Sparen Sie Zeit und übernehmen Sie Daten aus Ihrem Kundenkonto.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 11 12 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
089 - 24 24 11 12
Montag - Freitag von 8:00 - 20:00 Uhr
Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail:
girokonto@check24.de
Sie sind hier:

Häufige Fragen zum Thema Girokonto

A A A

Gibt es Zinsen auf das Girokonto?

Einige Banken bieten ihren Kunden tatsächlich Zinsen auf das Girokonto an. Diese fallen jedoch in der Regel sehr gering aus und liegen deutlich unter den Verzinsungen von anderen Kapitalanlagen. Wirbt ein Institut mit hohen Zinsen aufs Girokonto, so bezieht sich dieses Angebot in vielen Fällen auch auf das zugehörige Tagesgeldkonto oder das Kreditkartenkonto. Im Girokonto Vergleich können sich Kunden über die Habenzinssätze der Institute informieren und ihr Vergleichsergebnis nach deren Höhe sortieren.

Größere Summen sollten nicht unverzinst auf dem Girokonto liegen

Aufgrund der äußerst geringen Verzinsungen lohnt es sich jedoch nicht, größere Geldbeträge auf dem Girokonto liegenzulassen. Dazu kommt, dass das Kapital durch die Inflation kontinuierlich an Wert verliert. Um einem tatsächlichen Gewinn zu erzielen, beziehungsweise in Zeiten niedriger Zinsen zumindest die Geldentwertung auszugleichen, sollten größere Summen deshalb immer auf eine besser verzinste Kapitalanlage umgeschichtet werden. Für größtmögliche Flexibilität bietet sich dafür ein Tagesgeldkonto an. Bei dieser Form der Geldanlage können Verbraucher jederzeit und in voller Höhe über ihre Einlagen verfügen. Zudem handelt es sich beim Tagesgeld um eine sehr sichere Anlageform.

Zur Eröffnung eines Tagesgeldkontos wird ein Referenzkonto benötigt. Dieses sollte der Einfachheit halber das eigene Girokonto sein. Ein- und Auszahlungen können immer direkt über das Referenzkonto vorgenommen werden. Die Transaktionen dauern nicht länger als gewöhnliche Onlineüberweisungen und können bequem über das Onlinebanking veranlasst werden. Um monatlich einen festen Betrag auf das Tagesgeldkonto zu transferieren, kann auch ein Dauerauftrag eingerichtet werden.

In einigen Fällen bezieht sich die Verzinsung auf das Kreditkartenkonto

Einige Banken zahlen auch attraktive Zinsen auf das zum Girokonto gehörige Kreditkartenkonto. Da die Kreditkarte im Gegensatz zum Tagesgeldkonto eine Zahlungsfunktion hat, handelt es sich dabei um eine besonders praktische Alternative. Girokonto und Kreditkartenkonto werden im Onlinebanking zusammen angezeigt, sodass Sparer nicht den Überblick verlieren. Zwischen den beiden Konten kann mit nur wenigen Klicks und in kürzester Zeit Geld hin und her überwiesen werden. Selbstverständlich ist auch hier die Einrichtung eines Dauerauftrags möglich.

Viele Institute bieten ihren Kunden auch noch weitere Möglichkeiten für ein vereinfachtes Sparen an. So kann der klassische Dauerauftrag auch so eingerichtet werden, dass nur das am Monatsende übrige Geld auf das Tagesgeldkonto oder Kreditkartenkonto überwiesen wird. Eine weitere Möglichkeit ist das Wechselgeldsparen. Hier wird bei jeder Kartenzahlung die Summe aufgerundet, und der Differenzbetrag auf das Tagesgeld- oder Kreditkartenkonto transferiert.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.

CHECK24 Service

CHECK24 Girokonto Vergleich

Haben Sie noch Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

089 - 24 24 11 12
8 - 20 Uhr | Mo - Fr

oder eine Mail an: girokonto@check24.de