Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:
kreditkarte-mit-schloss-auf-tastatur

Kreditkarte sperren

Das Wichtigste

  • Sie können Ihre Kreditkarte rund um die Uhr kostenlos über die Rufnummer 116 116 (aus dem Ausland: +49 116 116 gegen Gebühr) sperren lassen. Dafür werden Sie zum Herausgeber der Karte weitergeleitet, der den Verlust vermerkt und die Sperrung vornimmt. Die Sperrung sollten Sie schnellstmöglich veranlassen, damit der Herausgeber die Haftung für mögliche Schäden übernimmt.
  • Herausgeber ist entweder die Bank, von der Sie die Kreditkarte bekommen haben, oder eine Kreditkartenfirma, die ihre Kreditkarten selbst herausgibt, wie die American Express.
  • Die Kreditkarten-Herausgeber haben auch eigene Hotlines, über die Sie die Karte kostenfrei sperren lassen können.

Übersicht der Sperrhotlines

Kreditkarte sperren - aus Deutschland

Master Card

0800 071 3542

Visa Deutschland

0800 000 6510

American Express

069 97 97 1000

Diners Club

069 900 150 -135 (oder -136)

Kreditkarte sperren - aus dem Ausland

Master Card

+1 636 722 7111

Visa Deutschland

+1 303 967 1096

American Express

+49 69 97 97 1000

Diners Club

+49 69 900 150 -135 (oder -136)

Sie haben zudem die Möglichkeit, die Kreditkarte direkt bei Ihrer Bank sperren zu lassen. Die Kartensperrung in der Filiale vorzunehmen, ist jedoch nur ratsam, wenn sich diese in unmittelbarer Nähe befindet. Auf keinen Fall sollten Sie Ihre Kreditkarte über den Postweg sperren lassen. Das dauert zu lange und der Herausgeber übernimmt bis zur Sperrung keine Haftung für Missbrauch.

Welche Angaben muss ich bei der Kreditkartensperre machen?

Um Ihre Karte möglichst schnell zu sperren, ist es hilfreich, wenn Sie Ihre 16-stellige Kreditkarten-Nummer parat haben. Wenn Sie die Nummer nicht angeben können, können Sie diese auch anhand von persönlichen Daten sperren lassen. Zu diesen gehört zum Beispiel Ihr Name, der auf Ihrer Kreditkarte aufgedruckt ist und die Adresse, an welche die Kreditkartenabrechnung geschickt wird.

Weitere Details, die Ihre Identität belegen, sind bei einer Sperrung immer von Vorteil. Die benötigten Angaben können sich zwischen den verschiedenen Kreditkartenherausgebern unterscheiden. Am besten informieren Sie sich darüber, um im Notfall eine zügige Sperrung der Karte zu garantieren.

kreditkarten-stapel-blau

Wer haftet bei Kreditkartenmissbrauch? 

Wenn die Kreditkarte verloren gegangen ist und von einem Betrüger genutzt wurde, haften sowohl Karteninhaber als auch Kreditkartenherausgeber für den entstandenen Schaden. Der Geldbetrag, den der Kreditkarteninhaber bei einem Missbrauchsfall selbst bezahlen muss, ist gesetzlich auf höchstens 50 Euro beschränkt. Bei einigen Kreditkartenfirmen übernimmt der Herausgeber sogar die gesamte Höhe des entstandenen Schadens. Ausgenommen sind aber stets Fälle grober Fahrlässigkeit.

Sollte die Bank oder der Kartenherausgeber Ihnen grobe Fahrlässigkeit nachweisen können, müssen Sie für den vollen Schaden selbst aufkommen. Grobe Fahrlässigkeit liegt beispielweise vor, wenn Sie Ihre PIN auf der Karte oder im Portemonnaie vermerkt haben. Außerdem haftet die Bank nicht für den entstandenen Schaden, wenn Sie den Verlust der Karte nicht unverzüglich bei der Bank oder der Herausgebergesellschaft anzeigen und eine Kartensperrung vornehmen lassen. Sobald der Herausgeber die Sperrung der Karte bestätigt hat, haftet er für Buchungen, die möglicherweise trotzdem vorgenommen wurden. Entsprechend empfiehlt es sich, das Datum und die Uhrzeit der Sperrung zu notierten.

Kann ich die Kreditkarte wieder entsperren lassen?

Nach einer erfolgreichen Sperrung der Kreditkarte können Sie diese nicht mehr zum bargeldlosen Bezahlen oder zum Abheben von Bargeld einsetzen. Sollten Sie Ihre Karte nur verlegt haben und wiederfinden, ist es nicht immer möglich, die Kreditkarte wieder entsperren zu lassen. Manche Direktbanken bieten auf ihrer Internetseite ein Formular zur Entsperrung an. In diesem müssen Sie neben der Kartennummer persönliche Daten wie Name, Anschrift und Geburtsdatum angeben. Zudem müssen Sie melden, ob Sie die Sperrung der Karte aufgrund eines Diebstahles oder Verlustes selbst veranlasst haben oder ob die Karte von der Bank gesperrt wurde. Die Entsperrung der Kreditkarte erfolgt dann innerhalb von wenigen Stunden oder Tagen.

Onlinebanking-App: Manche Banken wie zum Beispiel die DKB bieten es an, die Kontokarten selbst in der Banking-App zu sperren und wieder zu entsperren. Entweder dauerhaft oder temporär. Zudem können in der App die Länder ausgewählt werden, wo die Karte zum Einsatz kommen darf. Zum Beispiel können alle Länder außer Deutschland für die Nutzung ausgeschlossen werden. Würde also ein Betrüger versuchen, die Karte außerhalb Deutschlands zu benutzen, würde das nicht funktionieren. Diese Optionen können individuell mit einem Klick an- und ausgeschalten werden. 

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Richtigkeit und Aktualität der Angaben nicht garantiert werden.

Author image
Birgit Zettl ()
Teamlead Online Redaktion Finanzen
Birgit schreibt als gelernte Bankkauffrau, Betriebswirtin und Verbraucherjournalistin seit vielen Jahren als Expertin über Finanzthemen. Seit 2021 setzt sie ihr Wissen bei CHECK24 ein, um die Leser bei ihrer Suche nach den besten Angeboten zu unterstützen.
Unsere Partner
„Top.‟ 05/2024

Sie möchten eine Kreditkarte beantragen? 

Welche Art von Kreditkarte suchen Sie?

weiterführende Links

CHECK24 – Deutschlands größtes Vergleichsportal
Transparent
Wir bieten Ihnen einen Überblick
über Preise und Leistungen von
tausenden Anbietern. Und das alles
über eigene Vergleichsrechner.
Kostenlos
Für Kunden ist unser Service
kostenlos. Wir finanzieren uns über
Provisionen, die wir im Erfolgsfall
von Anbietern erhalten.
Vertrauenswürdig
Bei uns können Kunden erst nach
einem Abschluss eine Bewertung
abgeben. Dadurch sehen Sie nur
echte Kundenbewertungen.
Erfahren
Seit 1999 haben unsere Experten
über 15 Millionen Kunden beim
Vergleichen und Sparen geholfen.
Telefon