Sie sind hier:
Sie möchten beraten werden?

Unsere Experten stehen Ihnen telefonisch täglich von 8:00 - 20:00 Uhr zur Verfügung.

089 - 24 24 12 58unfallversicherung@check24.de
Zu teuer versichert?

Mit unserem kostenlosen Vertrags-Check überprüfen wir Ihre bestehenden Versicherungen und zeigen Ihnen Sparpotenzial und Optimierungsmöglichkeiten.

mehr erfahren

Ihre Vorteile bei CHECK24

  • Exklusive Sondertarife
  • Direkter Schutz durch Online-Abschluss
  • Unverbindliches, kostenloses Angebot per Post

Wie kann ich meinen Versicherungsvertrag der Unfallversicherung ändern?

Einige Änderungen müssen dem Versicherer mitgeteilt werden, andernfalls riskieren Sie den Versicherungsschutz Ihrer privaten Unfallversicherung. Da das Unfallrisiko eines Berufs ein wichtiger Faktor bei der Beitragsberechnung ist, muss beispielsweise der Berufswechsel einer versicherten Person dem Unfallversicherer unbedingt mitgeteilt werden. Im Folgenden stellen wir Ihnen wesentliche Punkte vor, die zu einer Vertrags- oder Tarifänderung führen können.

Versicherte Personen: Wenn sich Ihre Lebenssituation ändert, beispielsweise weil Sie ein Kind bekommen, können Sie den versicherten Personenkreis erweitern. Geben Sie in diesem Fall einfach Ihrem Versicherer Bescheid. Dieser nimmt entsprechend der Daten des Kindes eine Beitragsberechnung vor und nimmt das Kind in den Unfallschutz auf. Sie können allerdings auch eine einzelne Kinderunfallversicherung abschließen. 

Berufswechsel/Arbeitsplatzwechsel: Wenn Sie Ihren Beruf wechseln oder eine neue Arbeit aufnehmen, müssen Sie diese Veränderung Ihrem Unfallversicherer mitteilen. Es könnte sein, dass Sie durch die veränderte berufliche Tätigkeit in eine andere Risikogruppe fallen, was zu einer Beitragsneuberechnung führt. In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass der neue Beruf aufgrund des hohen Unfallrisikos nicht versicherbar ist.

Namens- und Adressänderung: Wenn Sie umziehen oder sich aufgrund einer Heirat Ihr Name ändert, geben Sie bitte dem Versicherer Bescheid. Dadurch stellen Sie sicher, dass Sie auch zukünftig wichtige Mitteilungen Ihres Versicherers erhalten.

Kontoänderungen: Wenn Sie eine Einzugsermächtigung erteilt haben und die Bank wechseln, teilen Sie dies Ihrem Versicherer mit. Somit riskieren Sie keinen Zahlungsverzug und auch nicht Ihren Versicherungsschutz.

Leistungsanpassung: Eine Anpassung der Versicherungsleistungen ist bei der privaten Unfallversicherung in der Regel kein Problem. Wenn Sie etwa die Progression erhöhen und eine Unfallrente in den Unfallschutz integrieren möchten, geben Sie einfach dem Versicherer Bescheid. Es folgt eine entsprechende Leistungs- und Beitragsanpassung.

Tipp: Kunden, die über CHECK24 einen Versicherungsvertrag abgeschlossen haben, können kostenlos den Vertragsänderungsservice nutzen. Damit können die oben genannten Änderungen und viele weitere schnell und einfach durchgeführt werden.

Unfallversicherung Vergleich

Über 240 Tarife unverbindlich und kostenlos vergleichen

    Wen möchten Sie versichern?