseigentumsgesetz als sogenanntes Sondereigentum zu bezeichnen, für welches der Eigentümer die alleinige Verantwortung trägt. Dieses Sondereigentum ist jedoch stets an einen Miteigentumsanteil gekoppelt, der ein Eigentumsrecht an denjenigen Bereichen einer Immobilie umfasst, die mehreren Eigentümern gemeinschaftlich gehören. Hierunter zählt allen voran das Grundstück als solches, aber auch Treppenhäuser oder eine gemeinsam genutzte Waschküche. Wie groß der jeweilige Anteil an diesem Miteigentum ausfällt, ist von der Größe der Eigentumswohnung im Verhältnis zu den anderen Wohneinheiten des Mehrparteienhauses abhängig.

Neben der begrifflichen und rechtlichen Abgrenzung von Wohn-, Teil- und Miteigentum besagt das Wohnungseigentumsgesetz unter anderem, dass auch für eine Eigentumswohnung die Führung eines eigenen Grundbuches erforderlich ist, das die genauen Eigentumsverhältnisse der Immobilie darlegt. Im Falle einer Eigentumswohnung handelt es sich hierbei um das sogenannte Wohnungsgrundbuch, in dem sowohl der Bruchteil des Miteigentums am Grundstück, als auch das Sondereigentum an der jeweiligen Wohnung eingetragen werden.

Zum Erwerb einer Eigentumswohnung kann eine Baufinanzierung aufgenommen werden, welche im Wohnungsgrundbuch vermerkt wird. Handelt es sich bei der Wohnung um eine Bestandsimmobilie, so können über ebendiesen Immobilienkredit auch Sanierungsarbeiten mitfinanziert werden, die den Wert der Eigentumswohnung steigern. Für Verbraucher, die vor dem Erwerb ihrer Eigentumswohnung zur Miete gewohnt haben, ist es ratsam, bei der Entscheidung für die passende Baufinanzierung die Höhe der monatlichen Rate an der bisher gezahlten monatlichen Kaltmiete auszurichten. Bei einer Eigentumswohnung entfallen zwar die Mietkosten, gleichwohl kommen auch auf Wohnungseigentümer Nebenkosten für Heizung, Strom und Warmwasser zu, sowie Kosten für die Müllentsorgung und Instandhaltungen des Miteigentums.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.

CHECK24 Service

CHECK24 Baufinanzierung

Haben Sie noch Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

089 - 24 24 11 22
8 - 20 Uhr | Mo - So

oder eine Mail an: baufi@check24.de