Sparen Sie Zeit und übernehmen Sie Daten aus Ihrem Kundenkonto.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
089 - 24 24 11 66 Hilfe und Kontakt
Ihre persönliche Energieberatung
089 - 24 24 11 66
Montag - Sonntag von 8:00 - 22:00 Uhr
Kontaktieren Sie uns gerne per E-Mail.
energie@check24.de

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Stromverbrauch Großfamilie

03.01.2020

In Deutschland gab es 2018 11,4 Millionen Familien. Als "kinderreich" wird eine Familie gewertet, wenn sie drei oder mehr Kinder aufweist. Momentan sind das etwa 1,4 Millionen Familien und etwa sieben Millionen Menschen in Deutschland. Doch welcher Energieverbrauch ist als Großfamilie normal? Und was kann gegen die teure Gas- und Stromrechnung getan werden, die jährlich fällig wird?

Familie Energieverbrauch

Stromverbrauch einer Großfamilie

Wie viel Strom verbraucht eine Familie pro Tag? Verschiedene Faktoren haben einen Einfluss auf den Stromverbrauch. Von besonderer Relevanz ist die Haushaltsgröße, also wie viele Personen unter einem Dach leben. Besonders die intensive Nutzung der Haushaltsgeräte sowie die Mehrfachanschaffung von Unterhaltungselektronik wirken sich negativ auf den Stromverbrauch aus. Interessant dabei ist, dass der Energieverbrauch sich im Laufe des Lebens verändert. Als Single benötigt man weniger Energie als ein Zwei-Personen-Haushalt, dieser weniger als eine Familie oder eine große Wohngemeinschaft. Der durchschnittliche Verbrauch pro Person sinkt, umso mehr Menschen sich einen Haushalt teilen. Der Tabelle können Sie entnehmen, ob der Stromverbrauch Ihrer Familie aus dem Rahmen fällt oder ob dieser der Norm entspricht.

Personen im Haushalt Ø Stromverbrauch pro Jahr
4 4.250 kWh
5 5.000 kWh
6 5.600 kWh
7 6.350 kWh
8 6.800 kWh

Gasverbrauch einer Großfamilie

Beim Gasverbrauch spielt die Haushaltsgröße eher eine untergeordnete Rolle, hier ist die Wohnungs- beziehungsweise Hausgröße entscheidend. Wie gut ist das Haus isoliert? Aus welchem Baujahr stammt das Haus? Wird Gas auch zum Heizen benutzt, steigt der Verbrauch schnell an. All das sind relevante Faktoren, die sich auf den Gasverbrauch auswirken können. Durch einen Gaspreisvergleich kann die Gasrechnung deutlich gesenkt werden.

Durchschnittlicher Gasverbrauch anhand der Wohnfläche
Wohnfläche ø Gasverbrauch in kWh Verbrauch in m³
100 m² Wohnung ca. 12.000 kWh 1.200 m³
150 m² Wohnung ca. 18.000 kWh 1.800 m³
Reihenhaus ca. 20.000 kWh 2.000 m³
Einfamilienhaus ca. 35.000 kWh 3.500 m³

Tipps zum Energie sparen für Großfamilien

Dämmung Fassade

Investition in gute Dämmung

Ein Haus mit einer guten Isolierung besitzt einen geringeren Heizenergiebedarf. Bei einem älteren Haus sollte eine regelmäßige Sanierung in Betracht gezogen werden, bei einem neuen in hochwertige Dämmmaterialien investiert werden.

Ausschalten Elektrogeräte

Ausschalten von nicht benötigten Geräten

Alle Familienmitglieder sollten darauf achten, nicht verwendete Geräte vom Netz zu nehmen. Selbst im Stand-by-Modus wird Energie verbraucht. Ziehen Sie die Anschaffung von Mehrfachsteckdosen mit Kippschaltern in Erwägung, um die Unterbrechung der Netzverbindung zu vereinfachen.

Wäsche draußen trocknen

Wäsche draußen trocknen lassen

Wäschetrockner verbrauchen sehr viel Energie. Besonders bei einer Großfamilie fällt einiges an schmutziger Wäsche an. Wer häufig auf den Trockner verzichtet, kann dadurch Strom sparen und ganz nebenbei die Umwelt schonen. Besonders im Sommer bietet es sich an, die Wäsche an der frischen Luft trocknen zu lassen.

Theromostat herunterdrehen

Thermostat ein oder zwei Grad herunterdrehen

Muss es im Winter wirklich so warm in der Wohnung sein? Eine Reduktion um ein oder zwei Grad lässt Ihre Heizung fünf bis fünfzehn Prozent weniger Energie verbrauchen. Der Temperaturunterschied wird in den meisten Fällen allerdings nicht wahrgenommen.

Tiefkühltruhe abtauen

Tiefkühltruhe regelmäßig abtauen

Sie sollten als Familie in regelmäßigen Abständen die Tiefkühltruhe abtauen. Bereits eine Eisschicht von zwei Millimetern erhöht den Energieverbrauch der Gefriertruhe um circa zehn Prozent. Abgelaufene Lebensmittel können im gleichen Zug aussortiert werden.

energieeffiziente Geräte

Energieeffiziente Geräte

Sicherlich, die Anschaffung von neuen Geräten erscheint auf den ersten Blick teuer. Jedoch gerade bei Großfamilien, bei denen die Geräte oft benutzt werden, sind Neuanschaffungen meist sinnvoll. Achten Sie hier auf eine hohe Energieeffizienzklasse. So optimieren Sie das Sparpotenzial.

Thermostat herunterdrehen

Richtig heizen und lüften

Stellen Sie während des Lüftens die Heizung aus, so lässt sich Heizenergie einsparen. Lüften Sie nur fünf bis 10 Minuten, um den Raum nicht mehr als nötig abzukühlen. Im Anschluss sollten Sie die Heizkörper direkt wieder anstellen, um die verbleibende Restwärme optimal zu nutzen.

Energieanbieter wechseln

Energieanbieter wechseln

Die größte Ersparnis werden sie allerdings erreichen, wenn Sie zu einem anderen Gas- und Stromanbieter wechseln. Besonders wenn Sie Energie momentan aus der Grundversorgung beziehen. Bei einem hohen Verbrauch lohnt sich ein regelmäßiger Preisvergleich der Energietarife besonders.


CHECK24 Energieexpertin Jenny Harms Jenny Harms
CHECK24 Energieexpertin
Kundenbewertungen
CHECK24 Energievergleich
4.8 / 5
17.613 Bewertungen
(letzte 12 Monate)